Montag, 25. Januar 2016

Experimentierküche: Kekse mit Ei-Ersatz




Da ich noch jede Menge Xanthan im Haus habe, probierte ich damit  zusammen mit Guarkernmehl etwas Wasser aufzuschäumen. Was mit Orangensaft ein erstaunliches Ergebnis brachte, funktionierte nicht mit  Wasser. Ich stellte daher die Mischung in den Kühlschrank und siehe da über Nacht hatte sie plötzlich die Konsistenz von Eiklar. Auf dem ehemaligen Blog "Ein Keks für Unterwegs" gab es ein Grundrezept für Mürbteigkekse mit Ei. Da die Kekse von Persis immer perfekt aussahen, dachte ich mir, dass ich diese Kekse mit diesem "Eiersatz" testen könnte. Und ja, sie sind sehr schön geworden, haben auch brav die Form gehalten und die Oberfläche blieb schön flach. Ideal um sie mit Marzipan oder Fondant zu dekorieren. Sie bröselten auch nicht und waren trotzdem locker.  Der Aufwand lohnt sich aber nur, wenn die Zutaten gerade im Haus sind, denn für Mürbteigkekse gibt es viele erstklassige, eierlose Rezepte.

Viel Spaß beim Mitexperimentieren
Anna

Zutaten:
250 g Butter
160 g Puderzucker
60 g Eiersatz *
1 Tl Lezithin
1/4 Phiole Bittermandelaroma
440 g Kuchenmehl oder glattes Mehl

* Eiersatz
300 ml Wasser
1 TL Spitze voll Xanthan
1 g Guarkerkernmehl
  • Xanthan mit Wasser 2 Minuten auf höchster Stufe mit dem Mixer rühren.
  • Guarkernmehl dazugeben und nochmals 2 Minuten rühren.
  • Über Nacht kalt stellen und anziehen lassen. Danach sollte die Masse die Konsistenz von Eiklar haben.
  1. 2 Backbleche mit Backpapier belegen.
  2. Butter mit Puderzucker mit dem Rührmixer schaumig rühren.
  3. Bittermandelaroma, Eiersatz und Lezithin nach und nach dazurühren.
  4. Mehl hinzufügen und kurz verrühren.
  5. Mit den Händen rasch verkneten.
  6. In 2 bis 4 Teile teilen.
  7. Jedes Teil mit dem Wellholz 5 mm dick auf einem Stück Backpapier ausrollen. 
  8. Teigplatten mit dem Backpapier übereinander schichten.
  9. Solange kalt stellen bis die Teigplatten fest genug zum Ausstechen sind.
  10. Backrohr auf 175 ° C vorheizen.
  11. Kekse ausstechen und auf ein Backblech verteilen.
  12. 12 bis 15 Minuten backen.
Dekoration:
Rohmarzipan mit Puderzucker und etwas roter Lebensmittelfarbe zu einer schnittfesten Masse verkneten.
2 mm dick ausrollen und mit der gleichen oder einer kleineren Ausstechform ausstechen.
Untere Seite ganz leicht mit Wasser bepinseln und auf das Keks legen.




Kommentare:

  1. Die sehen so verführerisch aus! Genau das Richtige für Valtenine. Liebe Grüße und einen schönen Tag
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ingrid. Persis hatte mit ihren Keksen wirklich eine super Geschenkidee entwickelt. Die sich zeitlich in der Herstellung auch in Grenzen hält.
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  2. Klassischer Ver-"leser"- Eier-Satz anstelle von Ei-Ersatz war meine erste etwas ratlose Interpretation.. hübsch sehen die aus, deine Kekse, könnte mich glatt für ein Valentins-Präsent motivieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis. Ich werde gleich das Bindestrichlein einfügen um die Sache klarer zu definieren. An Valentinstag habe ich noch gar nicht gedacht...

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...