Dienstag, 17. November 2015

Turborezept: Mandelburfi mit weißer Schokolade


Ein schnittfestes und doch sehr weiches Burfi mit dem umwerfenden, feinen Aroma der bitteren Aprikosenkerne.


Zutaten für 25 bis 40 Stück:
100 g ganze Mandeln mit Schale
4 bittere Aprikosenkerne
230 g weiße Schokolade
200 g gezuckerte Kondensmilch, zimmerwarm
grüne Lebensmittelfarbe optional 

  1. Plastikform (10 x 15 cm) mit einem Streifen Backpapier auslegen.
  2. Mandeln mit bittere Aprikosenkerne in einer elektrischen Kaffeemühle fein mahlen.
  3. In einer beschichteten Pfanne die gemahlenen Kerne kurz anwärmen und zur Seite stellen.
  4. Eine zweite beschichtete Pfanne soweit erwärmen, dass eine hineingelegte Hand sich nicht verbrennt. (45 °C). Herdplatte ausschalten.
  5. Weiße Schokolade ganz in die Pfanne legen. Die restlichen 30 g in Stücke brechen und auf die freien Plätze legen.
  6. Warten bis die Schokolade zu schmelzen beginnt. Langsam glatt rühren.
  7. Gezuckerte Kondensmilch und die grüne Lebensmittelfarbe dazurühren.
  8. Gemahlene, angewärmte Mandel- u. Aprikosenkerne hinzufügen.
  9. Alles glatt rühren und in die Plastikform geben. 
  10. Oberfläche glatt streichen und Plastikform ein paarmal auf die Arbeitsfläche aufschlagen. Mit dem überstehenden Backpapier  abdecken und kalt stellen.
  11. Sobald die Masse fest ist mit den Backpapierenden aus der Form ziehen. 
  12. In beliebig große Stücke schneiden.






Mittwoch, 11. November 2015

Sandplätzchen


Unkomplizierte, leckere Shortbread-Plätzchen in runder Form.


Zutaten für 25 bis 35 Stück:
175 g Butter, weich
75 g Feinkristallzucker
1 Pkt Vanillezucker
Abrieb einer Bio-Zitrone
250 g Mehl

  1. Butter mit Feinkristallzucker, Vanillezucker und Zitronenschalenabrieb schaumig rühren.
  2. Mehl darüberschütten und kurz mit der Teigkarte hineinhacken.
  3. Rasch zu einem Teig verkneten.
  4. Teig in 2 Teile teilen.
  5. Jeden Teil zu einer  ø 6 cm grossen Rolle formen. Jedes Ende ein paarmal auf die Arbeitsfläche aufschlagen.
  6. Auf ein kleines Schneidbrett legen und 10 Minuten in das Tiefkühlfach stellen.
  7. Inzwischen Backrohr auf 200 °C vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier auslegen.
  8. Rollen in 6 bis 8 mm dicke Scheiben schneiden.
  9. Scheiben auf das Backpapier verteilen.
  10. Backblech in die Schiene über der Mitte hineinschieben.
  11. 13 Minuten Backen. 
  12. Kurz abkühlen lassen. Auf die Arbeitsfläche legen und vollständig auskühlen lassen.

Rahm-Salzstangen




Rahm-Salzstangen blähen sich beim Backen etwas auf und sind einem Blätterteig sehr ähnlich. Sie sind sehr rasch zubereitet und ein  toller, leckerer Snack.

Viel Spaß beim Nachbacken.
Anna

Zutaten für 30 bis 50 Stück:
125 g Butter, kalt
180 g Mehl
80 g österreichischer Sauerrahm (15% Fett) 
1 TL Salz
20 Salzstangen

  1. Vorbereitung: Salzstangen grob hacken. Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Butter klein schneiden und in eine Schüssel geben.
  3. Mehl mit Salz mischen und darüber schütten.
  4. Mit einer Teigkarte die Butter in das Mehl hacken.
  5. Sauerrahm hinzufügen und alles rasch zu einem Teig verarbeiten.
  6. Teig auf einer Schneidmatte zirka 3 mm ausrollen.
  7. Zerhackte Salzstangen auf der Oberfläche verteilen. Mit der Teigrolle darüberrollen und in den Teig pressen.
  8. Mit einem Pizzaroller in 1,5 cm dicke Streifen der Länge nach schneiden.
  9. Die Matte um 90 Grad drehen. Unregelmässige Ränder links und rechts zuerst abschneiden. Dann in zirka 6 cm lange Rechtecke schneiden.
  10. 5 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  11. Inzwischen Backrohr auf 200 °C vorheizen.
  12. Stangen und Randstücke auf das Backpapier verteilen.
  13. 15 Minuten in der Mitte des Backrohrs backen.


Tipp: Statt Sauerrahm Schmand verwenden. (Nicht getestet)



Sonntag, 1. November 2015

Sahnekaramell-Burfi


Sahnekaramell ist einfach herzustellen. Er verbreitet für Karamell-Fans einen verführerischen Duft. Als Toffee klebt er allerdings am Gaumen, zieht an unsern Blomben und neigt dazu sich zu verformen. Als Burfi wird er aber schnittfest und klebt nicht mehr am Gaumen. Statt dem Milchpulver habe ich heute wieder einfach eine weiße Schokolade verwendet. Das geht super einfach und das Ergebnis ist einfach lecker. 

Viel Spaß beim Nachkochen
Anna

Zutaten für 24 bis 30 Stück:
250 ml Sahne
250 g Zucker
1 EL Butter
1 Pkt. Vanillezucker
1 EL Traubenzucker
100 g weiße Schokolade

Utensilien: Eine erhöhte, beschichtete mit Deckel. 1 Teigkarte, Kochspachtel, 1 Schälchen Eiswasser. Etwas Backpapier.

  1. Sahne in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Zur Seite ziehen. 
  2. Zucker, Vanille- und Traubenzucker in der Sahne vollständig auflösen.
  3. Wieder auf die Herdplatte ziehen und kurz zum Kochen bringen.
  4. Hitze auf kleinste Hitzestufe stellen und die Butter hinzufügen.
  5. Warten bis die Masse nur mehr sanft köchelt. Den Kochspachtel entfernen und den Deckel darauf geben.
  6. 30 bis 60 Minuten ohne umzurühren köcheln lassen. 
  7. Sobald die Masse den gewünschten Bräunungsgrad erreicht hat und einen wunderbaren Karamellduft verbreitet, den Deckel wieder entfernen.
  8. Eiswasser bereitstellen.
  9. Hitze erhöhen und solange kochen bis ein Tropfen im Eiswasser beim Herausnehmen sich zu einem weichen Toffeebällchen formen lässt.
  10. Pfanne zur Seite ziehen und etwas abkühlen lassen.
  11. Weiße Schokolade hinzufügen.
  12. Etwas warten bis sie zu schmelzen beginnt und langsam vollständig in die Masse einarbeiten. (Nicht zu heftig rühren, da sonst die Kakaobutter sich abzusetzen beginnt.)
  13. Auf das Backpapier schütten und mit der Teigkarte zu einem rechteckigen, fingerdicken Block formen.
  14. Auskühlen lassen und mit einem glatte, scharfen Messer in Stücke schneiden.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...