Dienstag, 8. September 2015

Einfaches Apfelhalva



Wir hatten schon einmal ein veganes Apfelhalva mit Orangensaft und Gewürze. Heute zeigen wir eine vereinfachte Form, die keine Küchenmaschine erfordert. Genügend lange gekocht, ergibt das eine feste Masse mit glatten Schnittflächen, die an ein Gelee erinnert. Die Koch- und Zubereitungszeit liegt zwischen 70 und 80 Minuten.

Viel Spass beim Nachkochen
Anna

Zutaten für 24 Stück:
30 g Butter
1250 g geschälte, entkernte und in Stücke geschnittene Äpfel
300 g Zucker
70 g Rosinen (optional)
1 Handvoll gehackte Walnüsse (optional)
  1. Butter in eine geräumige beschichtete Pfanne erhitzen.
  2. Sobald sie flüssig ist die Äpfel hinzufügen.
  3. Auf höchster Hitzestufe solange rühren bis die Apfelstücke weich geworden sind. Etwas Wasser hinzufügen und weiter unter Rühren dünsten. Dabei mit dem Kochspatel die Äpfel zerdrücken bis sich langsam ganz aufgelöst haben. 
  4. Wenn ein durchgezogener Kochspatel die Spur hält, den Zucker hinzufügen und Hitze auf mittlere Stufe stellen,
  5. Solange weiter rühren bis die Masse glasig wird und sich von der Pfanne zu lösen beginnt.
  6. Rosinen und gehackte Walnüsse in die Masse einarbeiten. 
  7. Etwas weiter kochen bis der Dampf sich deutlich reduziert hat und alles eine einheitliche Masse ergibt.
  8. Auf ein Stück Backpapier schütten und mit 2 Teigkarten zu einem rechteckigen Block formen.
  9. Vollständig auskühlen lassen. 10 Minuten vor dem Schneiden in den Kühlschrank stellen .
  10. Mit einem glatten, scharfen Messer in Rechtecke schneiden. Das Messer zwischendurch immer wieder mit einem feuchten Küchenpapier abwischen.
  11. Gleich genießen oder im Kühlschrank in einer geschlossen Box aufbewahren.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...