Dienstag, 21. April 2015

Haselnuss-Trüffel


Wir lieben Schokolade, doch wenn es wärmer wird, dann endet langsam die Schokolade- und Trüffelzeit. Ein kleiner Trick kann uns aber helfen, die Trüffelzeit ein wenig zu verlängern. Wir fügen einfach der Masse etwas Füllstoffe hinzu und verstärken damit die Schnittfestigkeit der Trüffelpraline. Das können Kokosraspeln, geriebene Haselnüsse oder Mandeln sein. Zartbitterschokolade und etwas weniger Fette verringert für manche den Genuss, aber festigt zusätzlich die Masse.

Zutaten für 40 bis 50 Stück:
200 g Vollmilchschokolade
100 g Blockschokolade (= Haushaltsschokolade)
50 g Sahne
40 g Butter (Zimmertemperatur)
40 g Kokosfett (Zimmertemperatur)
200 g Haselnüsse
50 g Haselnussnougat *Optional
Orangenzucker *optional
Rumaroma *optional
Orangenöl *optional

Vorbereitung: 
  • Haselnüsse 10 Minuten bei 180°C im Backrohr rösten. 
  • In ein Küchentuch schütten und mit beiden Händen von aussen die Haselnüsse im Tuch so aneinanderreiben, dass sie Schale sich trennt. Haselnüsse, die sich schwer schälen lassen, sind meistens auch hart oder geschmacklich nicht einwandfrei. Diese legen wir zur Seite.
  • Geschälte Haselnüsse mit einer Trommelreibe fein reiben.
Zubereitung:
  1. Schokolade zerkleinern und in einer Metallschüssel über einem Topf mit heißem Wasserdampf zum Schmelzen bringen.
  2. Haselnussnougat hinzufügen.
  3. Sahne aufkochen und darüberschütten.
  4. Langsam rühren bis alles eine einheitliche Masse ist.
  5. Butter und Kokosfett nach und nach in kleine Stücke einrühren.
  6. Rumaroma und Orangenöl hinzufügen.
  7. Zuletzt die geriebenen Haselnüsse hineinschütten und gut durchmischen.
  8. Glatt gerührte Masse kalt stellen.
  9. Sobald die Masse sich verfestigt hat, aber noch nicht hart ist, Kugeln daraus formen und in Orangenzucker wälzen. Alternativ kann auch vorher etwas von den geriebenen Haselnüssen zur Seite gestellt werden und in den Haslnüssen gerollt werden.
  10. Nochmals kalt stellen bis die Trüffeln fest sind. Dann in einer Keksdose an einem kühlen Ort aufbewahren. 



Kommentare:

  1. Gute "Ausrede" um Haselnüsse zu verstecken- ich find Trüffel mit eh viel besser als ohne. Und Haselnüsse, die hab ich erst kürzlich wiederentdeckt abseits der Supermarktware; köstlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...wir hatten sie noch von Weihnachten und mussten ohnehin aufgebraucht werden. Aber gute Bio-Ware oder selbst angebaut ist natürlich durch nichts zu ersetzen...

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...