Dienstag, 9. September 2014

Sahne-Karamell-Trüffel

Rasche Trüffelpralinen mit einem Hauch von Karamell, die auf der Zunge zergehen. Die Traubenzucker/Puderzuckermischung hat sich in dem kleinen Topf überraschend gut und rasch karamellisieren lassen.  

Zutaten für 16 bis 24 Stück:
100 ml Sahne
20 g Traubenzucker
20 g Puderzucker
250 g Blockschokolade (= Haushaltsschokolade)
20 g Kokosfett
20 g Butter
1/4 Phiole Rumaroma
etwas Abrieb einer Bio-Orange optional
geriebene, geschälte Mandeln zum Wälzen
  1. Schokolade in grobe Stücke brechen.
  2. Sahne aufkochen und zur Seite ziehen.
  3. Trauben- und Puderzucker in einem kleinen Edelstahltopf auf höchster Hitzestufe zum Schmelzen bringen. Sobald die unterste Schichte flüssig ist verrühren. Sobald alles flüssig ist zu einem leichten Karamellton weiter erhitzen. Dann zur Seite ziehen.
  4. Sahne nochmals kurz erhitzen. Inzwischen bräunt der Karamell nach.
  5. Über den Karamell gießen und solange rühren bis es nicht mehr aufschäumt.
  6. Wieder auf dei Herdplatte ziehen und die Hitze reduzieren.
  7. Solange weiter rühren bis der Karamell sich vollständig in der Sahne aufgelöst hat.
  8. Schokolade in die Karamellsosse geben und etwas warten.
  9. Sobald sie angeschmolzen ist langsam rühren bis eine einheitliche Masse entstanden ist. Nach und nach weiches Kokosfett und weiche Butter einrühren.
  10. Abrieb der Bio-Orange und Rumaroma hinzufügen.
  11. Glattgerührte Masse in eiskaltes Wasser stellen. Weiter rühren bis die Masse eingedickt ist.
  12. 20 Minuten kalt stellen.
  13. Mit dem Handmixer/Rühreinsätze auf höchster Stufe solange rühren, bis die Masse sichtbar heller geworden ist.
  14. Etwas anziehen lassen. Eventuell dazu nochmals in den Kühlschrank stellen.
  15. Mit einem Teelöffel etwas von der Masse ausstechen und mit kalten Händen (besser noch mit Einmalhandschuhe) zu einer Kugel rollen.
  16. In die geriebene Mandel wälzen und auf ein Stück Backpapier stellen.
  17. Nochmals etwas kalt stellen bis die Kugeln fest sind. 
  18. Bei Zimmertemperatur in einer Keksdose 1 bis 2 Wochen haltbar.
Tipps:
  • Vegan: Mandelmilch oder Vanille-Sojamilch statt Sahne und Kokosfett statt Butter verwenden.
  • Kokosraspeln statt geriebenen Mandeln zum Wälzen verwenden.



Kommentare:

  1. mmmmh, was für tolle bilder!!! danke für das leckere rezept!!! alles liebe von angie

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja das sind doch mal verführerische Figurschmeichler ;)

    AntwortenLöschen
  3. Die merke ich mir gleich mal vor für die bevorstehende Weihnachtszeit :D LECKER!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...wenn Du einmal keine Pralinenschalen zu Hause hast.

      Löschen
    2. ...wenn Du einmal keine Pralinenschalen zu Hause hast.

      Löschen
  4. Ui - ich merke wie ich schon vom Anschauen Hüftspeck ansetze. Unabhängig davon hätte ich aber trotzdem gerne so ein Kügelchen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...wenn man bedenkt, dass ein Kügelchen mehr als den halben Tag satt hält, da gleicht sich das schon wieder aus. Leider sind sie so gut, dass Suchtgefahr besteht...❤️

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...