Samstag, 5. Juli 2014

Kohya-Burfi einmal anders



Khoya kochen ist eine langwierige Sache. Deshalb versuchte ich es heute einmal anders. Sollte eine schnelle Variante ohne Hilfe von Milchpulver werden. Also etwas mit leicht erhältlichen Zutaten. Hier verwendete ich Paneer, den ich in der Pfanne gut ausdämpfen ließ und fügte dann gezuckerte Kondensmilch hinzu. Schmeckte dem Milchburfi, das es in Nordinden auf der Strasse zu kaufen gibt, sehr ähnlich, auch wenn hier ein Teil der Milchbestandteile mit der Molke zurückgeblieben sind.

Viel Spaß beim Nachkochen
Anna

Zutaten für 15 bis 20 Stück:
Paneer:
1 l Milch
100 g Sahne
Saft einer halben Bio-Zitrone (=3 bis 4 EL)
Burfi:
170 g gezuckerte Kondensmilch (=1 Tube)
Abrieb der Bio-Zitrone (alternativ klassisch:  1 TL gemahlener Kardamom)
  1. Paneer: Einen Sieb mit einem sauberen Geschirrtuch auslegen. Mull ist hier zu grob. Den Sieb auf einer Schüssel stellen. 
  2. Milch zum Kochen bringen. 
  3. Zitronensaft hinzufügen.
  4. Etwas umrühren bis sich die Milch sichtbar trennt und eine klar Molkeflüssigkeit sichtbar ist. Das passiert mehr oder weniger sofort.
  5. In das Geschirrtuch gießen.
  6. Kaltes Wasser darüber laufen lassen und die Masse gut ausspülen, damit die Säure der Zitrone verschwindet.
  7. Paneer gut auswinden. Je trockener die Masse, desto rascher wird das Burfi fertig.
  8. Burfi: In die Pfanne zum Ausdämpfen geben. Bei geringer Hitze langsam ausdämpfen lassen. Ab und zu umrühren.
  9. Wenn nicht mehr viel Dampf sichtbar ist, die gezuckerte Kondensmilch hinzufügen.
  10. Umrühren und solange bei kleiner Flamme köcheln lassen bis die Masse sich von der Pfanne löst.
  11. Auf ein Backpapier schütten. Mit 2 Teigkarten zu einem Block formen. Auskühlen lassen und dann eine Weile kalt stellen.
  12. Ein glattes Messer einfetten und in Stücke schneiden. 

ausgewaschenes Paneer im Küchentuch
gut ausgepresst in der Schüssel 
zu Beginn des Dämpfungsprozesses in der Pfanne 
fertig ausgedämpftes Paneer mit gezuckerte Kondensmilch 
Fertige Masse die sich von der Pfanne gelöst hat 
auf einer Backmatte zu einem Block geformt
In Würfel geschnitten
größere Stücke  in Rechtecke geschnitten (ergibt 10 Stück)

Kommentare:

  1. Klingt ja richtig interessant - aber ich finde es lustig, wie manche Zutaten wohl unterschiedlich schwer zu bekommen sind. Milchpulver gibt es hier in jedem Supermarkt, Paneer habe ich dagegen noch nie zum Kaufen gefunden (da hilft wohl nur Selbermachen ;-) )

    Liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Barbara. Ich bin froh, dass das Milchpulver an manchen Orten leicht erhältlich ist, wenn auch wohl nur als Magermilchpulver. Wir beziehen es meistens über die UK wo viele Inder sind und deshalb auch das gute deutsche Vollmilchpulver erhältlich ist. Wir bevorzugen aber, dass indische Vollmilchpulver, das um längen besser schmeckt und vorallem besser riecht. Das Silofutter kommt bei dem deutschen Vollmilchpulver nicht sehr angenehm durch. Aber selbst gekocht ist es noch besser und auch keine Hexerei...

      Das deutsche Ricotta ist in Wahrheit Paneer, da es an der nötigen Molke anscheinend fehlt, die in Italien für die Herstellung von Ricotta verwendet wird.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...