Donnerstag, 3. Juli 2014

Besan Halwa


Hier ein indisches Halwa Rezept aus Rajasthan, das geschmacklich sehr an die Bundi- Laddus erinnert, auch wenn es völlig anders zubereitet wird. Teile der Zubereitung erinnerte mich an unseren Kaiserschmarrn. Einfaches Rezept mit hohem Zeitaufwand. Also nur etwas für Köche/innen, die Abwechslung in ihre Küche bringen möchten und den Zeitaufwand nicht scheuen.

Zutaten:
125 g Kichererbsenmehl
240 ml Milch
200 g Zucker
40 g Ghee/Butterschmalz 
240 ml kochend heißes Wasser
5 Kardamom Kapseln
etwas gehackte Mandeln
  1. 1/3 der Milch mit dem Kichererbsenmehl und einer Gabel mischen. Solange rühren bis ein zähflüssiger Teig entstanden ist. Dann die restliche Milch nach und nach einrühren. Auf diese Weise werden Klumpen vermieden. Einen Deckel darauf geben und zur Seite stellen.
  2. Kardamom aus den Kapseln nehmen und im Mörser zerreiben. 
  3. Ghee in der Pfanne auf höchster Hitze erhitzen.
  4. Kichererbsenteig von innen nach aussen in kreisenden Bewegungen in die Pfanne fließen lassen.
  5. Solange anrösten bis die untere Seite braun geworden ist. Mit einem Holzspachtel wenden und die andere Seite braun rösten.
  6. Hitze auf mittlere Hitze zurückstellen.
  7. Mit zwei Spachteln zirka 15 Minuten lang in Stücke reissen und anrösten lassen.
  8. Wenn alles sehr bröselig aussieht, Wasser und Zucker hinzufügen.
  9. Solange weiter rühren bis die Masse sich von der Pfanne löst und zu einer Einheit geworden ist.
  10. Kardamom hinzufügen und gut verrühren.
  11. Masse auf ein Backpapier schütten und mit 2 eingefetteten Teigkarten zu einem Block formen. Vollständig auskühlen lassen.
  12. In rechteckige Stücke schneiden.
Tipps:
  • Das Halwa kann auch sofort warm als Dessert serviert werden.
  • Die Masse kann auch in Formen gepresst werden. Kalt stellen und aus den Formen pressen.



Zuerst das Kichererbsenmehl mit wenig Mich gut glatt rühren...


...dann mit der Restlichen Milch nach und nach zu einem flüssigen Teig verarbeiten

...Teig in die Pfanne mit dem heißen Ghee schütten...

...braun werden lassen und wenden...

...braun werden lassen und zerstückeln...
...immer kleiner und kleiner zerstückeln...
...nach zirka 20 Minuten gibt es groben Brösel...
...mit Zucker und heißem Wasser übergießen und rühren bis die Masse sich von der Pfanne löst
..in Förmchen pressen...
...oder auf ein Backpapier schütten und zu einem Block formen.
Eventuell mit gehackten Mandeln dekorieren.


Kommentare:

  1. An Kichererbsenmehl hab ich mich noch nicht gewagt bisher und würde ich gerne eine Kostprobe haben....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, dass wäre genau nach Deinem Geschmack in Bezug auf mehr Eiweiss und weniger Kohlenhydrate... Kichererbsenmehl schmeckt und duftet geröstet einfach wunderbar...

      Löschen
  2. Jetzt weiß ich endlich mal wie man so ein Halwa herstellt ;)
    Meine Freundin die macht das immer u. bringt mir dann immer was rüber ;o)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht klassisch, dass geht natürlich viel rascher. Das klassische ist aber auch sehr lecker. Und im Sommer sehr praktisch, da wir keinen Backofen dazu benötigen.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...