Mittwoch, 9. April 2014

Kokoswaffeln und weiße Pralinen

Waffeln und Schokolade sind eine wunderbare Kombination. Das weiß jeder, der Kitkat kennt oder unser Schokowaffelrezept schon nachbereitet hat. Heute bereiteten wir mit Waffeln, weiße Kuvertüre und creamed Coconut , rasche und besonders leckere Kokoswaffeln zu. Wir verwendeten dazu ein Packet österreichische Eiswaffeln. In dem Packet befanden sich 32 Stück. Mit der angerührten Masse bereiteten wir auch ein anderes Mal weiße Kokos-Pralinen zu. 

Viel Spaß beim Nachbereiten
Annapurna Team


Zutaten für 24 Stück:
32 Stück Eiswaffeln
90 g creamed Coconut (kann auch unser selbstgemachtes sein)
30 g Kokosfett, ungehärtet und weich
200 g weiße Kuvertüre
150 g Kokosraspeln
  1. Backrohr auf 30 °C Auftaustufe stellen. 
  2. Creamed Coconut zerkleinern und in einer Schüssel in das Backrohr stellen.
  3. Sobald es weich ist mit einem Löffel glatt rühren.
  4. Inzwischen weiße Kuvertüre zerkleinern und in einer Schüssel über heißem Dampf zum Schmelzen bringen. 
  5. Sobald die Kuvertüre zum Schmelzen beginnt, vom Dampf nehmen und glatt rühren.
  6. Creamed Coconut und weiches Kokosfett hinzufügen und glatt rühren.
  7. 8 Waffeln fein zerreiben und hinzufügen. Glatt rühren.
  8. Einen Teil Kokosraspeln auf ein Tablett verteilen.
  9. Restliche Waffeln in die flüssige Mischung tauchen und auf die Kokosraspeln legen.
  10. Alle getauchten Waffeln mit Kokosraspeln bestreuen.
  11. Kanten in Kokosraspeln tupfen.
  12. Kokoswaffel auf ein Backpapier zum Aushärten legen. 


Tipps:
  • Ist die Masse an den Rändern bereits zu fest, dann einfach nochmals alles kurz über heißen Dampf halten.
  • Creamed Coconut kann auch in einem warmen Wasserbad weich gerührt werden.
  • Zum Tauchen der Waffeln können dünne Einmal-Handschuhe angezogen und mit zwei Fingern je eine Waffel in die Masse getaucht und wieder herausgezogen werden.  
  • Die Waffel kann auch in die Masse gelegt und mit einem Spachtel untergetaucht und auf die Kokosraspeln gelegt werden.
  • Sind die Waffeln nicht zu lange, dann kann dazu auch einfach eine Gabel benutzt werden.
  • In Österreich haben sich dazu sehr gut die Waffeln, der Firma Manner und in Deutschland der Firma Auer bewährt. Es können aber auch jede andere Waffeln verwendet werden. 

Frisch getauchte Waffel auf Kokosraspeln


Weiße Kokos-Pralinen

  • 20 g Kokosfett zur Masse noch hinzufügen
  • Masse in Pralinenformen gießen. 
  • Kurz in das Tiefkühlfach stellen.
  • Aus den Formen pressen und in Pralinenkapseln stellen.

Kommentare:

  1. Ich würde direkt ein öfferchen voll importieren ,)
    Alles was Ich so mag in einem Riegel vereint .. herrlich, jetzt hab ich Lust auf was Süßes und nix, garnix im Haus ;(

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Kerstin. ♥ Leider sind sie bei uns auch schon alle weg. Waren viel zu gut...

      LG Anna

      Löschen
  2. Schön von Dir zu lesen!
    Die sehr, sehr lecker aus. Kokos ist immer gut.
    Liebe Grüße,
    Sarah =)

    AntwortenLöschen
  3. Weiße Kokos-Pralinen hab ich grade auch hier.... selbergemacht wohlgemerkt! Waffeln nur ohne... sind aber auch gut. Schön dich wieder zu lesen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freue mich über Deine Kokospralinen. Muss ich mir gleich ansehen gehen... Ja, Waffeln schmecken so gut wie in jeder Form. Mit Schoki sind sie nur ausgiebiger...

      Löschen
  4. Einfach nur köstlich! So waren die Worte unserer Gäste heute. Die Waffeln sind sehr gut angekommen :-)

    Gruß,
    Bernd

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Bernd! Freue mich wirklich sehr, dass sie gut angekommen sind. Ich habe sie inzwischen auch wieder zubereitet. Wegen der großen Nachfrage... :-)

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  5. Die Pralinen klingen toll. Ich liebe alles mit Kokos ;-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...