Dienstag, 1. Oktober 2013

Pflaumen-Dessert

 
Eigentlich wollen wir bis zum Blog-Event Ende nur Süßigkeiten posten. Aber wer weiß ob es dann noch Pflaumen gibt. Also schieb ich das mal kurz dazwischen. Und da gerade ein Blogevent zum Thema Pflaumen und Zwetschken auf dem Blog Küchenplausch läuft, nehme ich mit diesem Beitrag daran teil.

Viel Spaß beim Nachbereiten
Anna


Zutaten für 2 Desserts:
200 ml Milch
6 g Mehl
6 große süße Pflaumen
Puderzucker *optional
2 Eiswürfeln
1 Prise Zimt
2 Basilikumblätter
  1. Milch in einen kleinen Topf gießen und das Mehl mit dem Schneebesen einrühren. Zum Kochen bringen. In eine Schüssel gießen und mindestens 3 Stunden kalt stellen.
  2. Pflaumen, Eiswürfeln und Zimt in ein hohe Schüssel geben und mit dem Stabmixer pürieren. Wenn sie nicht süß genug sind, dann etwas Puderzucker hinzufügen und nochmals durchmixen. Das gibt einen tollen Pflaumenschaum.
  3. In die Dessertgläser verteilen.
  4. Milch aus dem Kühlschrank nehmen. Sie soll gut kalt sein.
  5. Mit dem Handmixer/Rühreinsätze zu einem Schaum schlagen. Es vermehrt sich mindestens auf die doppelte Menge. Etwas Puderzucker einrühren.
  6. Schaum auf das Pflaumenmus verteilen. 
  7. Mit einem Basilikumblatt oder gehackte, geröstete Walnüsse garnieren.

Kommentare:

  1. Bei Euch sind die Pflaumen also auch reif. Dafür braucht man immer gute Rezepte. :-)

    Sieht sehr lecker aus, auch die Idee mit dem Milchschaum ist gut. Werden die Pflaumen mit dem Mehl-Milch-Pudding vermischt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Barbara. ♥ Nein, die Pflaumen werden so püriert nur ich Dummi hab die Eiswürfel vergessen. Damit das Püree schaumig wird, benötigt es 2 Eiswürfel und eine Prise Zimt kann auch noch dazu. Muss ich gleich ergänzen.

      Die Mehl-Milchmischung ist leicht sämig und schäumt sehr stark auf. Sie muss aber dazu richtig kalt sein. Lässt man die aufgeschlagene Milch stehen bis der Schaum sich langsam verliert, dann schmeckt die Milch praktisch wie Sahne. Ein Trick für Schlankheitsbewusste... :-)

      Löschen
  2. Liebe Anna,
    Desserts, davon kann man nie genug bekommen, zumindest ich und zur Plaumen/Zwetschgenzeit so ein Dessert, ganz lecker. Danke für das Rezept.
    Liebe Grüße und einen schönen Tag
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ingrid. ♥ Dir auch einen schönen Tag. LG Anna

      Löschen
  3. hach, das liest sich wieder mal besonders fein!

    AntwortenLöschen
  4. humm!! es sieht so lecker aus, ausserdem bin ich ein Fan von Pflaumen. ich werde mal dieser Dessert machen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! ♥ Lass uns wissen wie es geworden ist.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
    2. schmeckt sehr gut. besonders meine Schwetter will immer mehr essen ^^^^. danke fur diese Rezept :D

      Löschen
    3. Danke fürs Nachbereiten. ♥♥♥ Das freut mich sehr. Lg Anna

      Löschen

  5. Hey,

    Danke für den guten Blog.
    In diesen Dingen kenne Ich mich noch nicht so aus.
    Aber mit Hilfe von eurem Blog weiss Ich nun wieder etwas mehr. Kann ich das denn auch ändern in Kirschen oder erdbeeren?
    Danke dafür. Liebe Grüße,

    Ortmund

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ortmund. ♥ Funktioniert mit jedem Steinobst. Wichtig ist nur das das Obst kalt ist. Daher auch die Eiswürfel. Dadurch wird es schaumig.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  6. Hallo Frau Purna,
    ich habe das desser nach gemacht und ich kann nur danke sagen. Es kam so spitze an und ich hatte die show im Kasten. Da meine Freundin gesagt hat, es sei auch noch schön zum ansehen........cool!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Töns! ♥ Das freut mich wirklich sehr.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  7. das schmeckt bestimmt toll. :)

    wir haben in unserer Foodblogger Community Küchenplausch gerade ein Event mit dem Thema "Pflaumen und Zwetschgen" und ich würde dich gerne dazu einladen: http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/155
    Es gibt viele tolle Preise zu gewinnen und außerdem kann man auch einige tolle Rezepte von anderen Foodbloggern entdecken.

    leckere Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...