Mittwoch, 30. Oktober 2013

Erdnusstrüffel in Schoko-Blätter

 

Beim Anblick der Packung Schoko Blätter, die ich im Haus hatte, kam mir der Gedanke, dass sie sich ideal zum Füllen mit einer Ganache eignen würden. Und da ich das selbstgemachte, neutrale Erdnussmus ohnehin ausprobieren wollte, schritt ich zur Tat. Eigentlich wollte ich die Ganache spritzen. Das ist mir aber nur bei einem Stück gelungen, da ich sie zu stark aufgeschäumt hatte und sie daher zu rasch aushärtete. Daher wurden daraus dann doch einfach Trüffel-Kugel, die ich in Mandelmehl wälzte und mit etwas weißer Schokolade auf die Schoko-Blätter fixierte. Da die Schoko Blätter mit Karamellgeschmack waren und Erdnüsse wunderbar mit Karamell zusammenpassen, steckte ich noch ein Stückchen von dem übrigen Sahnekaramell hinein. Für die Kinder gab es noch ein paar kleine Monster zu Halloween. Die ganze Kombination sah gut aus, hatte ein edles Aroma und war ziemlich lecker. Das muss ich noch einmal mit weißer Schokolade wiederholen und dann aber gespritzt. Da die Trüffel ein Hingucker sind, passen sie wunderbar für eine Party. Daher nehme ich mit diesem Beitrag auch bei Yvonne mit ihrem Blog-Event teil, für den sie Party Rezepte sucht.

Viel Spaß beim Nachbereiten

Zutaten für 35 bis 40 Stück:
100 g Sahne
20 g Goldsirup
30 g Zucker
300 g Blockschokolade (= Haushaltsschokolade)
20 g weiße Schokolade *optional (hellt etwas auf)
50 g gemahlene Mandeln zum Wälzen
40 Schoko Blätter ( = halbe Packung)
40 Karamellstückchen
etwas weiße Schokolade zum Fixieren und Verzieren
  1. Blockschokolade zerkleinern.
  2. Sahne, Goldsirup und Zucker unter Rühren zum Kochen bringen. Solange rühren bis sich Goldsirup und Zucker aufgelöst hat. Herdplatte ausschalten.
  3. Blockschokolade und weiße Schokolade hinzufügen. Kurz warten bis sich die Schokolade zum Auflösen beginnt. Geduldig rühren.
  4. Erdnussmus hinzufügen. Weiter rühren. Der Topf steht immer noch auf der warmen Herdplatte.
  5. Masse in eine Schüssel schütten und nochmals glatt rühren.
  6. Eine Stunde kalt stellen.
  7. Mit dem Handmixer/Rühreinsätze solange rühren bis die Masse sichtbar heller wird. Die Masse härtet dann an der Luft relativ rasch aus, lässt sich aber noch gut zu Trüffeln rollen.
  8. Mit einem Teelöffel etwas Masse ausstechen und in den Händen zu Kugeln rollen.  
  9. In einer Schüssel mit gemahlenen Mandeln wälzen.
  10. Die Schoko-Blätter auf der Arbeitsfläche verteilen.
  11. Ein paar Stückchen weiße Schokolade auf einem Teller legen und über Dampf zum Schmelzen bringen.
  12. Trüffel darauf legen und mit einem kleinen Stück Karamell  verzieren.

 fertige Ganache nach dem Kühlen
fertig aufgerührte Ganache
 gekaufte Schoko-Blätter
ein Tupf flüssige, weiße Schokolade auf den Schoko-Blättern
Trüffel in die weiße Schokolade gesetzt und 
ein Stückchen Karamell in die Trüffel gedrückt
 Tipps:
  • Zum Spritzen die Ganache nur per Hand leicht durchrühren und in den Spritzsack füllen. Auf die Schoko-Blätter spritzen und mit weißer Schokolade verzieren.
  • Sollen es kleine Monster werden, dann die  Kugeln einfach auf die  Schoko-Blätter verteilen und mit einem Kaffeelöffel leicht flach drücken. Mit flüssiger, weißer Schokolade in einem kleinen, selbstgemachten Papiersack Monstergesichter malen. 


Kommentare:

  1. Damit könnte ich sofort in den Tag starten - die sehen so hübsch aus und ich liebe Erdnusscrémes... besonders wenn sie selbst gemacht sind!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Katha. ♥ Mir gefällt, dass sie auch nicht zu süß sind und beim Rollen kaum auf den Händen geklebt haben.

      Löschen
  2. Ich bin ein riesen Erdnuss-Fan! Die schauen wirklich soooo lecker aus! Das Rezept nehm ich gleich mal mit, da kann ich mich mal austoben :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sandra. ♥ Die waren auch sehr lecker und so praktisch, da ich sie nicht einmal glasieren musste. Die halten ihre Form auch wenn es heiß im Raum wird.

      Löschen
  3. Eine tolle Idee für Weihnachten um lieben Menschen eine Freude zu machen. Sehr schön!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sandra. ♥ Geht auch jetzt zum Verschenken. Ich habe eine kleine Dose voll schon verschenkt.

      Löschen
  4. Sehr gute Idee. Ich bin auch am überlegen ob ich es nicht in schöner Klarsichtfolie mit Verziehrungen verschenken soll. Ist doch ein Hinkucker, lecker und kommt immer gut an. :) Danke fü den leckeren Tipp. Kennst Du eigentlich den neuen Blogger-System Anbieter qwer com ? Ich würde mich sehr über eine Antwort auch per Email von Dir freuen. Vielen Dank und weiterhin viel Erfolg mit Deinem Blog.

    AntwortenLöschen
  5. Die sehen ja lecker aus! Denk bitte daran, dass du mit diesem Gericht nur dann an der Verlosung teilnimmst, wenn du wenigstens ein herzhaftes Partygericht einreichst :)
    Danke und lieben Gruß
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Haben haben haben! Kann mir sofort vorstellen, wie lecker das schmecken muss.

    AntwortenLöschen
  7. Hach, schon wieder so eine Schönheit....

    AntwortenLöschen
  8. Bei den leckereien läuft einem echt das Wasser im Mund zusammen.

    AntwortenLöschen
  9. Wow, die sehen ja richtig edel aus. Das ist mal Fingerfood nach meinem Geschmack.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...