Donnerstag, 31. Oktober 2013

Beijinho de Coco (nachgekocht)


Und da es so schnell geht, habe ich noch rasch Barbaras Beijinho de Coco vom Blog Barbaras Spielwiese nachgekocht. Super lecker. Und da sie das Rezept so gut beschrieben und vorallem auch so gut bebildert hat, werde ich mich heute kurz fassen. Ich habe ihre Gewichtsangaben prozentual auf 1 Tube gezuckerte Kondensmilch berechnet. Eine zweite Ladung habe ich mit etwas mehr Kokosraspeln zubereitet und dann mit Vollmilchkuvertüre glasiert.

Viel Spaß beim Nachkochen
Anna

Zutaten:
170  g gezuckerte Kondensmilch ( = 1 Tube)
27 g Kokosraspeln 
13 g Butter
Kokosraspeln zum Wälzen
  1. Gezuckerte Kondensmilch, Kokosraspeln und Butter in eine weite Pfanne geben. 
  2. Auf mittlerer Hitze erwärmen und langsam aber beständig rühren.
  3. Sobald die Masse sich von der Pfanne trennt auf ein Backpapier schütten. (bei einer weiten Pfanne geht das so 7 Minuten)
  4. Sobald die Masse angefasst werden kann, mit einer Teigkarte Stücke abtrennen und daraus Kugeln formen.
  5. Kugeln gleich in eine Schüssel mit Kokosraspeln rollen. Auf einen Teller legen und kurz kalt stellen., damit sie die Form halten. Eventuell  etwas nachformen und dabei überschüssige Kokosraspeln entfernen.
Tipps:
  • Zum Verschenken eine Gewürznelke in die Mitte stecken und in eine Pralinenkapsel stecken.
  • Sie können auch mit Schokolade glasiert werden. Dann nach belieben etwas mehr Kokosraspeln mitkochen oder etwas länger kochen, damit die Masse fester wird.
fertige Masse auf Backpapier
fertige Beijinho de Coco
Oben: mit etwas mehr Kokosraspeln gekocht
Unten: mit  Vollmilchkuvertüre glasiert

Kommentare:

  1. Die Brasilianer machen schon leckere Sachen! =)
    Von damaligen Arbeitskollegen wurden wir ständig hiermit und Brigadeiros verwöhnt!

    Liebe Grüße,
    Sarah =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor Ort ist alles immer am Besten. Ein Arbeitskollege ist ja schon fast so etwas. War wirklich lecker...

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
    2. Brasilianische Arbeitskollegen in Brasilien sogar. ;-)
      Ich hab mal für ein paar Monate dort gelebt. =)

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen
    3. Hatte dunkel in Erinnerung, dass Du in Brasilien warst. Wusste nicht, dass Du auch dort gearbeitet hast. Brasilien hat schon etwas für sich. Kannst Du dann portugisisch?
      LG Anna

      Löschen
    4. Es hat was, ja, wobei so viele Länder einen ganz eigenen und tollen Charme haben. =)
      Ich konnte mal recht gut portugiesisch, einiges vergessen inzwischen, bzw. die Übung fehlt einfach. Die Grundlagen sind aber nach wie vor vorhanden. =)

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen
  2. Liebe Anna,

    darf ich dich zu meinem Bloggeburtstag einladen? Ich wäre so gespannt, was du aus dem Thema machst!

    http://www.kochmaedchen.de/kochmaedchen-hat-geburtstag-blogevent-die-flotte-rolle-und-grosses-gewinnspiel/

    Sei lieb gegrüßt
    Jule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jule,
      ich werde mir das einmal in Ruhe ansehen. Inzwischen habe ich einmal Dein schönes Banner aufgehängt.
      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  3. Zum Glück gibt's bei uns keine Tuben mit so wenig Inhalt - also muss ich immer mehr machen... ;-)

    Schön, dass es mit dem Nachmachen so gut geklappt hat. Auch die Version mit der Schokolade sieht super aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Barbara. ♥ kleine Tuben gehen dafür rascher... :-) Ich habe natürlich 2 Tuben genommen ;-)

      Löschen
  4. Oh, die habe ich ja ewig nicht mehr gegessen! Ich "befürchte", dass ich gleich mal in die Küche flitzen werde, denn zufälligerweise habe ich noch eine Tube Milchmädchen im Schrank.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...die sind wahrscheinlich jetzt bei Dir schon weggegessen. :-)

      Löschen
    2. Haha, oh ja! Die haben nicht lange überlebt :o)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...