Dienstag, 23. Juli 2013

Indisches Karamell-Halva

Kein indisches Fest ohne Halva. Karamell-Halva wird oft einfach in eine schöne Schüssel geschüttet und dann gestürzt oder aus der Schüssel löffelweise ausgestochen und verteilt. Es kann aber auch auf ein Tablett ausgestrichen und in Würfel geschnitten werden. Die Masse wird beim Kochen sehr heiß und kann auch spritzen. Daher sollten wir etwas mit langen Ärmeln anziehen.

Zutaten:
750 ml Milch
50 g Jaggery (wenn nicht vorhanden Muscovado, Palmzucker oder brauner Zucker)
200 g Zucker
70 g Wasser
250 g Grieß
160 g Ghee (= Butterschmalz - wenn nicht vorhanden kann auch Butter genommen werden)
Rosinen *optional
gestiftelte Mandeln *optional
  1. Milch und braunen Zucker in einem mittelgroßen Topf auf mittlerer Hitzestufe erhitzen.
  2. Inzwischen auf einer anderen Herdplatte Zucker und Wasser in einem kleinen Topf auf höchster Hitzestufe aufkochen. Dabei solange rühren bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Dann einfach solange ohne rühren weiter kochen lassen bis die Masse einen schönen Braunton erreicht hat. Nicht zu dunkel werden lassen, da ansonsten der Karamell bitter schmeckt.
  3. Etwas von der heißen Milch hineingießen und verrühren. Der Zucker schäumt dabei etwas auf. Den Topf daher kurz in die Höhe heben, bis sich der Schaum wieder aufgelöst hat. Dann nochmals etwas von der heißen Milch hinzufügen und solange kochen lassen bis sich der Karamell vollständig aufgelöst hat und die Masse dabei noch etwas nachbräunt.
  4. Karamellsirup in die heiße Milch gießen und verrühren. Zur Seite stellen.
  5. In einem Topf mit schweren Boden das Butterschmalz bei mittlerer Hitzestufe flüssig werden lassen.
  6. Grieß hineinschütten und kurz luftig rösten.
  7. Etwas Karamellisierte Milch hinzufügen. Rühren bis die Masse etwas angezogen hat, dann nach und nach die restliche Karamellmilch hinzufügen. Vorsicht es kann dabei spritzen!
  8. Zuletzt Rosinen und gestiftelte Mandeln nach Geschmack einrühren. Die Masse ist fertig, wenn der Grieß die Flüssigkeit gut absorbiert hat.
  9. Masse in eine Schüssel schütten.
  10. Entweder warm servieren oder vollständig erkalten lassen und eventuell stürzen.

 links: kochender Zuckersirup rechts: Milch mit Jaggery am erhitzen
 Zuckersirup mit gewünschtem Braunton
 etwas heiße Milchmischung mit gebräuntem Zucker
 fertiger Karamellsoße, die in die heiße Milch gegossen wird
 Ghee am Schmelzen
 Grieß wird in das heiße Ghee geschüttet
Karamellmilch wird nach und nach in den gerösteten Grieß gegossen
fertige Karamell-Halvastücke
unten Karamell-Halva in Schüssel vor dem Erkalten


Kommentare:

  1. Hallo,

    das habe ich noch nie probiert. Sieht echt lecker aus und ich liebe Gries über alles.

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht relativ rasch und ist wirklich sehr lecker. Im Sommer als Konfekt statt Pralinen.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  2. Ich mag ja Karamell so gerne- halte mich aber doch zurück damit- na, so ab und zu kann man ja mal ne Ausnahme machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gries und Karamell ist erstaunlich einfach in der Herstellung, aber auch etwas für Feste und viele Leute. Jedenfalls in dieser Menge...

      Löschen
  3. Juhu, endlich ein Halva ohne Sesammus oder Mus von anderen Ölsaaten, gegen die ich ja fast allesamt allergisch bin. Mandeln würden gehen. Wunderbar!
    Ghee (sogar ajurwedisches!) gibt es jetzt übrigens mit dieser Bezeichnung sogar im Supermarkt, neben dem "stinknormalen" Butterschmalz, ist irgendwie ein bisschen Trend. Gut für Leute, die Butterschmalz nicht selber machen :-)
    Unraffinierten Zucker bekommt man heute auch schon leichter als noch von Jahren, auf alle Fälle im Reformhaus oder natürlich im Internet. Ich sollte es mal ausprobieren ... :-)
    Liebe Grüße von Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass auch einmal etwas für Dich dabei ist, ohne dass Du die Nüsse erst aus dem Rezept beseitigen musst. Toll, dass es jetzt schon Ghee im Supermarkt gibt. Es schmeckt ein wenig anders als unser Butterschmalz, da es stärker erhitzt wird und so die Aromen von Röststoffen dazukommen. Unraffinierten Zucker bekommen wir oft geschenkt. Er passt nicht immer aber zu Karamell wirkt er Geschmacksverstärkend.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  4. Hallo,

    sieht sehr interessant aus, mit dem Karamell und Griess. Ab und zu mag ich ja Sesam ganz gerne, aber in einer Halva war es mir im zu heftig. Da ist diese Variante schon ansprechender.

    Liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Barbara. Mir gefällt auch sehr gut das türkische Halva mit Wasser und ganz lecker ist natürlich das griechische Farsala Halva.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...