Sonntag, 2. Juni 2013

Kokosnuss-Strudel

Strudelteig ist ein hauchdünner Teig der aus Weizenmehl zubereitet und gezogen wird. Yufka Teig ist ebenso hauchdünn, wird aber aus Hartweizenmehl hergestellt und gerollt, was man auch gut mit einer Pastamaschine machen kann. Wir versuchten einmal einen Yufkateig herzustellen, wie er in Istanbul für Baklava hergestellt wird. Also gerollt. Hier gibt es ein tolles Video dazu. Wer möchte, kann aber dazu auch einfach ein Paket gekauften Strudelteig nehmen und ihn mit unserer Fülle füllen.

Zutaten für 16 Stück:
Teig:
200 g Nudelmehl (= Hartweizenmehl)
90 ml Wasser
2 EL Speiseöl
Fülle:
80 g Butter
150 g Kokosraspeln
1 Handvoll Rosinen *optional

1 breites Nudelholz (mindestens 35 cm)
  1. Nudelmehl in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken. 
  2. Wasser und  Speiseöl in die Mulde schütten. Mit einer Gabel das Mehl vom Rand her in das Wasser bringen und vermischen. Dann gut durchkneten und in einen Tiefkühlsack geben. 
  3. Eine Stunde ruhen lassen.
  4. Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und die Hälfte des Teigs ausrollen.
  5. Dabei immer wieder den Teig mit Mehl dünn bestreuen und drehen, damit er gleichmässig in alle Richtungen so 2 mm dick ausgerollt wird. 
  6. Dann den Teig zu einem Rechteck ausschneiden.
  7. Die Oberfläche des Teigs mit Mehl  bestreuen und mit der Hand  gleichmässig verteilen.
  8. Den Teig auf das Nudelholz aufrollen und mit Druck über das Ende rollen. Etwas mehr Teig abrollen und wieder mit Druck darüber rollen. Dazwischen immer wieder den Teig mit Mehl einstauben.
  9. Ist der Teig fertig abgerollt. Dann wieder hauchdünn mit Mehl einstauben und erneut aufrollen und das Ganze sooft es geht wiederholen. 
  10. Dünnen Teig mit flüssiger Butter einstreichen.
  11. Kokosraspeln darüber verstreuen.
  12. Nochmals flüssige Butter mit einem Teelöffel darüber träufeln.
  13. Teig von der langen Seite her straff einrollen.
  14. Auf ein Backblech geben. Ende etwas umbiegen, damit der Strudel darauf passt.
  15. Mit flüssiger Butter bestreichen.
  16. Vorgang mit der zweiten Teighälfte wiederholen.
  17. Backrohr auf 220 °C vorheizen.
  18. 15 bis 20 Minuten backen. (Bis die Oberfläche braun ist)
  19. Nach dem Abkühlen ins Stücke schneiden. 
 fertiger Teig
 die Hälfte ausgerollt
 zu einem Rechteck geschnitten
 auf dem Nudelholz aufgerollt
 mit Mehl eingestaubt - mit der Hand verteilt 
und überschüssiges Mehl auf die Arbeitsfläche gestrichen
 aufgerollter Teig mit Druck über das Teigende gerollt
hier der Vorgang von der anderen Seite
ausgerollter Teig
 mit Butter bestrichen, mit Kokosraspeln bestreut und mit Butter beträufelt
auf das Backblech gelegt




Tipps:
  • Den Strudel nach dem Backen noch heiß in Stücke schneiden und mit einem Sirup aus 50 g Zucker, 40 ml Wasser und 1 Esslöffel Rosenwasser übergießen.
  • Vegan: Margarine statt Butter.

fertiger Strudel (hier mit Zuckersirup übergossen)

Kommentare:

  1. Das wäre etwas für meinen Junior, er liebt Kokos!!
    Superleckeres Rezept :-)

    LG, Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Michaela! ♥ Rascher geht es natürlich mit gekauften Filo, Yufka oder Strudelteig.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  2. Hallo Anna,
    das sieht ja nach einer richtig vollen Dosis Kokos aus. Da fühlt man sich ja in die Tropen versetzt.

    Liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Barbara. Man kann natürlich auch Mohn oder Nüsse nehmen. Aber die Technik der Türken mit dem Ausrollen ist schon sehr interessant. Ich werde noch ein Video verlinken.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
    2. Kokos als Strudel ist ja mal ne total kreative Sache. Auf die Kombination wär ich im Leben nicht gekommen.
      Auf das Ausroll-Video bin ich gespannt. Ich tu mich generell immer etwas schwer mit dem Teig Ausrollen und bin über jede neue Technik dankbar :o)

      Löschen
    3. Danke Persis. Der Link zum Video ist jetzt im Anfangstext integriert.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  3. Beim Foto auf dem Blech dachte ich- auch noch Schokolade dazwischen- würde doch gut passen.... auf das Ausroll- Video bin ich gespannt, die schriftlichen Anweisungen sind meist sehr interpretationsfähig..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Schokolade wäre auch nicht schlecht. Wir haben den Teig mit allen möglichen gefüllt. Mohn und Kokos, Haselnüsse, Walnüsse... darum ist der Strudel auch so einsam auf dem Blech. :-) Danke Das Du mich an das Video erinnert hast. Das hätte ich jetzt fast wieder verschwitzt. Jetzt ist er drinnen. So dünn hab ich ihn aber nur mit der Pastamaschine hergebracht. Mit der Hand ist das Nudelholz vielleicht ein wenig zu dick. Aber trotztdem hat mich die Methode ziemlich überrascht. Plötzlich hatte ich so ein langes Stück am Tisch liegen. Und so schön gleichmässig dick. Es gibt noch mehr videos, die das zeigen, aber das was ich ausgesucht habe, ist in Englisch. lg Anna

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...