Freitag, 31. Mai 2013

Turborezept: Kokos-Milchtoffee

Diese Toffees sind einfach unwiderstehlich. Das ist so ziemlich alles was uns heute zu diesen Toffees einfällt. Ein absoluter Hit auch bei Kindern. 

Zutaten für 20 bis 30 Stück:
170 g gezuckerte Kondensmilch (= 1 Tube)
100 g Creamed Coconut (gekauft oder selbst gemacht)
100 g weiße Schokolade (= 1 Tafel)
3 g Butter
  1. Pfanne leicht erwärmen (40 bis 45 °C). 
  2. Creamed Coconut zerkleinern. In die Pfanne geben und mit dem Spachtel zerdrücken und verreiben bis alles weich und cremig ist.
  3. Gezuckerte Kondensmilch hinten an der Tube abschneiden. Dazugießen und verrühren.
  4. Schokolade dazulegen. Sobald sie zu schmelzen beginnt, solange verrühren bis alles eine einheitliche Masse ergibt.
  5. Butter hinzufügen und einarbeiten.
  6. Auf ein Stück Backpapier schütten und kalt stellen.
  7. Nach 5 Minuten mit 2 Teigkarten die Masse zu einem Block formen. Wieder kalt stellen.
  8. Sobald der Block fest ist, mit der Teigkarte in Stücke schneiden.
  9. Mit etwas Abstand wieder auf das Backpapier legen.
  10. Solange kalt stellen bis die Oberfläche der Toffees sich nicht mehr klebrig anfühlt. Bei größeren Stücken braucht es etwas Geduld.

Creamed Coconut und gezuckerte Kondensmilch
fertige Masse
 auf ein Backpapier (hier Backmatte) ausgeschüttet
 nach dem ersten Abkühlen mit 2 Teigkarten zu einem Block geformt
in flache Stücke geschnitten 
hier zu einem höheren Block zusammengepresst und in Würfel geschnitten
Tipps:
  • Funktioniert auch mit nur 50 g Creamed Coconut. Braucht nur ein wenig länger bis die Masse fest wird.
  • Wenn das Creamed Coconut aus dem Kühlschrank kommt, dann kühlt die gezuckerte Kondensmilch möglicherweise zu stark ab. Dann die Pfanne wieder auf die noch warme Herdplatte stellen. Bei Bedarf nochmals ganz kurz erwärmen. 

Kommentare:

  1. Hmmmm,
    tolle Kombination! Das würde mir ganz sicher schmecken! =)

    Liebe Grüße,
    Sarah =)

    AntwortenLöschen
  2. Da wäre genau etwas für mich! Nur könnte ich dann wohl nicht mit dem Naschen aufhören....
    Saluti
    Ariane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt. Verleitet zu mehr... zum Glück haben wir sie rasch verschenkt. :-)
      Saluti
      Anna

      Löschen
  3. Kokos und weiße Schokolade - das ist genau mein Ding. Ohne S*cheiss - wann soll ich jemals die Zeit finden, all Deine kleinen Köstlichkeiten nachzumachen? Das ist jetzt schon Kokosrezept Nummer drei, das ich unbedingt ausprobieren will, aber ich komme derzeit zu rein gar nix *seufz* :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist ja ein Turborezept und geht ohne Kochen. Kann ich mir auch gut zwischen zwei Deiner Kekse vorstellen. Und jetzt zahlt sich dann der Kauf von Creamed Coconut auch wirklich aus. :-) ...aber das Zeitproblem kenne ich. :-)

      Löschen
  4. Hmmm herrlich, himmliche Leckerei ... immer wenn Ich hierher komme nehm ich schon beim Anblick 3 Kilo zu ohne was probiert zu haben .... tztz wenn Du so weitermachst muss Ich mal ein Testpaket anfordern, nur von zuschauen zunehmen is langweilisch ;)

    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Kerstin. ♥ Ist ja wieder etwas sehr schnelles. Schnell gemacht und schnell gegessen. :-)

      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
      Anna

      Löschen
  5. Die sehen so lecker aus - will haben ;)
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sandra! ♥ Schon zu Dir gebeamt. :-)

      Liebe Grüße und einen schöne Sonntag!
      Anna

      Löschen
  6. Schmecken bestimmt ganz wunderbar.. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sybille. ♥ Ein Tässchen Tee dazu in Deinem schönen neu gestalteten Zimmer... perfekt!

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  7. Sieht wirklich sehr lecker aus!!
    Funktioniert das Rezept auch ohne Schoko?
    Soll ich dann dafür mehr Kokoscreme verwenden oder was wäre als Ersatz für Schoko möglich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! ♥

      Es funktioniert auch sicher einfach ohne Schokolade.

      Als Ersatz würde ich 10 g Milchpulver, 30 g Butter, 20 g Traubenzucker und 40 g Puderzucker hinzufügen. Das entspricht so ungefähr den Inhaltsstoffen einer weißen Schokoalde.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
    2. Vielen Dank für die Antwort.
      Ich habe mir Ihr Buch "Himmlische Süßigkeiten" gekauft. Ein tolles Buch!
      Leider sind bei manchen Burfi Rezepten Schokolade in der Zutatenliste.
      Kann ich dort die oben genannten Zutaten auch als Ersatz verwenden? Wenn ja soll ich erst die oben genannten Zutaten zusammenmischen und dann dazugeben oder nach und nach hinzufügen?
      Oder kann ich die Schoko einfach weglassen bzw. vielleicht auch vegane Schoko verwenden?

      MFG

      Löschen
    3. Danke für dieses nette Feedback. ♥ Ich habe rasch bei den Rezepten nachgesehen, wo Schokolade im Zusammenhang mit Burfi vorkommt. Eigentlich habe ich es nur beim Pistazien und Mangoburfi gefunden. Dort dient die Schokolade aber nur für das Topping und kann daher ganz einfach weggelassen werden. Für das Topping dann einfach statt der Schokolade dann Honig oder einen Zuckerguss verwenden. Oder meintest Du ein bestimmtes anderes Rezept, dann verrate mir einfach die Seite. Danke.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  8. Das klingt super lecker. Könnte die Masse auch in Silikonformen auskühlen? Dann hätte ich das Formen problem gleich mitgelöst und verschenkt sieht es auch nett aus.
    Lg Kathei Jo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Kommentar. Toffee ist immer etwas zäh und sehr klebrig, kann aber auch in Formen gepresst werden. Nur halten Toffeemassen manchmal nicht die Form, besonders wenn sie weich und nicht so hart wie Karamellbonbons sind.
      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  9. Antworten
    1. Creamed Coconut ist eine Masse aus 100% Kokosnuss, die in Würfel verpackt in Asienläden verkauft wird. Wir haben auch ein Rezept hier wie wir es selbst herstellen können. http://himmlischesuessigkeiten.blogspot.co.at/2011/10/kokosnusscreme-creamed-coconut-aus.html
      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
    2. Kann ich den Kokos auch durch Nugat ersetzen? Das Rezept hört sich gut an und wird demnächst ausprobiert.

      Löschen
    3. Kann ich den Kokos auch durch Nugat ersetzen? Das Rezept hört sich gut an und wird demnächst ausprobiert.

      Löschen
    4. Das funktioniert auch sehr gut mit Nougat. Ich hatte es aber noch nicht mit weißer Schokolade, sondern mit Milchschokolade zubereitet. Jetzt im Sommer würde ich aber auf alle Fälle 250 g Schokolade auf 1 Tube gezuckerte Kondensmilch nehmen.

      Gutes Gelingen,
      Anna

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...