Sonntag, 21. April 2013

Mandelcreme-Roulade ohne Ei

Wie angekündigt zeigen wir noch eine Roulade mit dem Teig von Frau K, den sie auf ihrem Blog Backgasse gezeigt hatte. Ihr Teigrezept funktionierte wirklich gut für diese Roulade. Wir nutzten auch gleich die Gelegenheit unsere vegane Konditorcreme mit Mandeln zu testen. Der Test bezieht sich auf eine größere Menge Mandelmilch, die wir bei unserer ersten Mandelcreme halbiert hatten. Statt der Margarine verwendeten wir hier aber dann doch die Butter, da die Creme ansonsten in der Roulade nicht festgeworden wäre. Wir waren mit dieser Roulade sehr zufrieden. Sojamilch ist wirklich ein großartiger Emulgator und hat das Wasser der vielen Mandelmilch, sowie der eigenen Flüssigkeit wunderbar mit dem Fett (hier Butter) vereint. Ergebnis war eine perfekte, leckere Mandelcreme-Roulade.

Zutaten für 20 bis 24 Scheiben:
Teig:
200 g Mehl
80 g Zucker
1 Pkt Vanillezucker
5 g Backpulver
2 g Speisenatron
100g Frischkäse
50 g Sonnenblumenöl
100 ml Milch
120 ml Buttermilch
Mandelmilch:
50 g Mandeln, gehackt (gibt es so zum Kaufen)
250 ml Wasser
Mandelcreme:
250 g Mandelmilch, ungesiebt
250 g Sojamilch, natur
40 g Maisstärke
160 g Zucker
250 g Butter, weich
ein paar Tropfen Bittermandelaroma
  1. Vorbereitung: Backblech mit Backpapier auslegen. Backrohr auf 180 °C vorheizen.
  2. Teig: Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver und Speisenatron in einer Schüssel trocken vermischen.
  3. In einer anderen Schüssel Frischkäse, Sonnenblumenöl, Milch und Buttermilch mit dem Handmixer/Rühreinsätze gut verrühren.
  4. Mehlmischung hinzufügen und nochmals gut durchmixen.
  5. Auf das Backpapier bis zum Rand hin verteilen und gleichmässig verstreichen.
  6. In die Mitte des Backrohrs schieben und 12 Minuten backen. Der Kuchen bleibt hell mit ein paar braune Stellen. Bei einer Probe mit einem Zahnstocher soll aber kein Teig kleben bleiben. Herausnehmen und sofort mit einem zweiten Backblech abdecken. Auskühlen lassen.
  7. Mandelmilch: Gehackte Mandeln gut mit Wasser bedecken und 2 Stunden Quellen lassen.
  8. Wasser abgießen und Mandeln abspülen.
  9. Mandeln in einen Standmixer geben und 250 ml Wasser dazugeben.
  10. Fein pürieren. Die Mandelmilch für die Creme so lassen und nicht absieben.
  11. Mandelcreme: 250 ml von der Mandelmilch in einen Topf gießen.
  12. Maisstärke mit etwas Sojamilch anrühren.
  13. Restliche Sojamilch ebenfalls in den Topf geben. Erhitzen.
  14. Zucker hinzufügen. Solange rühren bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. 
  15. Alles unter Rühren sehr stark aufkochen lassen und dann den Topf zur Seite ziehen.
  16. Maisstärke einrühren. Solange rühren bis sie etwas angezogen hat.
  17. Wieder auf die Herdplatte ziehen und auf kleiner Hitze 1 Minute unter Rühren kochen lassen. 
  18. Bittermandelaroma hinzufügen.
  19. In eine Schüssel schütten und mit einem Stück Frischhaltefolie abdecken.
  20. Vollständig auskühlen lassen. Die Creme darf sich kalt, aber nicht eiskalt anfühlen. Am Besten funktioniert die Creme aber, wenn die Butter und die Creme die gleiche Temperatur haben.
  21. Weiche Butter mit dem Handmixer/Rühreinsätze schaumig rühren.
  22. Die Stärkecreme löffelweise in die cremig gerührte Butter mit dem Handmixer einrühren. Je sorgfältiger das gemacht wird, desto besser wird sie. Bis zur Verwendung kalt stellen.
  23. Fertigstellung: Backblech vom total ausgekühlten Kuchen abheben. Ein Backpapier auf der Rückseite dieses Backblechs ausbreiten. Mit dieser Rückseite den Kuchen im anderen Blech abdecken.
  24. Beide Bleche hochheben, umdrehen und den Kuchen auf das Backpapier fallen lassen.
  25. Backpapier (das mit dem der Kuchen gebacken wurde und jetzt auf der Oberen Seite ist) von der Kuchenplatte abziehen. Falls irgendwo harte, dünne, braune Ränder sind, diese abschneiden.
  26. Backpapier mit dem Kuchen auf die Arbeitsfläche ziehen.
  27. Creme auf dem ganzen Kuchen gleichmässig verteilen. 
  28. Mit Hilfe des Backpapiers straff einrollen.
  29. Das Backpapierende dann über die Roulade legen. Mit einem dünnen großen Schneidbrett unter die Roulade schieben und gleichzeitig das andere Ende des Backpapiers mit der anderen Hand  ziehen. Das Backpapier wird dadurch unter der Roulade fixiert und hält sie bis zum Festwerden gut zusammen.
  30. Roulade mindestens 3 Stunden kalt stellen.
  31. Mit Puderzucker bestreuen und in Scheiben schneiden.
Teig auf Backpapier ausgestrichen
 fertig gebackener Teig
mit zweitem Backblech zugedeckt
 auf Backpapier gestürzt und anderes Backpapier abgezogen
 Mandelcreme verteilt und am Verstreichen
Seitenansicht: Mandelcreme fertig verstrichen
 Backpapier darüber gezogen und mit dünnen Schneidbrett darunter geschoben
 Seitenansicht mit Skizze - gelbe Linie ist das Schneidbrett
fertige Roulade nach dem Kühlen
Roulade aufgeschnitten
Tipps:
  • Vegan: Wer die Mandelcreme für andere Zwecke benutzen möchte, kann die Butter mit Margarine ersetzten. Wer ebenfalls eine festere Creme benötigt, kann statt Butter Kokosfett verwenden.
  • Wer möchte kann auch unsere Erdbeerroulade mit diesem Teig versuchen.

Kommentare:

  1. Bitte ein Stück für mich..... ist das Alles durch den Mandelpudding inspiriert?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne Ninive. Und danke fürs vorbeischauen. Unterbewusst wird es wohl der Mandelpudding gewesen sein. :-) Bei der Puddingversion habe ich mir nicht soviel Mandelmilch nehmen getraut, da Milch nicht so gut emulgiert wie die Sojamilch...

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  2. Wow, sieht die lecker aus!
    Wie ließ sich denn die Teigplatte zusammenrollen? Einfach oder war es eher etwas frickelig?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Frau K. Die Teigplatte war besser, als die, die ich sonst verwende. Es gab ein paar kleine Risse, aber ansonsten lief alles perfekt. Meine Bedenken galten mehr der Creme, da ich nicht wusste ob sie im Kühlschrank dann fest wird. Probleme hatte ich auch mit der Backmatte, da ich ein zu großes Backblech verwendete. Daher hatte ich nicht viel freien Teil zum Zusammenschieben und Ziehen.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  3. Hallo Anna,

    warum kann ich den die leckere Roulade nicht zu mir herzaubern ;(. Ich habe es versucht ;). Mann!
    Das sieht so lecker aus und war es bestimmt auch.
    LG von Frau Bunt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Frau Bunt. ♥ Ich werde jetzt ein Stück zu Dir beamen. :-) Bei der Roulade waren sich in der Tat alle Testesser einig - Lecker. :-)

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  4. Was ist denn das schon wieder ?
    Deine himmlichen Süßigkeiten bereiten meinem Hosenbund so langsam Probleme ein ;)
    Ein leckeres Rezept nach dem anderen ... unglaublich, da könnte man 365 Tage im Jahr nur Süßes futtern ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Kerstin. ♥ Ja, die Roulade hatte es tatsächlich in sich. :-) Glücklicher Weise zeigte mein wöchentlicher Gewichtscheck auf der Waage keinen Gramm mehr an. :-)

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  5. Hallo Anna,das sieht lecker aus du hast die roulade gut hinbekommen
    Liebe Grüße
    Gülcan

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank Gülcan. ♥ Ich war sehr froh, dass die Creme im Kühlschrank dann festgeworden ist und der Anschnitt so perfekt war.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...