Samstag, 6. April 2013

Blitz-Pizza mit Obst



Ein Koch-Blog-Event zum Thema Pizza. Der Event  wird von Luna vom Blog Lunaphilosophy organisiert. Anna nimmt daran teil und das ist ihr Rezept: 
Blog-Event LXXXVI - We ♥ Pizza (Einsendeschluss 15. April 2013)
Als ich das Thema sah, dachte ich schade, da kann ich wohl nicht mitmachen, denn auf unserem Blog geht es ja nur um Süßes. Dann tippte ich einfach einmal "süße Pizza" in Google ein und siehe da, das ergab endlose Hits. Plötzlich kam mir eine süße Pizza gar nicht mehr so abwegig vor und nachdem ich sie gebacken und gegessen hatte, sogar sehr überzeugend und logisch. Was gibt es wohl rascheres als eine Pizza mit Obst statt einem Kuchen zum Nachmittagstee.

Wenn ich früher Pizza gemacht hatte, dann war das eine ziemlich aufwendige Angelegenheit. Das Gemüse, das bei mir immer in Bergen auf einer Pizza sein musste, wurde erst gegrillt. Der Teig musste natürlich mit frischer Hefe sein, was eine Vorausplanung der Pizza beinhaltete. Dann ließ ich ihn 2 Stunden gehen und schließlich zog ich ihn auf ein eingeöltes Backblech  aus.

...dann sah ich Jamie eine Blitz-Pizza machen. Ich backte sie nach und siehe da sie schmeckte genausogut wie meine normale Pizza. Seither gibt es nur mehr Blitzpizza bei mir.  Das besondere an seiner Pizza ist, dass er Trockenhefe verwendet und den Teig nicht gehen lässt. Er gibt den ausgezogen Teig sofort auf eine eingeölte Alufolie. Diese Alufolien mit dem Teig können auch übereinander gestapelt und auch im Kühlschrank bis zur Verwendung so gelagert werden.

Für diesen Pizzateig habe ich mich nur lose an Jamie angelehnt. Vorallem deshalb, weil ich bis auf die 3 Päckchen Trockenhefe pro kg Mehl, keine Ahnung mehr habe, wie er den Teig sonst noch gemacht hatte. Da ich ja eine süße Pizza machte, verwendete ich eine Mischung aus Wasser und Milch. Normal nehme ich nur Wasser, Salz, Mehl und Olivenöl. Für diese Pizza fügte ich statt dem Salz einen Teelöffel Zucker hinzu. Ich verwendete aber auch für diese süße Pizza Olivenöl, denn das harmoniert sehr gut mit Obst und anderen süßem Belag. Schade nur, dass ich kein attraktiveres Obst wie Kiwi oder Mango für ein tolles Foto zu Hause hatte.

Zutaten für 2 Stück (2 bis 4 Personen):
für den Teig:
150 g Mehl
1/2 Pkt Trockenhefe
1 El Olivenöl
90 ml halb Wasser halb Milch
1Tl Zucker
für den Belag:
8 TL Creme Fraiche
4 bis 6 EL Wildpreiselbeermarmelade
1 Banane
1/2 Apfel
Saft von einer halben Zitrone
1 kleine Handvoll Orangeat (für die erste Pizza)
1 Stück Birne (für die zweite Pizza)
ein paar Scheibchen Chili
40 g weiße Schokolade

Etwas Alufolie,  etwas Frischhaltefolie
Alle Zutaten sollen warm sein. Die Küche soll ebenfalls warm sein

  1. Backrohr auf 250 °C vorheizen. Gitter im zweiten Drittel oben einschieben.
  2. Mehl in eine Schüssel geben. In die Mitte mit der Faust eine Grube drücken.
  3. Trockenhefe und Zucker hineingeben.
  4. Wassermilchgemisch leicht erwärmen.
  5. Zu der Hefe gießen.
  6. Olivenöl hinzufügen.
  7. Mit der Gabel von aussen her Mehl in die Milch werfen und verrühren. 
  8. Sobald die Masse nicht mehr Nass aussieht das ganze Mehl hineinkneten. Der Teig sollte danach nicht mehr kleben.
  9. Teig auf die Arbeitsfläche geben und mit dem Handballen den Teig immer wieder von sich wegdrücken. Zirka 5 Minuten mit warmen Händen kneten.
  10. Teig in zwei Teile teilen. Einen Teil auf einem angewärmten Teller mit einer Frischhaltefolie bedecken.
  11. Ein großes Stück Alufolie auf die Arbeitsfläche legen und etwas Olivenöl darauf geben. Mit der Hand verstreichen.
  12. Mit den eingeölten Händen den Teig rundherum in der Luft zu ziehen beginnen. Dann eine Hand unter dem Teig legen und mit der andern Hand entlang dem Rand ziehen. Ist die Küche zu kalt, dann kann dieser Vorgang auch bei vor dem geöffneten Backrohr durchgeführt werden.
  13. Teigfladen auf die Alufolie legen.
  14. Die eine Hand in die Mitte von dem Teigfladen legen und damit den Teig festhalten. Mit den Fingern der anderen Hand den Teig rundherum in die gewünschte Größe und Dicke ausdehnen
  15. Damit das besser geht, kann auch die Oberfläche nochmals mit etwas Olivenöl bestrichen werden.
  16. Die halbe Menge Creme Fraiche darauf verteilen.
  17. Die halbe Menge Wildpreiselbeemarmelade darauf verteilen.
  18. Mit der Alufolie direkt auf den Backofenboden legen und 2 Minuten backen lassen.
  19. Inzwischen die Banane schälen und in Scheiben schneiden.
  20. Den Apfel halbieren und vom Rand her mit dem Sparschäler den Apfel in dünne Scheiben schneiden. Hat die Apfelschale eine schöne Farbe dann mitschneiden.
  21. Alles sofort in dem Zitronensaft wenden.
  22. Die Pizza aus dem Ofen auf ein Schneidbrett ziehen und auf die Arbeitsfläche stellen.
  23. Mit den Bananen und Apfelscheiben belegen. Ein paar Chilischeiben dazu legen.
  24. Jetzt auf dem oberen Rost schieben und 3 bis 4 Minuten backen.
  25. Inzwischen die zweite Pizza vorbereiten. Sobald die erste Pizza aus dem Ofen kommt, die zweite Pizza ohne Obst wie zuvor unten direkt auf dem Backofenboden legen und 2 Minuten backen. 
  26. Inzwischen die Hälfte der weißen Schokolade raspeln und auf die noch heiße Pizza streuen. Mit dem Pizzaschneider in Stücke schneiden.
  27. Zweite Pizza aus dem Backofen holen. Belegen und wie bei der ersten Pizza weiter verfahren.



Mehl in einer Schüssel mit einer kleinen, mit der Faust eingedrückten Grube in der Mitte
Milch-Wassergemisch mit Olivenöl
Mit der Gabel das Mehl in die Flüssigkeit geworfen und verrührt
Teig auf der Arbeitsfläche am kneten - mit der einen Hand halten und mit dem Handballen der anderen Hand weg vom Körper drücken. Wieder zusammenlegen und Vorgang so zirka 5 Minuten lang wiederholen.
Halber Teig hinten unter Frischhaltefolie auf einem warmen Platz. Vorne Teig für die erste Pizza.
Teig vorerst in der Luft etwas dehnen
Teigfladen auf die eingeölte Alufolie legen 
die eine Hand in die Mitte von dem Teigfladen legen und damit den Teig festhalten
mit den Fingern der anderen Hand den Teig rundherum ausdehnen
fertig ausgedehnter Teig
Creme Fraiche verteilen
Wildpreiselbeer Marmelade verteilen und direkt auf dem Backofenboden 2 Minuten vorbacken
Pizzaboden nach dem Vorbacken
Pizza oben nach dem Vorbacken
fertig belegte zweite Pizza
fertig belegte erste Pizza mit Orangeat
mit der Alufolie ohne Backblech in das obere Drittel des Backrohrs schieben
Reibe mit geriebener weisser Schokolade
geriebene Schokolade statt Käse
fertige erste Pizza
fertige zweite Pizza mit einem Pizzarädchen angeschnitten
Tipps:
  • Auf die Pizza kann jedes beliebige Obst gegeben werden. Sehr dekorativ sind Kiwis und Mangos. Statt der Wildpreiselbeermarmelade kann auch jeder andere rote Marmelade gegeben werden. 
  • Vegan: Im Teig nur Wasser verwenden. Statt Cremefraiche gleich eine rote Marmelade streichen. Dann die Pizza sofort mit Obst belegen und in die Mitte des Backrohrs schieben.
  • Statt Alufolie kann auch Backpapier genommen werden. Dann aber nur auf 220 °C  heizen.



Kommentare:

  1. Guckst Du dort:

    http://www.facebook.com/groups/437110456306088/

    Ich war so frech...

    Sonnige Grüße

    WN

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fürs Teilen und vorbeischauen. Jetzt weiß ich endlich was es mit dem neuen Icons auf sich hat. :-)

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Anna

      Löschen
  2. Hmmmm, süße Pizza! So lecker!
    In Brasilien an der Tagesordnung quasi ;)
    Was haben wir als süße Pizza selbst gemacht oder im Restaurant gegessen, mit gesüßter Kondensmilch und viel, viel Obst, oder einfach nur Schokolade! =) Aber MIT Käse ;) Allerdings haben die Brasilianer auch einen leckeren, milden Käse, der sehr, sehr gut zu Obst und Süßem passt. =)
    Hach, ich glaub, dass muss ich mal wieder machen!

    Liebe Grüße,
    Sarah =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sarah ♥! Das mit Brasilien ist ja wirklich interessant. Und tatsächlich mit milden Käse. Das muss ich auch gleich ausprobieren.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  3. Das ist eine super Idee! Bei meiner nächsten Pizza mache ich Teig mehr und diese köstlichen Zutaten mit Schokolade und frischen Früchten werden dann eine Nachtisch-Pizza, lecker oder nur so eine für mich? :)). Danke und Dir ein schönes genußreiches Wochenende.
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ingrid! ♥
      An Nachtisch hatte ich noch gar nicht gedacht. Ich hatte sie natürlich einfach zwischendurch gegessen. :-) ...und der Rest schmeckte überraschend auch kalt sehr gut.
      Dir auch noch ein schönes Wochenende
      und ganz Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  4. Hallo Ihr Lieben,

    süsse Pizza. Eine Idee mit Nach Back Garantie.

    LG von Frau Bunt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Frau Bunt. ♥ Bin schon gespannt wie sie dann bei Dir aussieht.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.
      Anna

      Löschen
  5. Morgen :-)
    Ach Anna, du versüßt mir den Tag :-) Da meine Jungs ja bei Pizza immer HIER schreien und ich ja bereits süße Flammkuchen ausprobiert habe, dürfte deine Idee ebenfalls sehr gut bei den Kids ankommen! Danke für die Eingebung :-) Wäre doch sicher auch eine tolle Idee für einen Kindergeburtstag.

    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sandra! ♥ Kinderparty ist eine tolle Idee. Wenn die Pizza schon fertig mit der Alufolie gestapelt ist, dann können sich die Kinder den Belag selber zusammenstellen. Und im Backofen passen natürlich immer gleich 2 Pizzas. Sind sie kleiner, dann können sie auch in einer Bratpfanne unten vorgebacken werden.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  6. Huch. Nachtisch! Damit habe ich tatsächlich so gar nicht gerechnet. :o) Ich freu mich gerad so. Neue Ideen und Inspirationen l i e b e ich!
    Danke, danke, danke, Anna.

    Liebe Grüße von der Luna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Luna. ♥ Wie ich bei dem Blog von Ilse Landfrau inzwischen gesehen habe, machen Italiener scheinbar das öfter so. Erst deftige Pizza und dann noch eine zum Nachtisch. Man kann wirklich nie genug Pizza haben. Ich freue mich jedenfalls sehr, dass Dir die Idee gefällt.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  7. Das ist eine tolle Idee! Eine süße Pizza habe ich noch nie gegessen, stelle sie mir aber sehr lecker vor.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Melli! ♥ Es gibt für alles ein erstes Mal. Aber vorsicht! Suchtgefahr. :-)

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  8. Eine suesse Version fuer Lunas Pizza-Event, darauf waere ich ja im Leben nicht gekommen! Manchmal sieht man den Wald vor lauter Baeumen nicht. Wirklich eine tolle Idee!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Persis! ♥ Der Pizza-Event hat ja viele auf Touren gebracht. :-)

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  9. Ich finde das Rezept spitze, eine Bildanleitung noch dazu das ist das Highlight und damit kann nichts mehr schiefgehen. Das wird nachgemacht ;-)

    Liebe Grüße Julia
    Freu mich über gegenseitiges Verfolgen und Lesen, habe auch gerade ein Gewinnspiel. Schau doch vorbei, ich freu mich!
    http://mamamiazuhauseimglueck.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Julia fürs Vorbeischauen und die netten Worte. So etwas hören wir natürlich immer gerne. Dein Blog ist auch sehr schön. Ich werde ihn mir bei Gelegenheit ein wenig näher ansehen.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  10. Tolle Tutorials machst du immer,
    die Pizza sieht auch sowas von verdammt lecker aus, noch ein Schuss vanillesoße obendrauf und ab in meinen Mund^^ Auf dieser Seite kann man ja richtig Fett werden :-) so viele tolle Sachen die man alle probieren muss^^
    mach weiter so
    Gruß melonpan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke melopan. ♥ Vanillesoße ist auch noch eine super Idee, die ich sofort ausprobieren muss. Wird natürlich immer an Leute verschenkt, die essen können was sie wollen und keinen Gramm zunehmen. ;-)
      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  11. Genau, warum mal nicht süss! Nach all den pikanten Pizzen ist das eine schöne Abwechslung. Danke fürs Mitmachen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...