Sonntag, 10. März 2013

Upside-down Orangen-Muffins als Dessert

Upside-down Muffins mit Orangensirup als leckeres Dessert serviert.  Wir beobachtete, dass Kichererbsenmehl eiähnliche Eigenschaften hat. Das ist gleichzeitig ein Versuch mit Kichererbsenmehl als Ei-Ersatz.

Zutaten für 12 Desserts:
220 g Mehl
200 g Zucker
7 g Backpulver
60 g Joghurt
100 g Milch
100 g neutrales Sonnenblumenöl (= 125 ml)
1 Bio Orange 
etwas Abrieb von einer Biozitrone wenn vorhanden
5 g Kichererbsenmehl
40 g Wasser
1 Muffinsform mit 12 Einbuchtungen
  1. Einbuchtungen der Muffinsform leicht einfetten und mit Mehl einstauben.
  2. Bio Orange mit heißem Wasser abwaschen und gut abtrocknen. Mit einer feinen Reibe die gesamte Schale abreiben und zur Seite stellen. Orange in die Hälfte schneiden und eine Hälfte auspressen. Fruchtfleisch hinzufügen.
  3. Trockene Zutaten nach und nach in einer Schüssel einwiegen und mit einem Schneebesen vermischen.
  4. Kichererbsenmehl in kaltes Wasser mit dem Scheebesen vermischen. Erhitzen und dabei ständig mit dem Schneebesen rasch hin und herfahren bis das Kichererbsenmehl sich vollkommen im Wasser aufgelöst hat und alles zu Schaum geworden ist.
  5. Orangensaft in einer Schüssel abwiegen und mit Joghurt auf 100 g ergänzen. Milch und Kichererbsenschaum hinzufügen und mit dem Schneebesen verrühren und etwas luftig schlagen.
  6. Neutrales Sonnenblumenöl in die die Mehlmischung geben und verrühren. 
  7. Flüssige Zutaten und den halben Abrieb der Orangenschale hinzufügen und verrühren.
  8. Ergibt einen sehr weichen Teig.
  9. Mit einem Esslöffel in die Einbuchtungen der Muffinsform verteilen.
  10. Bei 180 °C 20 bis 25 Minuten backen. Mit einem Zahnstocher hineinstechen und nachsehen ob noch Teig daran klebt.
  11. Inzwischen die andere Hälfte der Orange auspressen. Eventuell mit Wasser auf 50 g ergänzen. 50 g Zucker, restlichen Abrieb der Orangenschale und etwas Abrieb einer Zitronenschale hinzufügen. 
  12. Bei mittlerer Hitze aufkochen und ein paar MInuten kochen lassen. Zur Seite ziehen.
  13. Muffinform herausnehmen und abkühlen lassen. Mit einem Schneidbrett bedecken. Muffinblech wenden. Die Muffins fallen umgekehrt auf das Brett. überschüssiges Mehl mit einem Backpinsel entfernen.
  14. Mit der Oberseite nach unten die Muffins auf Dessertteller verteilen. Orangensirup nochmals erhitzen und heiß über die Muffins gießen und gleich servieren. 
Kichererbsenschaum
fertig gerührter Teig
Teig in Muffinsform
Orangensirup vor dem Kochen
Orangensirup nach dem Kochen
Muffins fertig gebacken
mit Orangensirup übergossen
Anschnitt
Tipps:
  • Wer kein Kichererbsenmehl hat, kann den Schaum auch weglassen und nur 210 g Mehl nehmen. 
  • Können auch normal in Backförmchen gebacken werden.
  • Wer mehr Bio-Orangen zuhause hat, kann auch mehr Abrieb in den Teig geben.

Kommentare:

  1. super lecker! Ich hatte gerade die Tage einen getränkten Orangenkuchen.

    Das mit dem Ei-Ersatz finde ich sehr interessant, da ich Probleme mit zuviel Ei habe. Muss ich direkt mal versuchen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab Deinen Orangen-Zitronenkuchen im Glas gesehen. Der sah auch sehr lecker aus. Wenn ich mal Gläser auftreibe versuche ich auch einmal so etwas. Bei mir kann der Orangenkuchen ja nicht genug getränkt sein. Bin einfach süchtig auf Orangen.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  2. immer wieder faszinierende Experimente gibt es hier zu lesen, sehr schön.

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Anleitung, sieht mal wieder sooo lecker aus !!!

    LG Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...wenn ich an die wahnsinns Füllungen Deiner Motivtorten denke...dann sind diese Muffins eher von der harmlosen Sorte, aber schmecken auch lecker. Danke fürs Vorbeischauen Marina.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  4. Oh, diese Küchlein sehen so lecker saftig aus!
    Und ein interessantes Rezept!
    Das Kichererbsenmehl habe ich sogar da. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sybille, sie waren in der Tat sehr saftig. ...und ich bin noch immer weiter am experimentieren. Ich hab den Kichererbsenschaum auch einmal mit ganz wenig Mehl und Öl gebacken. Das war auch sehr lecker. Kichererbsenmehl überrascht mich immer wieder.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  5. Das sieht extrem lecker und so schön saftig aus. das Rezept ist schon abgespeichert.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...