Dienstag, 12. März 2013

Schoko-Kirsch-Becher

Schokobecher sind geräumig und lassen sich daher gut füllen. Wer gerne Pralinen isst, sich mit Pralinenhohlkörper aber schwer tut, für den sind Schokobecher wie geschaffen. Wir füllten sie heute mit einer feinen Ganache aromatisiert mit Tonkabohne, Sauerkirschen und ein Vanille-Ganache obenauf. Herausbekommen hatten wir eigentlich 45 Becher. Die weiße Ganache ging uns bei 32 Becher aus. Die restlichen hatten wir mit weißer Schokolade versiegelt und ebenfalls mit einer Dekorkirsche dekoriert.

Zutaten für 32 Schokobecher: 
Schokoganache dunkel:
300 g Sahne
200 g Blockschokolade (= Kochschokolade oder Haushaltsschokolade)
100 g weiße Kuvertüre
50 g gute Butter, zimmerwarm
1 Tonkabohne
1 Pkt. Vanillezucker (Bourbon-Vanille)
Schokoganache hell:
100 ml Sahne
100 g weiße Kuvertüre
1 Vanillestange
Sauerkirschfüllung:
(1 Glas Sauerkirschkompott (Abtropfgewicht 350 g))
350 g Kirschen
50 g Kirschsaft
7 g Maisstärke
7 g Kirschsaft
7 g Butter
3 EL Zucker
3 Tropfen Rumaroma *optional
ein paar kleingeschnittene Dekorkirschen
  1. Vorbereitung: Kirschglas öffnen und die Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen.
  2. Schokoganache dunkel: Sahne mit Tonkabohne und Vanillezucker einmal aufkochen lassen. Zur Seite ziehen und 30 Minuten ziehen lassen.
  3. Inzwischen Blockschokolade und weiße Kuvertüre  grob hacken.
  4. Sahne nochmals kurz erhitzen und die Tonkabohne entfernen. (Abspühlen, trocknen und bis zu 10 x auf dieser Art wiederverwenden.)
  5. Gehackte Schokolade hinzufügen.
  6. Etwas warten bis sie zu schmelzen beginnt. Dann solange mit einem Kochlöffel rühren bis alles eine schöne glatte einheitliche Masse ergibt. 
  7. Topf zur Seite ziehen und die Butter einrühren.
  8. Sobald die Butter geschmolzen ist, den Topf in ein kaltes Wasser stellen.
  9. Langsam rühren bis die Masse sich etwas eingedickt hat. Abkühlen lassen.
  10. Sobald die Masse sich kalt anfühlt, aber noch weich ist,  je 1 Teelöffel in die Schokobecher füllen. Restliche Masse in den Kühlschrank stellen.
  11. Schokoganache hell: In einem anderen kleinen Topf 100 g Sahne erhitzen. 
  12. Vanillestange in der Mitte durchschneiden und das Mark mit einem Messer herausschaben. Mark und Vanilleschote in die Sahne geben. 10 Minuten ziehen lassen.
  13. Vanilleschotte herausnehmen.
  14. Sahne erwärmen.
  15. Weiße Kuvertüre hinzufügen und verrühren.
  16. Kalt stellen.
  17. Kirschfüllung: 7g Maisstärke mit 7 g Kirschsaft in einer kleinen Schüssel anrühren.
  18. Kirschsaft mit Zucker in einen kleinen Topf schütten und erhitzen. 
  19. Sobald der Kirschsaft kocht, zur Seite ziehen und die angerührte Maisstärke einrühren.
  20. Wieder auf die Herdplatte ziehen und kurz eindicken lassen. Butter hinzufügen und weiter rühren. 
  21. Zur Seite ziehen, Rumaroma hinzufügen und vollständig auskühlen lassen.
  22. Zusammenstellung: 3 Kirschen mit etwas Sosse auf die unterste Schichte geben.
  23. Topf mit dunkler Schokoganache aus dem Kühlschrank nehmen und mit einem Schneebesen solange rühren bis die Masse sichtbar heller geworden ist. Dann rasch bevor sie sich verfestigt in die Becher füllen um mit einem Teigspachtel oben flach streichen.
  24. Topf mit heller Ganache aus dem Kühlschrank nehmen und ebenfalls mit dem Schneebesen heller rühren. In einem Spritzbeutel mit mittlerer Sterntülle füllen und auf die Becher spritzen. 
  25. Mit einem Stück Dekorkirsche dekorieren.

 Sauerkirschen im Abtropfsieb
 zerkleinerte Blockschokolade
 erhitzte Sahne mit Tonkabohne und Vanillezucker
 Butter in der Ganache
 Sauerkirschsaft
mit Sauerkirschsaft angerührte Maisstärke 
 eingedickter Sauerkirschsaft
 mit Sauerkischen vermischt
 zum rascheren Abkühlen auf ein Tablett gestrichen
weiße Ganache mit Vanille

glattgerührtes, abgekühltes Ganache 
 Schokobecher mit 1 Teelöffel voll Ganache
 zweite Schichte Sauerkirschen
 kaltes Ganache mit Schneebesen schaumig gerührt
 dritte Schichte mit schaumig gerührter Ganache
 abgespachtelte Füllung
 mit Spritzsack und mittlerer Tülle dekoriert
fertige Becher in der praktischen Verpackung
fertige Schoko-Kirsch-Becher mit Anschnitt
Tipps:
  • Wer es eilig hat kann zum Eindicken der überflüssigen Kirschflüssigkeit auch einfach etwas Johannisbrotkernmehl über die abgetropften Kirschen streuen und vermischen.
  • Es geht auch ohne weißer Ganache. Die Becher können auch ohne Abspachteln gelassen und mit einer gestiftelten Mandel dekoriert werden.
  • Sie können aber auch abgespachtelt und mit einer weißen Schokolade versiegelt werden.


 
ohne abspachteln und weißer Ganache

Kommentare:

  1. Absolut tolle süße Verbindungen und wie die lecker ausschauen. Ich hatte eine ähnliche Idee als Cupcakes noch nicht verbloggt. Doch Deine hier sind besonders und wunderbar edel für Gäste, wenn dann noch was übrig ist :)
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ingrid. Ich bin schon sehr gespannt auf Deine Cupcakes. Und ja, es sind noch ein paar Unverschenkte da, die ich Dir gleich mit durch die Leitung schicke. :-)

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  2. oh, da schmelze ich schon beim Anschauen dahin.... vor Jahren kriegte ich mal so kleine Becherchen geschenkt und wußte garnix damit anzufangen. Schade, jetzt sind sie lange weg....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ninive. Nach der ersten Begeisterung wußte ich am Anfang auch nicht so recht, mit was ich die füllen sollte. Inzwischen habe ich sie schon öfters im Supermarkt gekauft und mir ist so einiges eingefallen.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  3. Die sehen wirklich total lecker aus,
    da probiert garantiert jeder ach schon so satte Gast doch noch einen Becher!
    Idee wird auf jeden Fall gespeichert!

    liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Kathi. Gute Idee, sowas wie ein kleiner süßer Abschluss auf einer Party oder als Dessert.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  4. das ist ja enorm!!!!!! Ich möchte dieser Schoko-Kirsch-Becher machen und probieren!!!
    Toll!!!! http://ausschokolade.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Paulina, ich kann mir gut vorstellen, dass Deine Dekoration dazu, um einiges kunstvoller wird.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  5. Oh, die Becher habe ich auch mal gekauft, aber dann aus Ermangelung an Ideen fuer eine Fuellung pur aufgegessen. War nicht ganz Sinn der Sache *schaem*
    Die Ganache mit Tonkabohne muss ich auch noch mal ausprobieren. Einmal habe ich es versucht, aber der Geschmack der Bohne kam nicht sehr zur Geltung. Ich habe die Bohne allerdings nicht so lange in der Sahne ziehen lassen wie Du. Dort koennte also bei meinem Versuch der Hund begraben gewesen sein :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Persis fürs vorbeischauen und das Feedback. Unter dem Label Schokobecher gibt es noch eine Füllung mit Himbeercreme, eine einfach mit Karamell, eine mit Pariser Creme und einer Milchhaube... Die Fülle für die Waffelbecher können auch gut für die Schokobecher genommen werden.

      Tonkabohne: Mit 10 Minuten Ziehzeit pro 100 ml Sahne ist das Aroma sehr gut. Schmeckt anders und feiner als gerieben.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  6. Das ist eine super Idee, solche Becher habe ich auch noch zu Hause, na dann :-)

    LG Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann gar nicht glauben, dass Deine Becher nicht schon mit dem vielen wunderbaren Ganache, das Du für Deine Torten verwendest, gefüllt wurden. Sauerkirschen dazwischen sind natürlich noch eine kleine Draufgabe. Danke fürs Vorbeischauen.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...