Montag, 4. März 2013

Orangen-Joghurt Burfi

Es gibt grundsätzlich zwei Methoden um Burfi zu kochen. Die eine Methode benutzt Khoya, eine eingedickte, fast trockene Milchmasse, die mit anderen fast trockene Zutaten vermischt wird. Die andere Methode verwendet Nüsse, Früchte oder Gemüse, das zusammen mit Zucker eingekocht wird. Burfi mit Khoya klebt nicht und hat einen glatten Biss. Die zweite Methode wird mehr wie Toffee und zieht sich etwas. Vor Kurzem haben wir ein Mango Burfi auf der Basis von Khoya gekocht. Heute wollen wir zur Abwechslung wieder einmal die raschere zweite Methode verwenden. Da uns das eingekochte Joghurt bei den Himbeer-Joghurt-Riegel so gut gefiel, verwendeten wir auch heute Joghurt. 

Zutaten für 20 bis 24 Stück:
200 g Joghurt (1,5% bis 3,4 % Fettgehalt)
2 EL Sahne
1/2 Bio Orange, Saft und Abrieb
etwas Abrieb von einer Bio Zitrone *optional
170 g gezuckerte Kondensmilch (= 1 Tube)
1 haselnussgroßes Stück Butter
1 Prise Kardamompulver *optional
  1. Joghurt in eine sehr breite Pfanne geben und unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze einkochen. Etwas Eindicken lassen, dann die 2 EL Sahne hinzufügen.
  2. Nach 10 Minuten den Saft, das Fruchtfleisch und einen Teil vom Abrieb der Orange hinzufügen.
  3. Solange weiter einkochen bis die Masse bröselig wird. Das passiert so nach weiteren 5 Minuten. Dabei ständig rühren.
  4. Zur Seite ziehen und ausdampfen lassen. Die Masse wird dadurch noch mehr trocken und die restliche Kochzeit verkürzt sich erheblich.
  5. Nach 15 Minuten wieder kommen und die Tube der gezuckerten Kondensmilch hinten abschneiden und dazufließen lassen. Den Restlichen Abrieb von Orange und Zitrone hinzufügen.
  6. Wieder auf die Platte ziehen und bei mittlerer Hitze ständig rühren.
  7. Sobald sie sich die Masse von der Pfanne lösen beginnt, Hitze zurückschalten und die Butter hinzufügen.
  8. Wenn alles eine einheitliche Masse bildet, auf ein Stück Backpapier schütten und mit 2 Teigspachteln einen Blog formen. Auskühlen lassen. 
  9. Sobald die Masse nur mehr warm ist und nicht mehr klebt, kann sie mit dem Teigspachtel in 20 Stücke geteilt werden.
  10. Jedes Stück mit 2 Teigspachteln nochmals in Form bringen. Mit einem kleinen Stück Orangenschale, Orangeat oder etwas Abrieb dekorieren. 
  11. Mit etwas Abstand in einer Dose aufbewahren.

Joghurt in der Pfanne am Einkochen
Orangensaft, Fruchtfleisch und Abrieb hinzugefügt
ist zu einer körnigen Masse eingekocht
nach dem Ausdampfen
mit der gezuckerten Kondensmilch und dem restliche Abrieb verrührt
 ganz oben ein Haselnussgroßes Stück Butter hinzugefügt
 die Masse löst sich von der Pfanne und bildet eine einheitliche Masse
auf Backpapier zu einem Block geformt
 nach dem Auskühlen mit dem Teigspachtel in Stücke getrennt
fertig geformte und dekorierte Orangen-Joghurt-Burfi Stücke in einer Dose

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anna, Deine Köstlichkeiten lassen mich nicht mehr los! Die Liste "MACHEN" wird immer mehr und jetzt habe ich endlich beschlossen dieses Rezept von Dir endlich zu machen und diese leckeren Burfi mit Orange, die könnte ich sofort genießen, hach......
    Liebe Anna einen schönen Abend und liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deinen Enthusiasmus Ingrid. Erzähle mir bitte dann wie sie geworden sind. Bei uns sind natürlich keine mehr in der Dose. :-)

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  3. Die sehen ja gefährlich aus - so fruchtig-joghurtig-konzentriert. Bestimmt lecker.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Barbara, und ja die Suchtgefahr ist sehr hoch. :-)

      Löschen
  4. Ich liebe alles mit Joghurt, da muss ich am Wochenende direkt Kondensmilch kaufen gehen und das auch mal versuchen! Oder doch schon heute? Mal schauen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Joghurt in dieser Form hat mich plötzlich auch sehr überzeugt. Danke für das Interesse und falls Du sie wirklich zubereiten solltest, würde ich sehr gerne wissen, wie es Dir dabei ergangen ist.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  5. Was ganz besonderes!!
    Ich glaube, das muss ich ausprobieren. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sybille. Burfi ist etwas, das so ziemlich jeden schmeckt. Mit Schokolade wahrscheinlich noch einmal so gut.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  6. Hallo Anna,

    da will man doch gleich reinbeißen. Wie immer ein tolles Rezept.

    LG von Frau Bunt kocht

    AntwortenLöschen
  7. Danke Anna für deine besonderen Rezepte, das mach ich am Wochenend nach, sieht super lecker aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Roswitha, das freut mich sehr. ♥

      Löschen
  8. Im Rezept steht Sahne, in der Anleitung nicht. Kommt die gleich am Anfang mit rein??
    Würd die nämlich gern nachmachen. Die sehen soooo lecker aus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen herzlichen Dank für dieses Feedback! ♥ Ich habe es gleich ausgebessert. Wir lassen das Joghurt etwas eindicken und geben erst dann die Sahne hinzu. ...und als Orangenfan muss ich sagen, dass sie wirklich sehr lecker sind.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...