Freitag, 29. März 2013

Lemon Burfi

Ein Burfi, das sehr gut schmeckt, aber in der Zubereitung seine Tücken hat, falls es zu stark erhitzt wird.

Zutaten für 24 Stück:
25 g Butter
25 g Kokosraspeln
60 g Zucker
100 g Vollmilchpulver (bei Magermilchpulver, Sahne statt Milch verwenden)
80 bis 100 ml Milch
1 Bio-Zitrone
etwas Lebensmittelfarbe grün

Kochzeit: 20 Minuten mit den Abkühlzeiten dazwischen und dem Ausstreichen auf dem Backpapier.
  1. Bio-Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und die ganze Schale abreiben.
  2. Butter in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze zum Schmelzen bringen.
  3. Kokosraspeln hinzufügen und etwas anrösten.
  4. Pfanne zur Seite ziehen. Abkühlen lassen. Milchpulver nach und nach einrühren. Alles in eine Schüssel geben.
  5. Zucker und 80 ml Milch in die Pfanne geben. Auf mittlerer Hitze aufkochen lassen und rühren bis der Zucker sich aufgelöst hat. Herdplatte ausschalten und Pfanne zur Seite ziehen. 
  6. Lebensmittelfarbe einrühren. Dann den Zitronenschalenabrieb hinzufügen. Abkühlen lassen. Die Milch darf nur mehr warm sein.
  7. Die Milchpulvermischung nach und nach hinzufügen und mit dem Spachtel zu einer glatten Masse verarbeiten. Ist die Masse zu trocken, dann noch etwas Milch hinzufügen. Dazu die Pfanne wieder auf die noch warme, ausgeschaltene Herdplatte ziehen. Die Masse soll auch nicht zu feucht sein, da sie sonst zu lange zum Abtrocknen benötigt.
  8. Sobald die Masse geschmeidig ist und sich von der Pfanne löst, auf ein Backpapier schütten. Mit einem Teigspachtel zirka 1 cm hoch ausstreichen und zu einem Block formen.
  9. Nach dem Auskühlen in Stücke schneiden. Falls notwendig Schnittflächen durch tupfen auf der Arbeitsfläche nachglätten.
 Milchpulver am einrühren
 fertige, geschmeidige Masse in der warmen Pfanne
 fertig geformter Block auf Backpapier
Tipps:
  • Jedes Milchpulver reagiert etwas anders, daher lieber mit weniger Milch beginnen und bei Bedarf noch etwas hinzufügen.
  • Das Ganze kann auch in 2 Pfannen gemacht werden.
  • Das gleiche Rezept kann auch mit anderer Farbe und anderen Aromastoffen zubereitet werden.
  • Zwei oder drei Farben übereinander schhichten
  • In anderen Formen zuschneiden oder ausstechen.
 links mit Kardamom und roter Lebensmittelfarbe
mitte mit vermahlener Vanilleschote
rechts mit Zitronenschale und grüner Lebensmittelfarbe

Kommentare:

  1. Hallo,das sieht lecker aus wollte fragen wo bekommt man das vollmilchpulver her,danke grüsse gülcan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den netten Kommentar. Du hast aber auch einen sehr schönen Tortenblog. Ich hab ihn gleich mal meinem süßen Blogroll aufgenommen.

      Milchpulver gibt es im Einkaufsmarkt dort wo der Kaffee ist. Es kann auch Babymilchpulver genommen werden, wenn es in erster Linie Milchpulver enthält. Es reagiert aber auf Wärme nicht ganz so gut. In Österreich gibt es ein Magermilchpulver das Fixmilch heißt.

      Ansonsten kannst Du auch einmal hier auf diesem Blogeintrag nachlesen. Da gibt es eine Datei zum Herunterladen. zum Einkaufen findest Du in diesem Blogeintrag: http://himmlischesuessigkeiten.blogspot.co.at/2010/11/milchpulver-kaufen.html

      Oder Du kochst einfach die Milch solange ein bis eine Trockenmasse entstanden ist. Das Rezept dazu findest Du hier:
      http://www.heinrichschwabverlag.de/HimmlischeSuessigkeiten.pdf

      Liebe Grüße und schöne Osterfeiertage
      Anna

      Löschen
    2. Hallo,Anna ich bedanke mich dafür das du auf meinem blog warst und sie dir gefallen hat ich habe auch deine blogroll aufgenommen,weil ich deine rezepte ich super fand.ich werde es nachschauen danke für denn link.Ich wünsche dir auch schöne ostern viele grüße gülcan

      Löschen
  2. Hallo Anna, die sehen aber toll aus. Ich mag die Farbe! Leider nix für mich oder denkst Du man könnte das Vollmilchpulver ersetzten - evtl. durch Kokosmilchpulver?

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi, mit Koksomilchpulver habe ich es nochnicht probiert, aber mit eingekochter Sojamilch. Das verträgt aber auch nicht jeder. Woher bekommt man Kokosmilchpulver? Ich würde gerne so etwas ausprobieren. Aber Marzipan geht natürlich auch immer.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...