Donnerstag, 21. Februar 2013

Turbo-Fondant für ausgestochene Dekos

Hier ein Turborezept für Leute die Marzipan nicht mögen oder keines zu Hause haben und rasch ein wenig Deko für Cupcakes, Cake Pops oder ähnliches machen möchten. Sozusagen ein gerolltes Fondant, dass sich zwar nicht für Torten eignet, da Honig durch den vielen Fruchtzucker sehr wasseranziehend ist und das Fondant daher schwer abtrocknet oder sogar wieder feucht wird, aber für eine rasche, ausgestochene Deko, die ohnehin gleich gegessen wird, funktioniert das ganz gut.

Zutaten für zirka 40 bis 60 kleine ausgestochene Dekos:
15 g fester cremiger Honig (= 1 TL)
30 g Puderzucker
1,5 g Kokosfett
Lebensmittelfarbe (gekauft oder aus der Küche) *optional
Aroma (gekauft oder aus der Küche)
Vegan:
1 TL Invertzuckersirup (= ca. 10 g)
30 g Puderzucker
  1. Zutaten in einer kleinen Schüssel zuerst mit einem Teelöffel vermischen.
  2. Dann den Honig langsam einarbeiten und glatt kneten. 
  3. Bei Verwendung von flüssiger Lebensmittelfarbe die Farbe mit Puderzucker erst trocken rühren und dann hinzufügen.
  4. Das Fondant ist dann fertig, wenn es schön glatt ist und nicht mehr an den Händen klebt. Um das feststellen zu können, sollten klebrige Hände gewaschen und gut abgetrocknet werden. Dann noch einmal kneten und zu einer Kugel formen.
  5. Puderzucker dünn auf die Arbeitsfläche sieben.
  6. Mit einem Nudelholz die Kugel zirka 2 bis 3 mm ausrollen. Nicht wenden!
  7. Mit einer kleinen Ausstechform oder einem Verkehrten Trichter Dekos ausstechen. Bis zur Verwendung auf ein Stück Backpapier zum Abtrocknen geben.



ungefärbt mit Invertzuckersirup
 eingefärbt mit cremigen Imkerhonig
 ausgerollt
ausgestochen
Tipps:
  • Wir haben den Rest wieder zu  einer Kugel geformt und einfach in einer kleinen Schüssel mit Deckel aufbewahrt. Die Kugel war am nächsten Tag noch immer schön weich. In einer Frischhaltefolie eingeschlagen, sollte das einige Zeit wohl so bleiben. Wir werden es jedenfalls ausprobieren und berichten. Die Herzen sind am nächsten Tag leicht abgetrocknet gewesen.
  • Verhältnis für eine größere Menge: 1/3 Honig : 2/3 Puderzucker und 3,3 % Kokosfett oder 1/4 Invertzuckersirup : 3/4 Puderzucker

Kommentare:

  1. Hey,

    ganu danach habe ich gesucht da ich mich zum ersten mal an Fonfant heran trauen wollte.

    Super

    LG wünscht Frau Bunt kocht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Frau Bunt fürs vorbeischauen. Freut uns, dass das Rezept Anklang gefunden hat.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  2. Liebe Anna, die sehen ja super aus! Die sind genau richtig für mich Anfängerin in Sachen Fondant. Ich überlege gerade welchen Honig ich nehme, der Waldhonig den ich habe ist ziemlich intensiv/streng und auch grob zuckeriger (Natur halt), bei Rapshonig oder Akazienhonig der ist schon meist weiß und feiner Zucker, werde diesen mal versuchen. Danke und liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid, der Honiggeschmack ist hier wenig von Bedeutung, da er durch den Zusatz von dem Puderzucker fast nicht spürbar ist. Kommt dann noch ein wenig Aroma hinzu, dann ist er ganz weg. Es funktioniert sicher mit jedem Honig. Mit Akazienhonig brauchst Du wahrscheinlich etwas mehr Puderzucker, da er flüssiger ist. Dann halt einen Hauch mehr Kokosfett dazu.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  3. Liebe Anna,

    Fondant ist ja so Ding da hab ich mich nicht rangetraut und es lieber gekauft, doch wenn Ich deine Anleitung so sehe ist dass ja kein Zauberwerk, für die 60er Geb.party meiner Schwiegermutter werde Ich das ausprobieren.

    Danke Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Kerstin. Mit Honig für Dekos in der Tat keine Hexerei. Ich selbst liebe mag halt lieber Marzipan. Für größere Mengen um eine Torte zu überziehen, dann lieber unser Rezept für gerollte Fondant ohen Gelatine nehmen. Das lässt sich erstaunlich gut verarbeiten. http://himmlischesuessigkeiten.blogspot.co.at/2012/03/gerolltes-fondant-fur-tortenuberzug-und.html

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  4. Ich selbst habe immer genug Fondant liegen, aber das Rezept ist wie geschaffen fuer eine Freundin, die ab und an kleine Mengen bei mir abzwackt, weil sie nie viel braucht und gekaufte Mengen zu gross sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da werde ich einmal ein wenig auf Deinem Blog stöbern gehen. Interessiert mich sehr was so aus Fondant bei Dir entstanden ist. lg Anna

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...