Dienstag, 12. Februar 2013

Orangenschaum-Trüffelpralinen

Die aufgeschäumte Creme, die wir für die Fülle der Valentinstag-Herzen verwendete, fanden wir so gut, dass wir auch noch eine Ladung Trüffel-Pralinen damit herstellten. Die Orangenschale dient hier als Aroma und als Farbstoff. Rasch zubereitet, weicher Biss und zerschmilzt auf der Zunge.

Zutaten für 20 Stück:
100 g weiße Kuvertüre
50 g Kokosfett
1 Bio-Orange
ein paar Tropfen Rumaroma
etwas Kokosraspeln
  1. Orange heiß waschen und gut abtrocknen. Die Orangenschale abreiben. Dazu kann auch eine Muskatnussreibe verwendet werden.
  2. Weiße Schokolade und Kokosfett in einer Schüssel über Dampf zum Schmelzen bringen.
  3. Orangenabrieb und Rumaroma hinzufügen. 
  4. In ein hohes Gefäß schütten. Masse in das Tiefkühlfach stellen.
  5. Sobald die Masse an dem Schüsselrand fest zu werden beginnt (nach 5 bis 10 Minuten) Ränder mit dem Teigspachtel in die flüssige Masse geben.
  6. Mit einem Handmixer/Rühreinsatz kurz auf höchster Stufe mixen. Nicht zu lange, da sonst die Masse zu rasch fest wird.
  7. Sofort mit kalten Händen Kugeln formen und in Kokosraspeln wälzen.
  8. In den  Kühlschrank stellen bis die Trüffeln fest sind.
 flüssige Schokolade, Kokosfett und Orangenschale,
die gerade eingerührt wird.
 fertig schaumig geschlagene Creme

Dieses Rezept wurde von Martina vom Blog "Martinas Kochküche" hier nachgekocht. Sie hat diese Pralinen für den Valentinstag auf einen höheren Level gebracht und sie in selbstgemachten Pralinenhohlkörper gefüllt und sehen wunderschön aus.

Kommentare:

  1. Schön, so einfache schnelle Trüffelpralinen... könnte man auch Butter oder Kakaobutter anstelle von Kokosfett benutzen?
    Grüßle
    Ninive

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ninive. Ich habe es noch nie mit Butter ausprobiert. Die Idee Schokolade mit Kokosfett aufzuschäumen stammt von einem Copy Cat, das wir von den beliebten österreichischen Erdnussstangen "Swedy" einmal nachbauten. Dort werden nur Pflanzenfette verwendet. Wir haben Kokosfett genommen, da es zusammen mit Schokolade einen kühlenden Effekt hinterlässt, weil es eine sehr niedere Schmelztemperatur hat. Ich könnte es mir daher auch noch mit Sonnenblumenöl vorstellen. Sonnenblumenöl hat einen Schmelzpunkt bei minus 16 °C.

      Liebe Grüße
      Anna

      http://himmlischesuessigkeiten.blogspot.co.at/2011/05/osterreichische-erdnusscremestange.html

      Löschen
  2. Hmmm die klingen ja köstlich......ich bin ja für Orangen in jeglicher Form zu haben....als Süßigkeit sowieso.
    Zu Hause hätte ich alles........aber das muss bis zum WE warten.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Martina. Das freut mich, das noch jemand Orangen so liebt wie ich. ...und das WE ist ja schon um die Ecke.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  3. Hallo Anna
    hab nicht bis zu WE warten können, der Valentinstag kam mir dazwischen.:-))
    Sie sind überaus lecker geworden.

    http://martinaskochkueche.blogspot.de/2013/02/fur-den-valentinstag-2-x-abgekupfert.html
    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Dir sehen sie nicht nur lecker aus, sondern noch dazu sind sie bildhübsch. Ich hab daher gleich auch einen Link zu Deinen Prachtstücken gesetzt. Danke fürs Nachkochen.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...