Montag, 4. Februar 2013

Kokosnussmilch rasch selbst hergestellt

Wer Kokosnuss Milch für ein Rezept benötigt, aber keinen Asienladen in de Nähe hat, kann sich diese leicht auch selbst herstellen. Kokosnuss Milch wir von den Einheimischen in tropischen Ländern aus frischer Kokosnuss hergestellt. Dazu wird die Kokosnuss halbiert und das Fruchtfleich mit einer Raspel herausgeraspelt. Das Fruchtfleisch wir dann mit Wasser vermischt und mit einem Tuch ausgepresst. Auch wenn diese Milch bereits schon sehr fett ist, wird für eine cremigere Milch manchmal noch Kokosfett hinzugefügt. Wasser und Fett trennen sich nach einer Weile und sofern in den gekauften Dosen kein Emulgator hinzugefügt wurde, müssen wir diese Milch durch rühren wieder neu vermischen.

Normaler Weise benötigen wir immer nur etwas Kokosnussmilch zum Kochen. Unser Rezept ergibt zirka 80 ml Kokosnussmilch und sehr wohlschmeckende Kokosnussraspeln als Zusatz für ein Cupcake, einen Kuchen oder ein Dessert.

Zutaten:
50 g gut riechende Kokosraspeln
150 g kochendes Wasser
  1. Kokosnussraspeln in ein höheres Gefäß geben. Mit kochendem Wasser übergießen.
  2. 15 bis 30  Minuten quellen lassen.
  3. Mit dem Stabmixer pürieren.
  4. In einen Sieb schütten und mit einem Löffel ausdrücken.

Zutaten für 1 Dose (400 ml) Kokosnussmilch:
250 g Kokosnussraspeln
750 ml kochendes Wasser
 Kokosnussraspeln mit Kochendem Wasser übergossen
fertige Kokosnussmilch

Tipps:
  • Das Verhältnis ist immer 1 Teil Kokosnussraspeln und 3 Teile Wasser. 
  • Eine größere Ausbeute erhalten wir, wenn wir die pürierten Raspeln in ein Mulltuch geben und dann auspressen. Zur Weiterverarbeitung der restlichen Kokosnussraspeln sollten diese dann nochmals mit etwas kochendem Wasser übergossen werden.
  • Wer 400 ml zubereitet, kann auch nach ein paar Stunden Setzzeit im Kühlschrank, die cremige obere Schicht abschöpfen.
  • Wer die Kokosnussmilch aus einer frischen Kokosnuss machen möchte, schüttet über die geraspelte frische Kokosnuss kaltes Wasser für eine normale Kokosnussmilch und heisses Wasser, wenn die Milch cremiger werden sollte.
  • Für ein leckeres Kokosnuss-Chutney aus den restlichen Kokosraspeln fügen wir 200 g Sauerrahm, etwas Salz, eine Prise Pfeffer und die Hälfte einer Chilischote von der Spitze her geschnitten. Das vermixen wir nochmals mit dem Stabmixer und garnieren mit der restlichen in Ringe geschnittenen Chilischote. Je nach gewünschter Schärfe mit oder ohne Kerne. Sehr lecker!


Unsere Rezepte mit Kokosnussmilch:


Kommentare:

  1. Liebe Anna,
    was für eine klasse Sache und wie einfach, dass muss ich probieren und nicht nur das vor allem es ist unverfälscht, pur, lecker und dosiert ich bin so was von begeistert. Herzlichen Dank für dieses tolle Rezept.
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ingrid. Deine Begeisterung ist ja richtig ansteckend. Ich verwende es meistens im Duopack: Kokosnuss-Chutney und Kokosnuss-Lassie, das ich aber noch zeigen werde. Bei den geringen Menge, die ich benötige, habe ich keine offene Dose ewig herumstehen.
      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  2. Dank für den tollen Tip, gerade in der Asia-Küche (die erkunde ich gerade) kommt die Kokosmilch ja öfters zum Einsatz. Jetzt weiß ich, wohin mit den restlichen Kokosraspeln von der Weihnachtsbäckerei :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich Sandra, dass ich Dir bei der Resteverwertung helfen konnte. :-)
      Ansonsten habe ich noch nicht ausgerechnet ob die Kokosnussmilch auf diese Weise auch billiger kommt. Ich habe nur gemerkt, dass nicht jede Dose auf dem Markt gut schmeckt. Für größere Mengen greife ich natürlich auch auf die Dose meiner Wahl zurück.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...