Mittwoch, 23. Januar 2013

Marzipan Mini Croissants aus Blätterteig

Ein sehr rasches Gebäck, das wegen der kleinen Größe sehr herzig aussieht. Ist  auch ein nettes Mitbringsel. 

Zutaten für 27 Stück: 
1 Pkt Blätterteig (275 g)
80 g Rohmarzipan
etwas Milch
etwas aromatischen, flüssigen Honig
  1. Backrohr auf 220 °C vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Blätterteig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche ausbreiten und das Papier abziehen.
  3. Locker zusammenfalten und mit einem Messer dazwischen entlang schneiden. Entstandene Rechtecke mit etwas Abstand auf die Arbeitsfläche legen. 
  4. Mit dem Messer erst einen schrägen Anschnitt machen und dann den zweiten Schnitt so setzen, dass ein Dreieck entsteht. Beide Streifen so weiter schneiden, dass eine Reihe voller Dreiecke entsteht. Die rechtwinkeligen Dreiecke an den beiden Enden setzten wir zu einem Dreieck zusammen.
  5. Marzipan in 5 bis 6 Streifen schneiden. Jeden Streifen in 5 Teile a 3 g teilen.
  6. Marzipan etwas vom Rand an der breiten Seite setzen.
  7. Teig von der breiten Seite her über das Marzipan einschlagen und rollen. Die beiden Seiten etwas zusammendrücken.
  8. Mit der Teigspitze auf das Backpapier setzen.
  9. Mit einem Backpinsel alle etwas mit Milch bepinseln.
  10. 10 Minuten backen. Leicht herausziehen. Nochmals mit Milch bepinseln und noch weitere 5 bis 10 Minuten Backen. Die Oberfläche so leicht braun sein.
  11. Herausnehmen und sofort mit flüssigem Honig bepinseln.
 Blätterteig gefalten und in der Mitte durchgeschnitten
 Beide Teighälften mit etwas Abstand auf bemehlter Arbeitsfläche (hier auf einer Backmatte)
Mit einem Messer durch schräge Einschnitte in Dreiecken geschnitten
 Marzipan auf Dreiecke verteilt
 Teigende etwas über das Marzipan gelegt
dann darüber weiter gerollt
 fertig gerollt
 die beiden Seiten etwas zusammengedrückt
 mit zwei Finger Abstand auf das Backpapier (Backmatte) gesetzt
 3 fertig gerollte Croissants auf der Backmatte
 fertig gebackene Croissants
mit Honig abgeglänzt
Tipps:

  • Mit etwas Haselnuss-Schokocreme füllen. Die beide Enden dann etwas stärker zusammen drücken.
  • Statt Honig 1 Esslöffel Zucker mit 1 Esslöffel Wasser erhitzen und aufkochen und dann damit bepinseln.
  • Werden sie in einen Karton zum Verschenken gegeben und noch kleben, dann mit etwas Puderzucker bestreuen.

Kommentare:

  1. Oh wie lecker! Die Teilchen sehen super aus. Da ich eben sowieso meine Blätterteig-Phase habe, wird es nicht lange brauchen und die werden nachgemacht. Danke und Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ingrid. Da sind wir wohl in der gleichen Phase. Mein nächster Schritt wird selbstgemachter, französischer Blätterteig sein.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  2. die sind wirklich sehr niedlich, und ich hab eine Marzipan-Liebhaberin im Haus.... mal schauen wann was wird.
    Grüßle

    Ninive

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. für Marzipanliebhaber, war das bei meinen Freunden so etwas wie ein Überraschungsei. :-)

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  3. Mmmh. Lecker! Ich würde sie mit heisser Aprikosenmarmelade einpinseln.

    AntwortenLöschen
  4. Aprikosenmarmelade ist natürlich klassisch. Der Honig ist die Turbomethode. :-)
    lg Anna

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...