Montag, 31. Dezember 2012

Remake: Punschkugeln (ohne Alkohol)

Es ist Silvester und wir wünschen allen Lesern einen guten Rutsch in das Neue Jahr.
Und damit die Kinder und alle, die keinen Alkohol trinke um Mitternacht auch mitnaschen können, haben wir noch rasch mit den Kuchenresten die leckere Punschkugeln gemacht. Dieses Jahr machten wir die Kugeln weicher und tauchten sie in die flüssige Punschglasur. Damit der Boden rascher abtrocknet, tupften wir ihn noch in Kokosraspeln. Diese Methode geht um einiges schneller und ist nicht so eine Patzerei wie die Version mit den Kokosraspeln. Für die Kokosliebhaber machten wir daraus auch einige Punschkugeln mit Kokos wie letztes Jahr.


Zutaten für 20 Stück:
150 g trockene Kuchenreste
40 ml Orangensaft
60 g Vollmilchschokolade
1 großer EL Orangenmarmelade
1 Phiole Rumaroma
200 g Punschglasur  (= 1 Becher in Österreich mit Rumaroma)
3 in 8 Teile geschnittene Dekorkirschen *optional
etwas Kokosraspeln für den Boden *optional

  1. Kuchenreste grob zerhacken und in eine Schüssel geben.
  2. Mit Orangensaft und Rumaroma vermischen und etwas durchziehen lassen.
  3. Inzwischen die Vollmilchschokolade und die Orangenmarmelade in eine größere Schüssel geben. Diesen auf einen passenden Topf mit dampfenden Wasser stellen. (Die Schüssel darf nicht in das Wasser reichen!)
  4. Sobald die Schokolade und die Marmelade geschmolzen ist die Kuchenmasse hinzufügen und gut vermischen.
  5. Auskühlen lassen.
  6. 20 Kugeln formen und kalt stellen.
  7. Punschglasur in eine kleine Schüssel geben und diese in ein heißes Wasser stellen. Gut verrühren. Ist die Glasur zuwenig flüssig, dann noch etwas heißes Wasser (1 bis 2 Teelöffel) hinzufügen und verrühren.
  8. Wenn die Glasur flüssig ist, nach und nach die Kugeln mit einem Teelöffel in die Glasur tauchen, herausfischen und auf eine Gabel rollen. Gabel am Schüsselrand abstreifen und die Kugel auf ein Stück Backpapier setzen.
  9. Sobald die Oberfläche abgetrocknet ist, überschüssige Punschglasur an den Füsschen beseitigen oder unter die Kugel schieben und in etwas Kokosraspeln tupfen. 
  10. Auf ein Stück sauberes Backpapier zum Abtrocknen stellen.
Tipps:
  • 200 g gekochtes Fondant (Buch Seite 74) mit etwas Rote Beetesaft rosa einfärben und mit Rumaroma (mindestens eine viertel Phiole) aromatisieren.
  • gekaufte Fondant (Prinzessinenglasur oder andere Zuckerglasur) einfärben und mit Rumaroma aromatisieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...