Dienstag, 4. Dezember 2012

Glasierte Plätzchen - mit rote Beete gefärbt

Heute gibt es bei uns Plätzchen in Form von Herzen und kleine Stangen, die wir mit selbstgekochten Fondant glasiert haben. Das schöne Rosa für einen Teil der Herzen haben wir mit einem Farbstoff aus der Küche zubereitet. Da Fondant wasserlösliche Farbstoffe benötigt, verwendeten wir etwas Rote Beete aus dem Garten. Frischer Rotebeetesaft verändert nicht die Farbe durch die Einwirkung von Säure wie Zitronensaft oder einer Lauge wie Speisesoda. Farbabstufungen erhalten wir durch die Konzentration des Saftes den wir Hinzufügen.

Zutaten:
Teig:
150 g Mehl
75 g Puderzucker
80 g geschälte, geriebene Mandeln
125 g kalte Butter
2 g Backpulver
1/2 Pkt. Vanillezucker
gekochtes Fondant:
1 x Fondant  Kochbuch Seite 74 oder alternativ dazu Ingwer-Fondant hier.
Ein kleines Stück Rote Beete
Mark einer echten Vanille (nicht bei Ingwer-Fondant)
  1. Mehl, Puderzucker, Vanillezucker und Backpulver in eine Knetschüssel sieben und gut vermischen.
  2. Mandeln hinzufügen.
  3. Butter in kleine Würfel schneiden und hinzufügen.
  4. Alles gut mit den Händen durchkneten.
  5. Fertigen Teig in eine kleine Schüssel geben. Mit Frischhaltefolie abdecken und 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  6. Inzwischen Fondant kochen und 1 Stunde ruhen lassen.
  7. Etwas Rote Beete (Eigrösse) kleinschneiden und mit einem Stab oder Standmixer und 2 Esslöffel Wasser zerkleinern. Flüssigkeit durch ein sehr feines Teesieb filtern.
  8. Fondant in 2 Teile teilen. Einen Teil normales Fondant (nach dem Kochbuch gekocht) mit dem Mark der Vanille verkneten. In den zweiten Teil teelöffelweise Rote Beetesaft einarbeiten, bis der gewünschte Farbton erreicht ist. Rumaroma oder ein paar Tropfen Zitronenaroma hinzufügen und verkneten. 
  9. 2 Backbleche mit Backpapier auslegen.
  10. Ein Stück von dem Teig aus dem Kühlschrank nehmen und 5 mm dick zu einem Rechteck ausrollen. Mit einem Teigroller in fingerdicke Streifen schneiden. Rechteck in der Mitte durchschneiden, sodass je 2 Stangen entstehen. Oben und unten den ungleichmässigen Rand ebenfalls mit dem Teigroller abschneiden.
  11. Mit dem Teigspachtel Streifen mit etwas Abstand auf das Backpapier setzen.
  12. Backblech in den Kühlschrank stellen.
  13. Backrohr auf 200 °C vorheizen. 
  14. Restlichen Teig aus dem Kühlschrank nehmen, 5 mm dick ausrollen und mit einer Herzform Herzen ausstechen. Mit dem Teigspachtel von der Arbeitfläche abnehmen und mit etwas Abstand auf das Backpapier legen. 
  15. Backblech mit den Stangen in das Backrohr geben. 8 bis 10 Minuten backen.
  16. Backblech mit den Herzen in den Kühlschrank stellen.
  17. Jedes Fondant in eine kleine Metallschüssel geben und die Schüssel in ein heißes Wasserbad (50 bis 70 °C) stellen. 
  18. Stangen aus dem Backrohr nehmen und die Herzen hinein geben. Timer auf 8 Minuten stellen.
  19. Weißes Fondant mit einem Teelöffel verrühren und nach und nach auf die Stangen verteilen. Mit einem glatten Messer eventuell verstreichen. Mit dem Teelöffel etwas rosa Fondant nehmen und ein paar kleine Muster darüber fließen lassen. Wenn das Fondant zu dick wird, dann mit heißem Wasser Teelöffelweise verdünnen. 
  20. Herzen aus dem Backrohr nehmen. Eine kleine Schüssel mit heißem Wasser neben dem Fondant stellen. Mit dem glatten Messer erst in das heiße Wasser tauchen, dann etwas rosa Fondant damit verrühren und nach und nach auf die Herzen streichen. Ist das Rosa Fondant aus, dann mit dem weißen Fondant fortsetzen.
  21. Fondant abtrocknen lassen.

 alle Zutaten in der Schüssel
 fertiger Teig ausgerollt und zugeschnitten
 Stangen mit etwas Abstand auf dem Backblech
 fertig gebacken
 zerkleinerte rote Beete
 Saft mit dem Teigspachtel in das Fondant gearbeitet
 fertiges Fondant: links natur rechts eingefärbt
 gefärbtes Fondant im heißen Wasserbad
 Vanille-Fondant auf die Stangen aufgetragen
kleines Muster mit rosa Fondant
fertig gebackene Herzen
mit flüssigen rosa Fondant glasiert
fertig glasierte, getrocknete Herzen in einer Schüssel

Tipps:

  • Wer keinen Teigroller hat kann auch ein Messer nehmen.
  • Statt gekochtes Fondant gekauftes Fondant, wie zum Beispiel die österreichische Punschglasur oder die Prinzessinenglasur, oder weiße Glasur in Päckchen zum Kneten verwenden.
  • oder selbstgemachte Milchglasur

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...