Donnerstag, 11. Oktober 2012

Sesam-Schokocreme

Durch Sojamilch und Sesamöl hat die Schokocreme einen feine Schmelz wie die industriell hergestellten Schokocremen. Der Nachteil ist, dass sie im Kühlschrank aufbewahrt werden muss und nicht so lange hält. Sie schmeckt aber so gut, dass sie wahrscheinlich mehr gelöffelt als gestrichen wird. 

Zutaten für ein Twist-Off Glas:
220 g Vollmilchschokolade
100 ml Sojamilch, natur
35 g Sesamöl
40 g Sonnenblumenöl
  1. Sojamilch aufkochen.
  2. Schokolade in grobe Stücke brechen und hineinlegen.
  3. Etwas warten bis sie zu schmelzen beginnt. Dann verrühren.
  4. Alles in eine Schüssel gießen.
  5. Mit dem Handmixer auf niedrigster Stufe mit dem Rühreinsatz rühren. Dabei nach und nach das Sesam- und das Sonnenblumenöl hinzugießen.
  6. Solange rühren bis alles eine einheitliche Masse ergibt.
  7. In ein Twist-Off Glas füllen und in den Kühlschrank stellen.
  8. Nach 1 bis 3 Stunden hat sich die Flüssige Masse zu einer Creme auskristallisiert und bleibt in dieser streichfähigen Konsistenz. 


gebrochene Schokolade in heißer Sojamilch
fertige Masse mit integriertem Öl


Masse nach ein paar Stunden Kühlschrank
Sie wird am nächsten Tag noch etwas fester
Auf Knäckebrot aufgestrichen
Tipps:
  • Mit etwas heißer Sojamilch kann die Konsistenz auch weicher gemacht werden.
  • Wer die Konsistenz gerne fester haben möchte kann auch 250 g Vollmilchschokolade nehmen.
  • Statt Sesamöl kann auch jedes andere Öl, wie Haselnuss, Walnuss oder Kürbiskernöl genommen werden. 
  • Statt Sojamilch kann auch normale Milch verwendet werden. Die Sojamilch emulgiert nur besser.
  • Der Sesamölanteil kann auch nach Geschmack erhöht oder verringert werden.
  • Schmeckt auch vorzüglich nur mit Sonnenblumenöl und ein paar Tropfen Rumaroma.
  • Vegan: Zartbitterschokolade verwenden

Kommentare:

  1. Wow das Rezept ist ja echt kinderleicht und das Ergebnis lässt mir das Wasser im Mund zusammen laufen. Ich werde es auf alle Fälle dieses Wochenende mal mit meinen Kleinen ausprobieren - Danke für den Tipp :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das nette Feedback. Mit dem Sesamöl erinnert es mich an das Tahinihalva, das ich so gerne esse. Es kann aber auch nur mit Sonnenblumenöl gemacht werden.
      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...