Montag, 8. Oktober 2012

Nankhatai - Besankekse glutenfrei


Nankhatai sind nichts anderes als eierlose, indische Kekse. Im Kochbuch haben wir ein Rezept (Seite 132) für Nankhatai mit Besan, das bei uns als Kichererbsenmehl bekannt ist und in manchen Asienshops auch als Gram flour verkauft wird. Diese Kekse haben einen sehr angenehmen süßlichen Duft und erhalten durch das Kardamompulver die typische indische Note.  Hier zeigen wir ein abgewandeltes, glutenfreies Rezept. 

Zutaten für 24 Stück:
50 g Tapiokastärkemehl
50 g  Maisstärke
80 g Kichererbsenmehl
1/4 TL Backpulver
125 g weiche Butter
100 g Feinkristallzucker
1 TL Kardamompulver, gemahlen
ein paar ungeschälte Mandeln
  1. Backrohr auf 190 °C vorheizen. 
  2. Backpapier auf 2 Backbleche auslegen.
  3. Mandeln klein hacken.
  4. Butter mit Zucker schaumig rühren.
  5. Tapiokastärkemehl, Maisstärke, Kichererbsenmehl, Backpulver und gemahlenen Kardamom in eine Schüssel geben und gut durchmischen.
  6. Mit der Butter-Zuckermischung verrühren und dann mit den Händen durchkneten.
  7. Teig in 24 Stücke teilen und Kugeln formen. 
  8. Je 12 Kugeln auf ein Backblech verteilen. Mit dem Daumen jede Kugel horizontal leicht flach drücken. In jede Delle etwas gehackte Mandeln streuen und mit dem Daumen nochmals vertikal die Mandeln andrücken.
  9. 13 Minuten backen. 
  10. Aus dem Rohr nehmen, das andere Blech hineinschieben.
  11. Ein paar Minuten  abkühlen lassen. Sobald sie fest sind vom Blech nehmen und vollständig auskühlen lassen.
 Butter mit Zucker schaumig gerührt
 fertiger Teig - Daumenabdruck in der Mitte zeigt die Konsistenz
 Kekse vor dem Backen
Kekse fertig gebacken

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...