Dienstag, 10. Juli 2012

Aprikosenbällchen


Ältere Leuten, die nicht mehr so gut beissen können, fragen uns immer wieder nach weichen Süßigkeiten. Heute haben wir daher einmal eine Süßigkeit mit eingeweichtem Trockenobst zubereitet. 

Zutaten:
300 g getrocknete Aprikosen
100 g geschälte Mandeln
100 g Kokosraspeln
3 EL Agavendicksaft
  1. Aprikosen waschen und 30 Minuten in warmen Wasser einweichen.
  2. Mandeln 2 Minuten in sprudelndem Wasser aufkochen. Abseihen und mit kaltem Wasser abspülen. Auf ein Küchentuch schütten und die Schalen von den Mandeln schieben.
  3. Mandeln in kaltes Wasser geben und stehen lassen.
  4. Aprikosen abseihen auf ein Backblech legen und 10 Minuten bei 50 °C im Backrohr bei Umluft abtrocknen lassen. Dabei geht die Feuchtigkeit nach innen und macht die Aprikosen weicher.
  5. Aprikosen auf einem Schneidbrett etwas kleiner schneiden.
  6. Mandeln abseihen.
  7. Aprikosen und Mandeln in einem Standmixer geben und pürieren.
  8. Kokosraspeln in einer Pfanne bei mittlerer Hitze kurz anrösten, bis sie gut zum Riechen beginnen. Das passiert so nach 3 Minuten. Die Kokosraspeln sollen noch weiß sein. Sie werden dadurch etwas nachgetrocknet und nehmen so mehr Flüssigkeit von der Masse auf.
  9. Aprikosenmasse, Kokosraspeln und Agavendicksaft zusammenkneten. 
  10. Aus der Masse kleine Bällchen durch zusammenpressen der Hand formen.

 eingeweichte Aprikosen nach dem Backrohr
 Aprikosen und Mandeln im Blender
Da unser Blender klein ist, haben wir sie nach und nach hinzugefügt.
Fertig pürierte Masse
Tipps:
  • Wenn der Blender zu klein ist, dann nach und nach abwechselnd die Aprikosen und die Mandeln hinzufügen.
  • Es kann auch der Stabmixer verwendet werden.
  • 30 g Puderzucker, Honig, Goldsirup oder Ahornsirup statt dem Agavendicksaft verwenden.
  • Kokosraspeln und Aprikosen 1:1 verwenden - ohne Agavendicksaft und Mandeln

Wer solche Bällchen für unterwegs haben möchte, kann auch dieses 
abgewandelte Rezept versuchen: 

Zutaten:
150 g Aprikosen
25 g geschälte Mandeln
125 g Kokosraspeln
70 g Puderzucker

Die Zubereitung ist genau gleich, nur statt Agavendicksaft wird der Puderzucker hinzugefügt. Die Bällchen sind einfach etwas fester und daher besser zum Mitnehmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...