Dienstag, 12. Juni 2012

Schokolierte Maroni

Wir hatten zwei Päckchen Maroni bekommen. Sie waren schon geröstet und geschält. Da keine Konservierungsstoffe enthalten waren, denken wir, dass sie sich in einer Schutzgas Verpackung mit Stickstoff befanden. Sie schmeckten hervorragend. Um das Tüpfchen auf dem i zu setzten, glasierten wir sie mit Schokolade. Da wir keine Kuvertüre im Haus hatten verwendeten wir eine Mischung aus Haushalts- und Vollmilchschokolade mit etwas Kokosfett. Das Ergebnis sah so super aus und der Knack beim Hineinbeißen war so perfekt, dass wir uns entschlossen, das Rezept zu bloggen.

Zutaten für 30 Maroni:
150 g Blockschokolade (= Haushaltsschokolade = Kochschokolade)
100 g Vollmilchschokolade
1 Teelöffel Kokosfett
300 g Maroni (= 2 Pakete)
etwas gehackte Pistazien
  1. Schokolade zerkleinern.
  2. Ein Wasserbad von knapp 40 °C in einem geräumigen Kochtopf vorbereiten. Wer kein Schokoladethermometer hat, kann die Temperatur des Wassers auch mit einem Fieberthermometer überprüfen. Das Thermometer dann immer nur in das Wasser tauchen, nicht in die Schokolade. Nur messen und wieder herausnehmen. Kennt man die Temperatur, dann hat man sie rasch im Gefühl.
  3. Zwei Drittel der Schokolade in eine Metallschüssel geben. Die gesamte Vollmilchschokolade und einen Teil von der Blockschokolade.
  4. Kokosfett dazugeben und die Schüssel in das Wasserbad stellen.
  5. Etwas Schmelzen lassen und dann umrühren. Aufpassen, dass kein Wasser in die Schokolade kommt.
  6. Die Temperatur durch Erwärmung auf kleinster Hitze mit der Herdplatte halten.
  7. Sobald die Schokolade geschmolzen ist, Schüssel aus dem Topf nehmen und die restliche Schokolade hinzufügen.
  8. Solange rühren bis die Schokolade fast geschmolzen ist und sich einzudicken beginnt.
  9. Zurück in das Wasserbad stellen. Das Wasserbad eventuell wieder etwas erwärmen. Es soll aber unter 35 °C sein.
  10. Die Schokolade solange rühren bis sie ganz geschmolzen ist.
  11. Schüssel im Wasserbad lassen.
  12. Maroni auf ein Cake-Pop Stöckchen aufspießen und durch die Schokolade ziehen.
  13. Mit einem zweiten Stöckchen auf ein Backpapier schieben.
  14. Sofort mit etwas Pistazien bestreuen.
  15. Sobald die Schokolade hart ist, in eine Dose stellen, die mit Küchenpapier ausgelegt ist, da sich etwas Flüssigkeit absondert.   
Maroni-Packung
Aufgespießte Maroni vor dem Tauchen

Maroni fertig glasiert
Schokolierte Maroni auf Haushaltspapier in der Dose

Tipps:
  • Wer auch kein Fieberthermometer hat, achtet darauf, dass das Wasserbad nie heisser wird, als wir es mit einem Zug ohne uns zu verbrennen trinken könnten.
  • Die Maronen lassen sich nicht immer aufspießen. Dann einfach mit einer Gabel die Maroni untertauchen und wieder herausholen. Am Schüsselrand die Gabel unten abstreifen und die Maroni auf das Backpapier setzen.
  • Das Küchenpapier in der Keksdose, kann man sich wahrscheinlich im Herbst mit den frischen Maroni sparen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...