Donnerstag, 10. Mai 2012

Schokoladedekoration mit Farben aus der eigenen Küche

Heute zeigen wir, wie angekündigt, einfache Dekorationen mit den beiden Naturfarben aus der eigenen Küche.

Was wir dazu brauchen:
4 Rippen von einer Tafel weißen Schokolade (100 g Tafel)
1 Stück Backpapier zirka 15 mal 25 cm
3 kleine Schüsseln
2 Teelöffel
1 Backpinsel
1 Zahnstocher
1 runde Ausstechform ø7 cm
1 Ausstechform in Blattform 6 cm lang
1 kleines Schneidbrett
1 Teigspachtel

In 2 Schüsseln je 2 Stückchen weiße Schokolade legen. In einer dritten Schüssel die restlichen, in Stücke gebrochen Rippen legen. Alle Schüsseln in das Backrohr stellen und bei 40 °C zum Schmelzen bringen. Die Schokolade behält dabei die Form. Wenn sie zum Glänzen beginnt, nachsehen ob sie schon ganz durchgeschmolzen ist. In Metalschüsselchen geht dies sehr rasch.
Mit einem Teelöffel das eingefärbte Kokosfett - jeweils zirka einen halben Teelöffel - aus dem Kaffeesahnebecher schaben.
In die flüssige, weiße Schokolade rühren. Wir erhalten eine Pfirsichfarbe und ein schönes, helles Gelb. Die dritte Schüssel inzwischen noch im Backrohr lassen.
Backpapier auf die Arbeitsfläche legen und mit einem Backpinsel 5 pfirsichfarbene Streifen nebeneinander in der Mitte des Backpapiers ziehen. Jeder Streifen ist zirka 10 cm lang. Die beiden Streifen aussen und den Streifen in der Mitte nochmals mit der restlichen Farbe bestreichen.
Backpinsel auf einem gebrauchten Stück Backpapier durch hin- und herstreichen von der restlichen Pfirsichfarbe reinigen. Mit der gelben Farbe links und rechts aussen einen Streifen ziehen. Dann mit der restlichen, gelben Farbe noch einmal über die beiden gelben Streifen und über die beiden pfirsichfarbenen Streifen, die nur einmal bestrichen wurden streichen.
Mit einem Teelöffel die weiße Schokolade aus der dritten Schüssel grob über die ausgestrichene, farbige Schokolade verteilen.
 Mit dem Teigspachtel die verteilte, weiße Schokolade glatt streichen.
Teigspachtel parallel zu der äusseren Kante mit der einen Hand halten und mit der anderen Hand und dem Zahnstocher eine Linie einritzen. Dann noch eine zweite Linie und 3 Querlinien, sodass 8 Rechtecke sichtbar werden. Die äusseren Ränder durch ziehen von Linien begradigen.
Mit der Ausstechform 5 bis 6 Blütenblätter ausstechen. Die Schokolade darf dabei nicht mehr kleben, soll aber noch weich sein. Mit dem Zahnstocher noch zwei herzförmige Blätter in die Schokolade zeichnen. Backpapier mit Schokolade auf ein Schneidbrett ziehen und ein paar Minuten in das Tiefkühlfach stellen.
Backpapier umdrehen und die Schokoladenseite auf das Schneidbrett legen. Backpapier von der Schokolade ziehen.
Mit kalten Händen oder Gummihandschuhe lässt sich nun alles gut herausbrechen. Die überschüssigen Ränder um die Dekorationen wieder in eine kleine Schüssel geben und nochmals in das warme Rohr stellen. Bei uns ist ein Blütenblatt in der Ausstechform hängen geblieben. Dieses Blatt haben wir extra gekühlt.
 Die ausgebrochenen Dekorationsstücke.
Die rechteckigen Stücke können einfach in ein Dessert gesteckt oder auf eckige Pralinen in die Glasur gelegt werden. Wir haben hier nur ein Beispiel gezeigt. Es können grössere Flächen auf einem Backpapier bestrichen und für Pralinen auch exakte Rechtecke oder Quadrate in die Schokolade eingeritzt werden.
Die Blütenblätter und Blätter können arrangiert auf ein größeres Dessert oder einer Torte gelegt werden. An den Stellen wo wir über die einmal bestrichene Pfirsichfarbe nochmals mit Gelb gestrichen haben, schimmert das Gelb leicht durch. Dies macht die Blütenblättern etwas interessanter.
Wir können aber die Blütenblätter auch ein wenig räumlich gestalten. Dazu legen wir eine einfache runde Ausstechform auf ein Stück Backpapier. In diese Form ordnen wir rundherum 5 Blütenblätter an.






In die Mitte geben wir mit dem Teelöffel etwas von der inzwischen eingeschmolzene, restliche, vermischten Schokolade. Wir lassen sie etwas anziehen. Dann stecken wir den Zahnstocher ein paarmal in die weiche Schokolade und ziehen dabei etwas Schokolade hoch. Inzwischen zeichnen wir mit dem Teelöffel voll Schokolade einen Blattstängel und setzen die beiden Blätter hinein. Alles kurz kalt stellen.

Tipps:
  • Schokolade kann auch mit fettlöslicher Lebensmittelfarbe eingefärbt werden.
  • Es kann auch nur mit den verschiedenen Farbtönen der Vollmilch-, Edelbitter und weißen Schokolade gearbeitet werden.
  • Das Backpapier kann beliebig bestrichen werden. Zum Beispiel mit einer Farbe zuerst geschwungene Formen, dann mit der anderen Farbe in Streifen darüber. Weiße Schokolade darüber.
  • Es kann auch jede beliebige Ausstechform verwendet werden.
  • Es können auch nur mit dem Zahnstocher Formen eingeritzt werden.
  • Alle Fotos lassen sich mit einem Doppelklick zur besseren Ansicht vergrößern.
  • Wer das Backrohr nicht verwenden möchte, kann auch wie gewohnt die Schokolade im Wasserbad erwärmen.

Kommentare:

  1. Das ist jetzt gemein :(
    Gestern wollte ich Cake pops mit eingefärbtere weisser Schokolade bedecken, das wurde eine bröselige Masse, nur die Farbe war daran schön... hab sie weggeschmissen... dabei wäre das genau die richtige Idee gewesen... *heulen geh*

    LG Chili :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist schade. Aber danke für den Tipp mit den gefärbten Cake Pops.
      Bröselige Schokolade kann noch gerettet werden. Etwas Sahne aufkochen und die kaputte Schokolade hineingeben. Gut rühren bis sie sich vollständig aufgelöst hat. In eine Plastikform schütten und kalt stellen. Eignet sich zwar nicht mehr zum Glasieren, ergibt aber noch sehr leckere Trüffel Pralinen. Nach dem Erkalten Kugel formen und in Kokosraspeln oder Kakaopulver oder Puderzucker wälzen.

      LG Anna

      Löschen
  2. Oh Ich bin doof. Nun weiss ich es wenigstens fuers naechste Mal.

    Ich moechte gleich die Gelegenheit ergreifen und euch danken fuer die tollen Erklaerungen, Rezepte und Bilder. Da wird so vieles einfacher, wenn man bei euch stoebert. Ich werde auf jeden Fall einige Dinge von euch ausprobieren.

    Danke!

    LG Wilma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das nette Feedback Wilma. Ich finde auf Deiner Chili Seite auch immer wieder Dinge, die für mich neu sind.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...