Samstag, 10. März 2012

Marzipan-Früchte

Obst aus Marzipan ist sehr dekorativ, schmeckt gut und nett verpackt ein nettes Geschenk für Marzipanliebhaber. Wir zeigen heute wieder ein paar einfache Formen, die jeder leicht nachmachen kann: Banane, Birne und Erdbeere. 

Zutaten für ca. 21 Stück zu je 22 g:
200 g Rohmarzipan
100 g Puderzucker
Lebensmittelfarbe rot, grün und gelb
etwas Kakao
Gewürznelken
20 g Zucker
20 g Wasser, heiß

Utensilien: 1 Reibe, 1 Zahnstocher, 1 glattes Messer, 2 Teigspachteln, etwas Backpapier

Vorbereitung:
  1. Puderzucker in eine flache Schüssel sieben.  Rohmarzipan hineingeben und soviel Puderzucker hineinarbeiten bis das Marzipan schnittfest und formbar ist.
  2. Das Einfärben des Marzipans hängt von der Stückzahl der Obstsorte ab, die wir herstellen möchten. Auch ob wir den inneren Kern ungefärbt verwenden wollen.
  3. Grundsätzlich ist es einfacher etwas Marzipan zuerst mit viel Farbe in Frischhaltefolie zusammenzukneten. Dann das eingefärbte Marzipan mit dem restlichen Marzipan, das wir verwenden möchten, je nach gewünschten Farbton einfärben.
  4. Zucker im heißen Wasser auflösen und einmal kurz mit Deckel aufkochen lassen. Gleich in eine kleine Schüssel gießen. Dies ist der Läuterzucker, mit dem wir unser Obst dann glänzen und den letzten Schliff geben.
  5. Die Marzipanfrüchte formen wir auf einem kleinen Stück Backpapier, das wir uns zuschneiden. Ein weiteres Stück Backpapier legen wir auf ein Backblech oder ein Tablett für die fertigen Früchte.
Banane:
  • Wir benötigen dazu gelbes, braunes und grünes Marzipan.
  • Wir nehmen zirka 20 g gelbes Marzipan und formen daraus erst eine Kugel, die wir mit der flachen Hand auf einem Stück Backpapier zu einer kleinen Rolle rollen.
  • Das eine Ende der Rolle färben wir mit etwas braunem Marzipan (=Marzipan mit Kakao verknetet)
  • Das andere Ende der Rolle färben wir mit etwas grünem Marzipan. Das Grün lassen wir etwas marmoriert - also nicht zu gut hineinarbeiten.
gelbe Rolle links mit etwas grün, rechts mit etwas braun eingefärbt
  • Mit zwei Teigspachteln pressen wir alle Seiten, auch die soeben gefärbten Enden, etwas  zusammen, sodass wir dann einen Quader vor uns liegen haben.
von allen Seiten zusammengepresstes Marzipan
  • Wir biegen den Quader leicht nach innen.
  • Die beiden Enden spitzen wir mit den Fingern leicht zu. 
  • Da wo das grüne Ende ist, pressen wir eine kleine Scheibe (= kleine Kugel flach gepresst) braunes Marzipan darauf.
  • Da wo das  braune Ende ist, schneiden wir das Ende an der Spitze schräg ab und glätten diese Fläche mit dem Teigspachtel.
Quader zu einer Banane leicht nach innen gebogen -
braune Scheibe links aufgedrückt, rechts etwas schräg abgeschnitten
  • Mit etwas braunem Marzipan, das wir mit etwas gelbem Marzipan mischen, formen wir zwei dünne Röllchen.
zwei dünne braune Röllchen
  • Wir wenden die Banane. 
  • Mit einem Zahnstocher pressen wir von der braunen Scheibe ausgehen eine kleine Rille ein kleines Stück entlang der hinteren Kante. In diese Rille pressen wir eines der Röllchen und entfernen den Überschuss.
  • Das gleiche wiederholen wir auf der vorderen Kante ausgehend vom Bananenstängelende.

  • Gewaschene Fingerspitze  in die Zuckerlösung tauchen und Sirup dünn über die Banane verstreichen. Banane zum Abtrocknen auf ein Stück Backpapier legen.
zwei fertig glasierte Bananen - von der Ober- (vorne) und Unterseite (hinten)

Birne:
  • Eine Birne geht sehr einfach. Zuerst Marzipan hellgelb einfärben.
  • Eine Kugel formen.
  • Kugel an einem Ende mit allen Fingern etwas zuspitzen und das Ende oben dann abrunden.
mit rot marmorierte Marzipankugel mit den Fingern an der rechten Seite etwas zugespitzt
  • Birnenhals zwischen zwei Fingerkanten an der Einbuchtung der Birne leicht rollen (wie bei dem Hals von dem Glücksschwein). Kann auch nur mit den Fingern ausgeformt werden.
Beispiel: Birnenhals wie hier zwischen zwei Fingerkanten rollen
  • Die untere Seite der Birne leicht mit dem Teigspachtel abflachen.
  • Eine Gewürznelke ohne den weichen Kugelteil hineinstecken.
Birne unten leicht abgeflacht mit eingesteckter Gewürznelke
  • Wenn wir Lebensmittelfarbe in Pulverform haben, dann tupfen wir ganz vorsichtig mit einem Backpinseleck  in das rote Pulver. Wenn die Lebensmittelfarbe flüssig ist, dann geben wir einen Tropfen Rot auf das Stück Backpapier.
  • Gewaschene Fingerspitze  in die Zuckerlösung tauchen und Sirup dünn über die Birne verstreichen.
  • An der Stelle wo wir die Birne etwas röten wollen, streichen wir ein wenig mehr von dem Sirup und tupfen gleich mit der Backpinselecke etwas von dem Pulver darauf.
  • Haben wir nur flüssige Farbe, dann tupfen wir mit der Fingerspitze in den Farbtropfen und verstreichen überall dort wo wir die Birne rot haben wollen, die Farbe in den Sirup.
Beispiel: roter Farbtupfer mit Backpinsel hier auf Pfirsich getupft
(Pfirsich ist nur eine pfirsichfarbene Kugel - in der Mitte pressen wir eine
Rille mit der Kante eines kleinen Schneidbrettes)
  • Birne auf das Backpapier zum Trocknen geben.
 Birne mit Blatt
fertig glasierte, getrocknete Birnen

Tipps:
  • Man kann auch ein wenig rotes Marzipan in die Aussenfläche der Kugel mit einarbeiten.
  • Statt der Gewürznelke, eine kleine, braune, Marzipankugel hineindrücken und mit dem Zahnstocher ein paarmal rundherum kleine Rillen eindrücken.
  • Mit grünem Marzipan ein Blatt formen und oben hineindrücken.
  • Eine Gewürznelke mit dem Kopf auf der oberen Seite in das Marzipan drücken und als Stängel herausstehen lassen.
Erdbeere:
  • Etwas Marzipan gut rot einfärben. Aus einem ungefärbtem Marzipan eine Kugel formen. Aus dem roten Marzipan ebenfalls eine Kugel formen. Diese Kugel flach drücken. Weiße Kugel auf die rote Scheibe legen. Rotes Marzipan über die weiße Kugel drücken und zwischen den Händen zu einer festen Kugel rollen.
fertige rote Kugel über weißem Kern

  • Kugel über eine feine Gemüsereibe - wer hat, über eine kleine Zitronenschalenreibe oder Ingwerreibe - rollen.

  • Kugel leicht flach drücken und an einer Seite mit den Fingern etwas spitz zulaufen lassen. 
  • Die obere Seite mit dem Teigspachtel etwas flach drücken.
  • Erdbeere mit allen Seiten nochmals auf die Reibe drücken.
  • Mit dem Zahnstocher ein paar Rillen in unterschiedlichen Längen von der oben abgeflachten Seite nach unten eindrücken.
eine leicht zusammengepresste, gegen eine Gemüsereibe gepresste Kugel -
unten etwas zugespitzt, oben etwas abgeflacht
und mit ein paar Rillen versehen - ergibt den Erdbeerkörper
  • Etwas grünes Marzipan in 6 Teile teilen und 6 kleine Kügelchen formen. 
  • 5 Kugeln im Kreis legen und die letzte Kugel in die Mitte legen. 
 6 kleine grüne Marzipankügelchen
  • Mit dem Teigspachtel alles leicht flach drücken. 
  • Jede Kugel aussen mit zwei Finger zuspitzen. 
 etwas flach gedrückt - äußere Kugeln mit den Fingern zugespitzt
  • Teigspachtel darauflegen und jetzt alles so flachdrücken, dass alles eine Einheit ergib.
alles mit dem Teigspachtel flach gedrückt
  • Erdbeerblatt auf die abgeflachte Stelle legen und leicht über die Erdbeere legen. Oben in der Mitte eine Gewürznelke hineindrücken.

Erdbeerblatt mit Gewürznelke auf die Erdbeere gesteckt
  • Gewaschene Fingerspitze  in die Zuckerlösung tauchen und Sirup dünn über die Erdbeere verstreichen. Erdbeere zum Abtrocknen auf ein Stück Backpapier legen.
fertig glasierte Erdbeere
Tipp:
Etwas Puderzucker locker auf die Erdbeere fallen lassen und vorsichtig ohne Druck in die Löcher schieben. Überschüssigen Puderzucker von der Oberfläche mit einem Pinsel entfernen oder vorsichtig mit der Hand wegwischen. Der Puderzucker bleibt nur in manche Löcher hängen. Er setzt ein paar Highlights und Unregelmässigkeiten, die die Erdbeere noch echter aussehen lassen.

Allgemeine Tipps: 
  • Backpapier auf ein Backblech legen und ein paar Minuten bei 50 °C Umluft, dann zirka 30 Minuten bei kalter Umluft aussen schön Abtrocknen lassen.
  • Bevor die Marzipanfrüchte in eine luftdichte Dose zur Aufbewahrung gegeben werden können, muss die Oberfläche völlig trocken sein.
  • Wer keine Reibe hat, die gute Löcher formt, der kann auch mit einem Zahnstocher nachhelfen. Oder über eine offene Schachtel Zahnstocher rollen.
  • Wer einen kleinen Pinsel in der Küche hat, kann mit dem Pinsel den Zuckersirup aufpinseln.
Weiteres Marzipanobst, das wir schon gezeigt haben:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...