Donnerstag, 23. Februar 2012

Sojamilch-Vanille Ganache Pralinen

Bis jetzt hatten wir Sojamilch noch nie verwendet. Da Sojamilch Lezithin enthält, wollten wir diese Eigenschaft einmal testen. Lezithin ist so etwas wie ein Vermittler zwischen Flüssigkeiten und Fetten. Also versuchten wir einmal Sojamilch statt Sahne für ein geschlagenes, schaumig-luftiges, schnittfestes Ganache. Das Ergebnis hat uns unglaublich überrascht. Die Konsistenz ist um einiges cremiger als die Pariser Creme mit Sahne. Dazu fühlt es sich noch leicht kühl auf der Zunge an. Ein Geschmackserlebnis vom Feinsten!

Zutaten für 24 Stück:
200 g Haushaltsschokolade (= Blockschokolade oder Kochschokolade) 40%
100 ml Sojamilch
80 g Kokosfett
1 Vanilleschote
etwas Kakao zum Wälzen
  1. Haushaltsschokolade und Kokosfett grob zerkleinern
  2. Sojamilch erhitzen. Sie darf auch einmal kurz aufkochen.
  3. Schokolade und Kokosfett in die heiße Milch geben.
  4. Etwas warten bis die Schokolade anfängt zum Schmelzen. Dann mit einem Silikonspachtel alles glatt rühren. Das Mark aus der Vanilleschote kratzen und dazugeben und verrühren.
  5. Masse in eine Schüssel schütten.
  6. Schüssel in das Tiefkühlfach stellen.
  7. Warten bis die Masse an den Ränder der Schüssel fest geworden ist. Die Ränder mit dem Teigspachtel lösen und in die weiche, bis flüssige Masse in der Mitte der Schüssel geben.
  8. Mit dem Handmixer Rühreinsatz auf höchster Stufe aufschlagen bis die Masse sichtbar heller geworden ist.
  9. Rasch auf ein Stück Backpapier schütten und mit einem Teigspachtel glatt streichen. Die Masse wird sehr rasch fest.
  10. Nochmals ein paar Minuten in das Tiefkühlfach stellen und dann in  24 Stücke schneiden.
  11. Im Kakao wälzen.
 fertig gerührte Masse
 fertig geschlagene Masse
 schnittfeste noch formbare Masse
Masse gekühlt und in Würfel geschnitten
 Würfel in Kakao gewälzt
mit Silikonherzformen geformt, vorne aufgeschnittener Würfel

Tipps:
  • Die Masse kann auch in Silikonformen gepresst werden. Formen kurz in das Tiefkühlfach stellen und dann aus den Formen drücken. In Kakao wälzen und eventuell dekorieren.
  • Die Würfel oder Rechtecke können auch mit dunkler Schokolade glasiert werden
  • Man kann sie auch ohne Kakao auf einem Teller zum Tee servieren.
  • Die Rechtecke können auch mit Gummihandschuhen zu Kugeln geformt und wie Trüffelpralinen in Schokoladestückchen, Kokosraspeln und anderem gewälzt werden.
  • Statt der Vanilleschote, kann man auch Vanillezucker nehmen. Vanillezucker gleich mit der Sojamilch aufkochen.
  • Man kann die Masse auch in Waffelbecher füllen.

1 Kommentar:

  1. Hallo,

    vor kurzem haben wir die Website http://www.rezeptefinden.de/ eingeführt, auf der unsere Nutzer Hunderttausende von Rezepten aus deutschsprachigen Websites für Ernährung und Food-Blogs durchsuchen können.

    Uns ist aufgefallen, dass Sie ganz viele leckere Rezepte auf Ihrem Blog haben. Wir empfehlen Ihnen daher, einen Blick auf unsere Liste der Top Food-Blogs zu werfen http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs.

    Wenn Sie Ihren Blog der Liste hinzufügen möchten und Ihre Rezepte in das Verzeichnis von http://www.rezeptefinden.de aufgenommen werden sollen, müssen Sie nur die Anweisungen unter diesem Link befolgen: http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen.

    Für weitere Informationen, kontaktieren Sie mich bitte an senka@rezeptefinden.de.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Senka

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...