Sonntag, 8. Januar 2012

Amerikanischer "Cheesecake" - Käsekuchen

 

Teilen ist was Schönes, aber für Parties sind kleine Kuchen und Törtchen einfach praktischer. In Seattle gibt es ein Geschäft, das mit so kleine, gebackene Käsekuchen einen riesen Erfolg hat. Ein Beweis, dass Amerikaner genauso gerne Käsekuchen essen wie wir.

Zutaten für 21 Stück:
Die Zutaten sollten alle zimmerwarm sein.
für den Boden:
100 g Butterkekse
30 g Butter
10 g Puderzucker
1/2 Pkt. Vanillezucker
für die Käsemasse:
70 g Maisstärke
450 ml Milch
170 g Zucker
5 g Butter
525 g Frischkäse Doppelrahmstufe (= 3 Pkt. Philadelphia à 175 g)
20 g Tapiokamehl
etwas geriebene Orangenschale von 1 Bio Orange
etwas geriebene Bio-Zitronenschale
für das Topping:
80 g Creme Fraiche
140 g Puderzucker
1 EL Orangensaft
restliche geriebene Schale der Bio-Orange
für die Dekoration:
1 Dose Mandarin-Orangen (312 g)
1/2 Pkt. Tortenguss klar
20 EL Creme Fraiche 38% optional für den Rand (= 200 g)
  1. Butterkekse zerbröseln. Butter in einem Topf flüssig werden lassen und die Butterkeksbrösel hinzufügen. Puderzucker und Vanillezucker hinzufügen. Gut verrühren.
  2. Muffinsformen mit Backförmchen auslegen. Brösel in die Backförmchen verteilen. Mit einem kleinen Glas festdrücken. Das ist sehr wichtig! Kalt stellen.
  3. Backrohr auf 170 °C vorheizen.
  4. Maisstärke mit etwas Milch anrühren. Milch mit Zucker und Vanillezucker erhitzen. Maisstärke einrühren und kurz aufkochen lassen. Sobald die Stärke eindickt zur Seite ziehen, Butter einrühren und auskühlen lassen.
  5. Frischkäse glatt rühren.
  6. Stärkemasse und die geriebene Orangenschale dazugeben. Die Masse mit einem Schneebesen glatt rühren.
  7. Je einen gehäuften Esslöffel in die Backförmchen füllen. Backform ein paarmal auf der Arbeitsfläche aufschlagen damit sich die Masse gleichmässig verteilt.
  8. In das Backrohr stellen und 50 bis 60 Minuten backen lassen. Wenn die Küchlein aufgegangen sind und ein wenig braun werden sind sie fertig.
  9. Auskühlen lassen.
  10. Inzwischen Creme Fraiche mit gesiebten Puderzucker, Orangensaft und der geriebenen Orangenschale zu einer weichen Creme verrühren.
  11. Die Küchlein gehen zuerst auf und fallen dann in der Mitte wieder ein.  In diese Vertiefung die Creme mit einem Löffel füllen.
  12. Ein bis 3 Mandarinenstücke darauflegen.
  13. Tortenguss nach Verpackungsaufschrift vorbereiten und mit einem Teelöffel über die Mandarinen verteilen.
  14. Mit einem glatten Messer Creme Fraiche rund um das Topping nach und nach abspachteln. (optional)
 Fertige Bröselmasse
 Ein leicht gehäufter Teelöffel Bröselmasse
in den Backförmchen verteilt.
Festgepresst mit einem kleinen, gewaschenen Glas
 Muffinsform fertig zum Einfüllen der Käsemasse
 Käsemasse nach dem Rühren ist fest und fällt nicht vom Löffel
 In die Backförmchen verteilt, mit einem glatten Messer glattgestrichen
und ein paarmal auf der Arbeitsfläche aufgeschlagen.
 Käseküchlein nach dem Backen
 Mit dem Topping gefüllt und mit geschälten Orangen
aus der Dose belegt.
Rand mit Creme Fraiche dekoriert
im Vordergrund aufgeschnitten
Tipps:
  • Statt Tapiokamehl 30 g Kuchenmehl und 10 g Maisstärke verwenden. (nicht getestet!)
  • Wer keine Muffinsformen hat, kann auch 3 Backförmchen ineinander stecken. Nach dem Backen, kann man die 2 äußeren Backförmchen wieder locker abnehmen und nochmals verwenden. (getestet!)
  • Mit Umluft alle auf einmal backen. (nicht getestet!)
  • Wer gleich serviert kann auch ohne den Tortenguss servieren.
  • Statt Tortenguss Agar-Agar verwenden.
  • Statt der Dose Mandarin-Orangen Stücke von der Bio-Orange verwenden oder mit Orangeat dekorieren.
  • Statt Creme Fraiche Frischkäse Doppelrahmstufe verwenden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...