Dienstag, 6. Dezember 2011

Orangen Stängli glutenfrei und ohne Ei

Das sind einzigartige Kekse. Sie sind aussen leicht knusprig und innen cremig weich und zergehen auf der Zunge.

Zutaten für 30 Stück:
135 g Butter, weich
75 g Puderzucker
125 g Maisstärke, glutenfrei
80 g Tapiokamehl
Orangenschale von einer Bioorange.
1 g Johannnisbrotkernmehl (optional)
1 gestrichener EL Creme Fraiche
  1. Backrohr auf 180 °C vorheizen.
  2. Butter schaumig rühren.
  3. Puderzucker dazusieben. Mit dem Handmixer Rühreinsatz rühren, bis alles schön schaumig ist.
  4. Schale von einer gewaschenen Bio-Orange hineinreiben.
  5. Maisstärke und Tapiokamehl in die Buttermischung rühren.
  6. Creme-Fraiche und Johannisbrotkernmehl dazurühren.
  7. Eine Probe nehmen und die  Konsistenz testen. Ist der Teig brüchig, dann noch etwas Creme-Fraiche dazurühren. Aber vorsichtig, der Teig darf auch nicht zu weich werden.
  8. Masse in einen Spritzsack füllen und mit einer großen Tülle Sterneinsatz kurze Stängli spritzen. Das benötigt etwas Kraft. Ist der Teig genügend elastisch, dann kann man auch Ringe spritzen.
  9. Backblech in das Backrohr auf mittlere Schiene schieben.
  10. 10 Minuten backen lassen. Die untere Seite soll etwas braun werden.
  11. Auf dem Blech abkühlen lassen.
Testen der Konsistenz
zu Ringe gespritzt

Tipp:
Wer keinen Spritzsack mit großer Tülle hat, der kann auch den Teig einmal durchkneten und Stückweise auf der Arbeitsfläche zu einer 1,5 cm im Durchmesser große Rollen rollen. Dann in zwei Finger breite Stücke schneiden. Diese auf dem Backblech verteilen. Jedes Stück mit einer Gabel flach drücken. Dann zwischen Daumen und Finger in der Mitte zusammendrücken.
Rolle in Stücke geschnitten. Mit einer Gabel flach gepresst
und zwischen zwei Fingern zusammengedrückt.

Kommentare:

  1. Hi,
    denkt ihr man kann die Stangen auch ohne Creme Fraiche machen, z.B. mit Kokosmilch oder Reismilch? Leider ist mein Sohn allergisch auf Milcheiweiss, Eier und Weizen /Dinkel da sucht man schon etwas länger nach Rezepten für Weihnachtsplätzchen...bei euch bin ich Gott sei dank fündig geworden...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir haben das Rezept verbessert und da verwenden wir Leinsamengel, das sehr einfach herzustellen ist. Hier ist der Link: http://himmlischesuessigkeiten.blogspot.co.at/2014/01/orangenspritzgeback.html
      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...