Sonntag, 18. Dezember 2011

Haselnussherzen mit Haselnussnougatcreme - glutenfrei und ohne Ei

Dieser Teig ist ähnlich wie der von den Haselnussmakronen nur etwas geschmeidiger und lässt sich gut beliebig ausstechen. Diese Kekse schmecken auch ohne Nougatcreme und Schokolade sehr lecker. Wir haben nur wegen der Creme die Süße der Kekse etwas reduziert. Diese Kekse sind auch ohne Lagerung mürbe.

Zutaten für zirka 93 Stück Doppelkekse:
260 g Butter
120 g Puderzucker
180 g Maisstärke
170 g Tapiokamehl
250 g Haselnüsse, gemahlen
für die Creme:
100 g Nougat
100 g weiße Schokolade
10 g Kokosfett
für die Glasur:
200 g Zartbitter-Kuvertüre
  1. Backrohr auf 180 °C vorheizen.
  2. Butter und Puderzucker mit dem Handmixer schaumig rühren.
  3. Haselnüsse hinzufügen und verrühren.
  4. Tapiokamehl und Maisstärke hinzufügen und verrühren.
  5. Den Teig mit den Händen zusammenkneten. Er klebt nicht an den Händen.
  6. Teig in 4 Teile teilen und jedes Stück nach und nach mit dem Nudelholz auf zirka 4 mm ausrollen. Ist der Teig zu weich und klebt zu stark am Nudelholz, dann vorher im Kühlschrank eine Weile ruhen lassen. Mittelgroße Herzen ausstechen und auf ein Backblech mit Backpapier geben. Pro Backblech mit etwas Abstand 30 Stück.
  7. In das Backrohr schieben und 11 Minuten backen. Die Kekse sind an der Unterseite braun und oben noch hell. Inzwischen die anderen Bleche nach und nach vorbereiten.
  8. Kekse nach dem Backen auskühlen lassen.
  9. Inzwischen Haselnussnougat, weiße Schokolade und Kokosfett im warmen Wasserbad zum Schmelzen bringen und gut verrühren. Mit einem Backpinsel die flüssige Creme auf jedes Keks streichen. Von Zeit zu Zeit zwei Kekse zusammenfügen (bevor die Fülle hart ist).
  10. Inzwischen Zartbitterkuvertüre zerkleinern und in einem anderen Gefäß erwärmen.
  11. Jedes Doppelkeks zur Hälfte in die Kuvertüre tauchen, gut abtropfen lassen und auf ein Backpapier setzen. In einer Keksdose aufbewahren.
 fester, geschmeidiger Teig
Teig auf 4 mm ausgerollt und Herzen ausgestochen
ausgestochene Herzen auf Backblech mit ausgelegtem Backpapier
 Haselnussnougatcreme mit Backpinsel auf beide Herzteile gestrichen

Tipps:
  • Wer Schwierigkeiten mit dem Auswalken des Teiges hat, der kann auch kleinere Teigstücke nehmen, das Nudelholz etwas einfetten oder den Teig mit etwas Maisstärke bestreuen.
  • Statt Haselnussnougat kann man auch eine Schokolade mit Nougatgeschmack nehmen und etwas Kokosfett hinzufügen.
  • Man kann die Kekse auch mit einer Orangencreme füllen.
  • Oder die Masse von unserem Haselnuss-Konfekt verwenden.
  • Man kann sie auch mit Vollmilchkuvertüre glasieren.
  • Man kann sie auch nur oben oder nur unten tauchen. Oder auf beiden Seiten.
  • Statt beim Tauchen den Überschuss über die Kuvertüre abtropfen lassen, kann man die Kuvertüre auch über andere Kekse rinnen lassen und damit gleichzeitig glasieren.
 Herzen einfach serviert

Herzen mit überschüssiger Kuvertüre glasiert

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...