Samstag, 1. Oktober 2011

Khoya Rezept: Himbeer-Burfi

Khoya lässt sich gut einfärben. Statt der Lebensmittelfarbe wollten wir heute die Farbkraft unserer Himbeeren aus dem Garten testen. Da wir die Himbeeren roh verwendet haben, benötigten wir zusätzlich Milchpulver und dieses Burfi sollte zur Aufbewahrung kalt gestellt werden. Am besten schmeckt es aber bei Zimmertemperatur.

Zutaten:
200 g Khoya (Grundrezept im Buch oder hier)
50 g Butter, weich
250 g Milchpulver
100 g Himbeeren
230 g Puderzucker
  1. Himbeeren mit 50 g Puderzucker mischen. Kurz ziehen lassen und mit dem Stabmixer pürieren.
  2. Khoya zerbröseln und mit einem Teil Puderzucker (zirka 70 g) verkneten.
  3. Butter mit etwas Puderzucker schaumig rühren.
  4. Khoya, Milchpulver, Himbeerpüre und restliches Puderzucker zur Butter dazugeben.
  5. Alles gut verrühren und dann gut durchkneten. Klebt es zu sehr, dann noch etwas Milchpulver dazurühren oder die Hände einfetten.
  6. 30 Minuten zum Durchziehen in den Kühlschrank stellen.
  7. Kugeln formen, mit einem Teelöffel Verzierungen eindrücken und mit einem Stückchen kandierter Kirsche verzieren.
Tipps:
  • In Silikonförmchen pressen, 10 Minuten in das Tiefkühlfach  stellen und dann aus den Förmchen pressen.
  • Sieht sehr hübsch zusammen mit klassischen Khoya-Burfi (Buch Seite 118) oder dem Zitronen-Burfi aus.
 Himbeer-Burfi mit Silikonförmchen geformt
Zitronen- und Himbeer-Burfi auf einem großen Blech

1 Kommentar:

  1. Ja ich war schom begeistert mit weisse Ausgabe diies sieht noch besser aus;)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...