Mittwoch, 5. Oktober 2011

Heidelbeer-Khanom-Chan im Backrohr gedämpft

Wir wollten noch eine andere Dampf-Methode für den Reiskuchen in Schichten versuchen. Gleichzeitig wollten wir auch ausprobieren, das Ganze mit den bei uns leicht erhältlichen Zutaten und etwas rascher zu machen. Also ohne Reismehl, Tapiokamehl und Kokosmilch. Alles funktionierte prima. Dank der ganzen Heidelbeeren, die wir mit in die eine Teigmasse gaben, hatte es mehr Geschmack als unser Original, aber es fehlte der leichte Reisgeschmack, die stärkere Transparenz und die leicht klebrige, ungewohnte Konsistenz. Da auch aus dem Backrohr eine ganze Menge Dampf entweicht, blieben wir bei unseren 5 Schichten, statt der üblichen 9.

Zutaten für 20 bis 30 Stück:
weiße Schicht:
300 ml Wasser
100 g Maisstärke
200 g Puderzucker
Heidelbeerschicht:
400 ml Heidelbeerkompott mit Heidelbeeren
50 g Puderzucker
100 g Maisstärke
Utensilien: Eine Auflaufform, ein hohes Backblech in die die Auflaufform passt, 2 Schüsseln, 2 Schneeruten
  1. Backrohr auf 200 °C vorwärmen. Das hohe Backblech in das Backrohr stellen und 2 cm hoch mit Wasser füllen.
  2. In einer Schüssel Puderzucker in Wasser auflösen und mit dem Schneebesen die Maisstärke einrühren. Kokosraspeln hinzufügen.
  3. In einer anderen Schüssel das Heidelbeerkompott schütten und den Puderzucker darin auflösen. Mit einem zweiten Schneebesen, die Maisstärke einrühren.
  4. Etwas von dem weißen Teig in eine kleine Auflaufform füllen. Die Auflaufform in das Wasserbad stellen.
  5. Etwa nach 5 bis 7 Minuten (je nach Stärke der Schicht)  ist die Oberfläche der Masse trocken und bereit für die nächste Schichte.
  6. Das Backrohr eine Spalt öffnen, damit der Dampf entweichen kann. Dann ganz öffnen und die Wanne mit der Auflaufform etwas herausziehen. Den Heidelbeerteig mit der Schneerute etwas aufrühren und die nächste Ebene hineingießen. Wanne wieder hineinschieben, Backrohr schließen und weitere 5 Minuten im Dampf kochen lassen.
  7. Abwechselnd in gleicher Weise die restlichen Schichten gießen.
  8. Vollständig auskühlen lassen. Mit einem glatten Messer rundherum die Masse vom Rand trennen und stürzen.
  9. In Rechtecke schneiden.
 Heidelbeerteig
fertige Masse vor dem Stürzen
gestürzte Masse


Tipps:
  • Man kann die Backrohrmethode auch mit den Originalzutaten machen. Es benötigt  nur die selbe Dampfzeit wie im Topf (15 bis 20 Minute je Schicht)
  • Wer eine Kokosnussmilch zu Hause hat, kann auch für die weiße Schichte 100 ml Kokosnussmilch und weniger Wasser nehmen.
  • Man kann auch  etwas Kokosraspeln in die weiße Masse einrühren.
  • Wer keinen Puderzucker zu Hause hat, kann auch wie beim Original erst mit Wasser und Zucker einen Sirup kochen, den Sirup auskühlen lassen und dann den weißen Teig anrühren.
  • Wenn die ausgekühlte Masse am Boden hängt , dann kann man, nach dem Loslösen der Ränder mit dem Messer, von einer Seite her mit der ganzen Hand unter die Masse gehen und vorsichtig anheben. Bei einer kleinen Auflaufform kann man dann das ganze Khanom-Chan in einem Stück herausheben.
  • Wir haben jedes Stück in ein Stück Frischhaltefolie verpackt. Sah sehr hübsch aus und lässt sich auf diese Art gut verschenken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...