Donnerstag, 6. Oktober 2011

Bundi Laddus - eine indische Süßigkeit

Bundis erinnern sehr an unsere Backerbsen, sind nur etwas kleiner. Sie werden in Indien als Bundi Laddus zu Festen zubereitet und sind in dieser Form sehr beliebt. Sie werden aber auch salzig gegessen. Ohne die indische Lochkelle, die größer ist und an der Unterseite anders aussieht, ist es nicht einfach runde Bundis auszubacken. Die Laddus gelingen aber auch mit unförmigen Bundis.

Zutaten für 8  bis 15 Stück:
330 g Zucker
220 ml Wasser
125 g Kichererbsenmehl
120 ml Wasser
Bratfett (oder Frittieröl) zum Ausbacken
etwas Kardamom, gemahlen

Utensilien: 1 Topf, 1 Schneebesen, 1 Lochkelle,  1 Schaumlöffel mit Spirale, 1 kratzfeste Pfanne,
Lochkelle links und Schaumlöffel rechts

  1. Wasser und Zucker in einen Topf geben. Langsam zum Kochen bringen. Rühren bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann ohne zu rühren solange kochen lassen, bis eine Probe auf einem kalten Teller zwischen den Fingern klebt und leichte Fäden, die rasch brechen, zieht. Topf ganz kurz in ein kaltes Wasser im Waschbecken stellen, damit der Kochprozess unterbrochen wird und sich der Sirup nicht weiter eindickt.
  2. Kichererbsenmehl sieben. Wasser in eine Schüssel geben und das Mehl nach und nach mit dem Schneebesen einrühren. Der Teig hat eine sämige Konsistenz, soll aber durch die Löcher der Lochkelle fließen.
  3. Bratfett  bei mittlerer Hitze in einer Bratpfanne erhitzen.
  4. Mit einem Esslöffel Teig auf die Lochkelle geben und in das heiße Bratfett streichen. Die Hitze des Bratfettes ist perfekt, wenn die Teigtropfen sofort aufsteigen. Noch zwei oder dreimal Teig durch die Lochkelle streichen. Mit dem Schaumlöffel die Bundis im Fett durchrühren.
  5. Sobald sie goldgelb geworden sind, mit dem Schaumlöffel aus dem Fett fischen und sofort in den warmen Sirup geben. Umrühren.
  6. Nach und nach mit dem Teig wie oben verfahren.
  7. Wenn alle Bundis in dem Sirup sind, Kardamom dazurühren und  etwas auskühlen lassen. (Sie dürfen aber auch nicht kalt werden!)
  8. Sobald man die Bundis anfassen kann, mit einem Esslöffel etwas von der Masse auf eine Handfläche geben und mit der zweiten Hand sanft zusammendrücken. Dann durch drücken und drehen zwischen beiden Händen langsam zu einer Kugel formen.
  9. Nach und nach die gesamte Masse zu Laddus formen. Sobald sie kalt sind werden sie fest.
 Lochkelle mit Teig
 Schaumlöffel mit Bundis
Bundis im Zuckersirup
Tipps:
  • Um die Farbe des Zuckers den Bundis anzugleichen, kann man etwas Safran oder Kurkumapulver mit dem Sirup mitkochen.
  • Man kann auch gehackte Nüsse, Rosinen oder gehackte Mandeln in die fertige Masse vor dem Formen der Laddus mischen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...