Sonntag, 4. September 2011

Rava Laddus - Grieß Bällchen

Rava Laddus oder auch Suji Laddus sind so etwas wie runde Plätzchen aus der Pfanne.  Sie sind einfach und rasch hergestellt und ideal wenn man Kinder etwas Süßes und doch Nährendes für zwischendurch geben möchte.

Zutaten für 23 Stück in Ping-Pong Ball Größe:
30 g Butter
20 g Rosinen
20 g Mandeln, gestiftelt
10 g geriebene Haselnüsse
200 g Grieß
150 g Zucker
75 ml Milch
1 Teelöffel Kardamom
  1. Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze flüssig werden lassen.
  2. Rosinen dazu und warten bis sie sich wie ein Ballon aufblähen.
  3. Dann Hitze auf kleine Hitze zurückstellen.
  4. Mandeln, Haselnüsse und Grieß dazu geben und 10 Minuten langsam rösten lassen. Der Grieß soll sich dabei goldbraun verfärben und gut riechen.
  5. Zucker hinzufügen und ein wenig mitrösten. Herdplatte ausschalten.
  6. Milch erhitzen und dazugießen. Kardamom dazu geben und alles gut verrühren bis es eine einheitliche Masse ergibt.
  7. In eine Schüssel schütten und etwas auskühlen lassen. Die Masse ist jetzt etwas bröselig und klebrig.
  8. Sobald man die Masse anfassen kann, in einer Hand etwas Masse geben. Die Hand zusammenballen - wieder öffnen den Laddu mit den Daumen 45 ° weiter drehen - die Hand wieder zusammenpressen - wieder öffnen u.s.w.  Wenn man einmal weiß wie es funktioniert, dann kann man auch in zwei Hände gleichzeitig zwei Laddus auf diese Weise herstellen. Auf ein Stück Backpapier stellen und auskühlen lassen.
 Rosinen in Butter, die sich wie ein Ballon aufblähen
 Grieß, gestiftelte Mandeln und Haselnüsse
mit den Rosinen und der Butter verrührt
 Masse mit einer Hand zusammengepresst
 Hand geöffnet und mit dem Daumen die Masse ein Stück weiter gedreht.
Das Bällchen nimmt langsam die Form an
Tipps:
  • Die Zuckermenge kann je nach Bedarf bis auf 90 g verringert werden.
  • Statt der Mandeln und Haselnüsse können jede Art von Nüsse verwendet werden. Also auch Kokosraspeln und Cashewnüsse.
  • Kardamom gibt den indischen Touch, kann aber auch durch Zimt ersetzt oder weggelassen werden.
  • Die Milchmenge reguliert die Festigkeit. Wer es gerne weicher hat, kann auch 100 ml nehmen, wer es gerne noch fester hat, kann es mit 50 ml probieren.

1 Kommentar:

  1. Sehr Gute Idee.Werde es auf meni Tochter ausprobieren.Danke;)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...