Sonntag, 18. September 2011

Kokos-Stangen (Copy-Cat)

 Unsere Kokosstangen in der Originalverpackung
Heute erhielten wir eine Packung mit österreichischen Kokos-Röllchen, die auf der Packung dieser Firma als Kokos Stangerl und Kokos-Stangen bezeichnet werden. In der Packung waren 15 Stück a 20 g. Da wir noch nicht die versprochene Version der Kokosrollen ohne Milch gezeigt haben, holen wir dies hier mit einem Copy-Cat nach. Die Zutaten in dieser 300 g Packung sind 175 g  Zucker und nur 25% Kokosraspeln, was uns etwas überrascht hat. Da die Röllchen mit so wenig Kokosraspeln rasch austrocknen, fügten wir wie die Firma etwas Zitronensäure hinzu. Die Länge der Kokosstangen war 9,5 cm.

Zutaten für 15 Stangen:
75 g Kokosraspeln
100 g Zucker
75 g Traubenzucker
120  ml Wasser
1 g Zitronensäure
1/4 Phiole Rumaroma
etwas Kakaopulver (1/8 TL reicht)
etwas rote Lebensmittelfarbe (optional)
etwas Kokosraspeln zum Wälzen
  1. Zitronensäure in 1000 ml (=1 l) Wasser auflösen und gut verrühren. Davon 60 ml abmessen und auf 120 ml mit Wasser ergänzen. In einen kleinen Topf schütten.
  2. Zucker,Traubenzucker dazuschütten und langsam erwärmen. Dabei immer gut rühren, damit sich der Zucker vollständig auflöst.
  3. Sobald der Zucker sich aufgelöst hat, auf mittlere Hitze stellen und ohne zu Rühren kochen lassen. Nach ein paar Minuten einen Tropfen auf einen kalten Teller geben  und zwischen zwei Fingern testen, ob er schon sehr klebrig ist und kleine Fäden zieht.
  4. Inzwischen eine andere Herdplatte auf kleine Hitze stellen und die Kokosraspeln kurz anrösten. Sie sollen dabei weiß bleiben.
  5. Fertigen Zuckersirup darüber gießen und verrühren. Rumaroma hinzufügen. Hitze etwas höher stellen und solange rühren, bis die Kokosraspeln eine einheitliche Masse ergeben.
  6. Die Masse auf ein Stück Backpapier schütten und abkühlen lassen, dann 10 Minuten kalt stellen. Dadurch verliert sie  ihrer starken Klebrigkeit.
  7. Masse in drei Teile teilen. In einen der Teile Kakaopulver hineinmischen. In einen anderen Teil etwas von der roten Lebensmittelfarbe.
  8. Jeden Teil etwas durchkneten.
  9. Jede Farbe in 5 Teile teilen und auf dem Backpapier zu gleich großen Stangen rollen.
  10. Kokosraspeln auf das Backpapier schütten und die Rollen einmal durchrollen.
Abgekühlte eingefärbte Masse in 3 Teile
Tipps:
  • Man kann die Masse auch in Silikonförmchen pressen. Das ergibt 24 Stück.
  • Zitronensäure kann man im Supermarkt per kg zum Entkalken von Kaffeemaschinen kaufen.
  • Statt dem Rot kann man auch mit Safran einfärben.
Kokosmasse in Silikonförmchen gepresst

Kommentare:

  1. Kokos mach Ich sehr und alle Produkten damit.Ist es nicht etwas wenig Kokos was hier gebraucht wird?

    AntwortenLöschen
  2. Ja es ist extrem wenig, aber es ist ein Copy-Cat und so hielten wir uns an die Menge der Inhaltsstoffe, die die Herstellerfirma verwendet. Alternativ dazu werden wir noch ein eigenes Rezept ohne Milch zeigen. Ansonsten haben wir schon sehr viele Rezepte sowohl auf dem Blog, als auch im Buch, wo das Verhältnis sehr zu Gunsten der Kokosraspeln geht.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...