Mittwoch, 28. September 2011

Khoya Rezept: Zitronen-Burfi

Burfi aus Khoya (eine eingedickte Milchmasse) lässt sich in der gleichen Weise wie Nerikiri (weiße, süße Bohnenmasse) oder Marzipan schön formen. Dieses Burfi hat einen sehr angenehmen, erfrischenden Geschmack.

Zutaten für 35 Stück a 20 g:
430 g Khoya (Grundrezept im Buch oder hier)
250 g Puderzucker
30 g Zitronat
etwas geriebene Zitronenschale (von einer ungespritzten Zitrone)
ein paar Tropfen Zitronensaft (optional)
35  grüne Zitronat- und Dekorkirschenstückchen
  1. Zitronat sehr fein hacken.
  2. Puderzucker in eine große Schüssel sieben
  3. Ausgekühltes Khoya dazubröseln.
  4. Zitronenschale dazureiben.
  5. Alles verrühren und gut verkneten. Ist die Masse zu trocken, ein paar Tropfen Zitronensaft hinzufügen.
  6. Kugeln zu a zirka 20 g formen.
  7. Mit einem Teelöffel Muster rundherum oder nur obenauf eindrücken (siehe Crashkurs 3).
  8. Mit einem Stückchen Zitronat  oder  Dekorkirsche in der Mitte dekorieren.
  9. Sofort servieren oder etwas abtrocknen lassen und dann in einer luftdichten Dose in den Kühlschrank stellen.
Tipps:
  • Wer die Himbeer-Zitronenrolle machen möchte, kann von dieser Masse vor dem Formen der Kugeln, 150 g zur Seite legen. In Frischhaltefolie packen, da die Masse leicht austrocknet.
  • Wer Zitronat nicht zu Hause hat oder nicht mag kann es auch einfach weglassen.
  • Man kann die Masse auch einfach zu einem Block formen, mit dem Teigspachtel in Rechtecke schneiden und mit selbst kandierten, in dünnen Streifen geschnittenen Zitronen- oder Limonenschalen (Rezept wie mit dem kandierten Orangenschalen - Buch Seite 48) dekorieren.

1 Kommentar:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...