Montag, 26. September 2011

Créme au Caramel (Flan ohne Ei)

Ein Dessert, das ausser in Frankreich auch noch in Spanien, Portugal und Südamerika sehr beliebt ist. Wir kochten heute eine rasche, sehr leckere Variante.

Zutaten für 4 bis 6 Personen:
200 ml Milch
200 ml Sahne
40 g Zucker
4 g Agar-Agar
1 Pkt. Vanillezucker
etwas Safranpulver
80 g Zucker für die Karamellsoße
etwas kochendes Wasser.

4 kleine, feuerfeste Schüsseln (oder eine Muffins-Form)
1 großes Gefäß in das die Schüsseln (oder die Muffins-Form) passen
  1. Backrohr auf 200 °C vorheizen.
  2. Förmchen mit Öl auspinseln.
  3. Milch, Sahne, Zucker, Vanillezucker und Agar-Agar gut in einem Topf verrühren und zum Kochen bringen. 2 Minuten kochen und dann von der Herdplatte ziehen. Safran einrühren.
  4. Inzwischen 80 g Zucker und 50 ml Wasser verrühren und auf einer anderen Herdplatte solange kochen, bis der gewünschte Karamellton erreicht ist. Von der Herdplatte ziehen und mit etwas kochendem Wasser aufgießen. Wieder auf die Herdplatte ziehen und solange verrühren, bis eine eingedickte Karamellsoße entstanden ist.
  5. Sofort in die Förmchen verteilen.
  6. Milchmischung darüber gießen und 7 Minuten in das Backrohr stellen.
  7. Herausnehmen und abkühlen lassen.
  8. Sobald die Masse fest ist - das passiert schon bei 35 °C - kann der Flan aus den Förmchen gestürzt werden. Dazu mit einem Finger die Masse etwas vom Rand rundherum kurz wegziehen und dann mit einer glatten Fläche (Dessertteller, Tablett) bedecken und alles um 180 ° drehen.
  9. Gleich servieren. Es kann auch bis zum Servieren nochmals kalt gestellt werden.
 kochende Milch-Sahnemischung
 Karamellsoße in ein Muffinförmchen gegossen
6 Muffinförmchen mit der fertigen Milchmasse
Tipps:
  • Wer geschickt ist und die Masse etwas weniger fest möchte, kann auch 3 g Agar-Agar nehmen.
  • Nur Milch oder nur Sahne nehmen.
  • Vegan: Sojamilch oder Kokosmilch verwenden.
  • Wer eine ungespritzte Orange zu Hause hat, kann auch etwas davon in die gekochte Milch reiben.
  • Die Milchmischung gleich in Förmchen geben, erkalten lassen und erst dann eine Karamellsoße zubereiten (es gibt auch fertige Soßen zum Kaufen) und nach dem Stürzen darübergießen.
  • Wir haben die Desserts noch mit den gezogenen Karamelldekorationen vom 10. September dekoriert. Die hat sich bei uns überraschend gut gehalten.

1 Kommentar:

  1. Ja Man muss Franzoesen schon feiern fuer ein Anzahl Deserts wovon Creme Caramel einz ist.So yummy:)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...