Donnerstag, 18. August 2011

Schaumpralinen

Der nordindische Frischkäse, den wir kürzlich selbst zubereitet haben, inspirierte uns zur Herstellung dieser unglaublichen Schaumpralinen. Diese Pralinen sind sehr luftig und locker.  Sie überraschen beim Hineinbeißen und schmecken sehr lecker.

Zutaten für 35 Stück:
50 ml Sahne
100 g Vollmilchschokolade
Für 67 g Paneer:
500 ml Milch
15 g Zitronensaft
200 g Kuvertüre für die Glasur
ein Stückchen weiße Schokolade (optional)

Utensilien: 1 großer Topf, 1 kleiner Topf, 2 Käsetücher (Baumwolltücher), 1 Sieb, eine Schüssel, 1 Schneebesen, 1 Teigspachtel, etwas Backpapier, 1 Gabel, 1 Zahnstocher, 1 kleiner Teller
  1. Milch im großen Topf aufkochen. Zitronensaft dazu geben und warten bis die Milch geronnen ist. Durch einen Sieb schütten, der mit 2 Lagen Käsetücher ausgelegt ist.   Zweimal mit einem viertel Liter kaltem Wasser durchspülen. Beide Käsetücher oben zusammenfassen und mit der anderen Hand auspressen. Auf ein Brett legen und mit einem schweren Topf 10 Minuten beschweren.
  2. Inzwischen Schokolade in Stückchen brechen und in eine Schüssel geben.
  3. Sahne aufkochen und über die Schokolade gießen. Etwas warten bis sich die Schokolade erwärmt hat und weich wird. Dann mit dem Schneebesen vorsichtig glatt rühren.
  4. Frischkäse aus dem Tuch nehmen und in einer kleinen Schüssel glatt kneten. Der Frischkäse ist jetzt so fest, dass man aus ihm eine glatte  Kugel formen kann, die die Form behält.
  5. Frischkäse nach und nach in die Schokolademischung einrühren, bis alles eine einheitliche Masse ergibt. Kalt stellen.
  6. Sobald die Masse ausgekühlt ist, mit dem Handmixer so lange rühren, bis sich die Masse heller verfärbt.
  7. Auf ein Stück Backpapier geben und mit dem Teigspachtel zu einem Block formen. Dann in Stücke schneiden und beliebig in Pralinen formen. Quadratisch und rechteckig ist am einfachsten. Rechteckige Stücke diagonal durchschneiden ergibt schöne Dreiecke. Etwas Masse kurz auf dem Backpapier rollen, ergibt nette Röllchen. Ein paar Minuten in das Tiefkühlfach stellen.
  8. Mit der temperierten Kuvertüre glasieren.
  9. Dekoration (optional): 1 Stück von einer weißen Schokolade auf einen kleinen erwärmten Teller legen.
  10. Mit einem Teelöffel kleine weiße Tropfen auf  die noch weiche Glasur der Pralinen setzen. Mit einem Zahnstocher ein oder mehrmals in einer Richtung ziehen.
 Topf beschwert die Frischkäsemasse
 Fertiger Frischkäse
 Schokolade mit heißer Sahne übergossen und mit dem Schneebesen leicht durchgerührt.
 Frischkäse durchgeknetet und zu einer Kugel geformt
 Frischkäse in die Schokolade-Sahnemasse eingerührt.
 Fertige Masse nach dem Kaltstellen und aufrühren mit dem Mixer.
 Kalte Schaummasse zu Pralinen geformt.
Dekoration: weißer Schokoladetropfen mit einem Zahnstocher
durch die flüssige Kuvertüre gezogen,

Tipps:
  • Mit Quark statt Paneer versuchen. (nicht getestet)
  • Ist die Glasur schon vor der Dekoration fest, dann einfach mit einem Teelöffel nochmals etwas Kuvertüre darauf gießen. Dann einen Tropfen von der weißen Schokolade.
  • Man kann auch etwas Kuvertüre auf ein Stück Backpapier gießen, die Schaummasse hineinsetzen und mit einem kleinen Löffel oder sauberen Fingern die Kuvertüre darüberstreichen.
  • Wenn sich die Pralinen schlecht formen lassen, dann nochmals kurz kalt stellen.

1 Kommentar:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...