Montag, 1. August 2011

Bereshtook Nokhochi - ein persischer Kuchen (glutenfrei)

Heute probierten wir einmal einen persischen Kuchen aus Kichererbsenmehl. Eine Spezialität, die auch international verkauft wird und unglaublich lecker ist. Der Duft der beim Backen entsteht, erfüllt die Küche mit einem Hauch des Orients. Jetzt fehlen nur mehr orientalische Märchen dazu.

Zutaten für 30 bis 40 Stück:
225 g Butter
260 g Kichererbsenmehl
128 g Puderzucker
1 EL Kardamom, frisch im Mörser verrieben
Pistazien, gehackt und ungesalzen
  1. Vorbereitung: Kichererbsenmehl sieben. Puderzucker sieben. Backpapier auf ein Backblech legen. Pistazien klein hacken.
  2. Butter in einem Topf schmelzen lassen. Hitze auf kleinste Stufe stellen.
  3. Kichererbsenmehl langsam hinzufügen. Mit einem Schneebesen alles gut verrühren.
  4. Zur Seite ziehen und etwas abkühlen lassen.
  5. Inzwischen Backrohr auf 150 °C (Ober- und Unterhitze) vorwärmen.
  6. Puderzucker und Kardamom einrühren. Einmal durchkneten.
  7. Masse auf das Backpapier legen und mit den Händen fingerdick verteilen. Mit dem Teigspachteln glattstreichen und ein Rechteck formen.
  8. Auf die zweite Schiene von unten ins Backrohr einschieben und 50 Minuten backen lassen. Ab 40 Minuten nachsehen ob die Ränder schon braun sind.
  9. Etwas auskühlen lassen und in Rauten schneiden. Der Kuchen lässt sich besser im warmen Zustand schneiden.
  10. Etwas Butter flüssig werden lassen und auf die Rauten pinseln. Gleichzeitig die Pistazien daraufstreuen. Vollständig auskühlen lassen.
 Geschmolzene Butter mit Kichererbsenmehl
 Fertiger Teig auf Backpapier
 Fertig gebackener Kuchen - hat an Volumen sehr zugenommen
In Rauten geschnitten
Tipps:
  • Kichererbsenmehl ist im Bioladen, Naturkostladen oder einem Asienshop erhältlich.
  • Dekoration ist optional.
  • Kardamom kann auch weggelassen werden.
  • Wer Rosenwasser hat, kann auch etwas Rosenwasser hinzufügen.
  • Man kann auch den Kuchen in Rechtecke schneiden.
  • Die Rauten schneidet man, indem man erst alles vertikal in parallele Stücke schneidet, dann den Kuchen um 45 ° dreht und nochmals vertikal in parallele Stücke schneidet. Es entstehen dabei an manchen Stellen auch Dreiecke.
  • Vegan: Statt Butter kann man auch Margarine nehmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...