Sonntag, 29. Mai 2011

Österreichische Erdnusscremestange (Copycat Version)

In Österreich gibt es einen Familienbetrieb, der seinen Ursprung in einer Konditorei um 1890 hat. Die 3 Produkte, die auf dem Markt sind, kennt wohl jeder in Österreich.  Ein Produkt davon ist ein Erdnuss-Schokoriegel der besonderen Art, der fast in jedem Geschäft in Kassanähe vorzufinden ist.  Er heißt Swedy und ist in eine goldgrüne, dünne Folie gewickelt. Der Riegel ist  für seine Größe sehr leicht. Die Konsistenz ist schaumig, cremig, locker und zergeht auf der Zunge. Ein Grund ihn einmal nachzubauen. Wir kauften natürlich erst einmal das Original. Der Riegel ist 2 cm breit, 7,3 cm lang und 1,5 cm hoch.  Auf der Verpackung stehen folgende Inhaltsstoffe: Erdnusskerne (20%), Pflanzenfett (teilweise gehärtet), Zucker, Magermilchpulver, Magerkakao,Sojamehl, Sojalecithin, Aroma. Weiters gibt es noch folgende Aufschrift: Feinste Erdnusscremestange umhüllt von kakaohaltiger Fettglasur. Nettogewicht: 20 g Beim Auspacken entdecken wir bei den derzeitigen Temperaturen einen kleinen Nachteil, die hauchdünne Fettglasur zergeht gleich beim Anfassen. Diesen Mangel haben wir durch eine dickere Schicht Schokoladeglasur behoben. Auch wenn wir mit den Angaben der Inhaltsstoffe mehr Mühe hatten als mit anderen Schokoriegeln, schafften wir es auf Anhieb die gleiche Konsistenz zu erreichen. Dank besserer Zutaten schmeckte er uns auch um einiges besser. Hier unser Rezept:

Zutaten für 20 Riegel:
140 g weiße Tafelschokolade
70 g Vollmilchschokolade
110 g Kokosfett
80 g Erdnussmus
Für die Glasur:
200 g Haushaltsschokolade (= Blockschokolade oder Kochschokolade)
  1. Backpapier auf ein großes Tablett auslegen.
  2. Schokolade und Kokosfett zerkleinern. Zusammen in eine Schüssel geben. Schüssel in ein warmes Wasserbad stellen.
  3. Sobald alles geschmolzen ist umrühren. Alles sollte jetzt flüssig sein.
  4. Erdnussmus hineingeben und solange gut rühren bis sich das Erdnussmus gänzlich aufgelöst hat.
  5. In das Tiefkühlfach solange stellen, bis sich am Rand und obenauf eine feste Schicht gebildet hat. Das passiert so nach 10 Minuten.
  6. Handmixer mit Rühreinsatz anschließen. Kurz auf Stufe 2 einmal durchrühren. Mit dem Teigspachtel durch die schaumige Masse gehen und die festere Masse von den Rändern und den Boden abschaben und in die Mitte der Masse geben. Nochmals auf höchster Stufe solange rühren bis sich die Masse sichtbar heller verfärbt hat.
  7. Masse auf das vorbereitetes Backpapier schütten und mit einem Teigspachtel einen Block von zirka 20 mal 14 cm formen.
  8. 5 Minuten in das Tiefkühlfach stellen.
  9. Zuerst 2 cm breite Streifen markieren, dann durchschneiden. Jeden Streifen in zwei Teilen. Abgerundete Ränder wegschneiden, damit schöne Blöcke übrig bleiben.
  10. In den Kühlschrank stellen. Inzwischen die Haushaltsschokolade zerkleinern und im Wasserbad zum Schmelzen bringen.
  11. Feste Riegel nach und nach aus dem Kühlschrank nehmen und mit einem glatten Messer mit der Schokolade bestreichen. 
 Flüssige Schokolade-Kokosfett-Mischung
 Erdnussmus
 Aufgeschlagene Masse
 Masse auf Backpapier noch nicht ausgestrichen
 Gekühlte Masse markiert und teilweise geschnitten.
 Unglasierter Riegel nach dem Schneiden.
Riegel fertig zum Kühlen und Glasieren

Tipps:
  • Das Erdnussmus beim Einrühren mit einem Silikonspachtel immer wieder gegen die Schüsselwand streichen. Auf diese Weise löst es sich rascher in der Masse auf.
  • Wer kein Tiefkühlfach hat, kann auch alles einfach im Kühlschrank stellen. Es geht nur einfach länger.
  • Ist die Masse vor dem Schneiden zu hart geworden, bricht sie sehr leicht. Dann einfach ein paar Minuten vor dem Weiterschneiden warten. Gebrochene Stücke lassen sich nach einer Weile mit 2 Teigspachteln leicht wieder zusammenschieben.
  • Beim Glasieren haben wir die Riegel mit 2 Finger über die Schokolade gehalten und zuerst zwei Seiten bestrichen, dann mit einer unglasierten Kante auf das Backpapier gestellt, fest werden lassen und dann erst die restlichen Seiten bestrichen.
  • Geschmacklich passt die leicht herbe Haushaltsschokolade gut zu den Erdnussriegeln. Leicht gekühlt knackt es auch beim Hineinbeissen und bietet einen guten Schutz, sodass sie nicht gleich in der Wärme oder auf den Fingern schmelzen.
  • Wem die Schokolade zu herb oder zu dunkel ist, kann auch eine Schicht Vollmilchschokolade darüber streichen. Das wurde von uns getestet. Funktionierte prima und schmeckte sehr gut.
  • Die beste Lagerung wäre wohl wie bei Nougat um die 15 °C Raumtemperatur. Jetzt wo es so warm ist, bewahrten wir die Riegel in einer Keksbüchse auf und kühlten sie ein paar Minuten vor dem Servieren.
  • Wer Erdnussmus nicht mag, könnte die Riegel auch mit Haselnussmus versuchen.
Original in Verpackung, ohne Verpackung und Durchgeschnitten

1 Kommentar:

  1. Und woraus aus diesem Staat? http://calogeromirarezepte.wordpress.com

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...