Samstag, 14. Mai 2011

Grundrezept: Shiro-Koshian - fein pürierte weiße Bohnen mit Zucker

Wagashi, die traditionellen japanischen Süßigkeiten werden meistens zu bitteren, süßen, grünen Tee serviert. So einfach die Grundzutaten auch sind, umso fantasievoller werden diese gestaltet. Warum sie bei uns nicht so bekannt sind, hängt wohl damit zusammen, dass man diese Süßigkeiten noch am gleichen Tag essen sollte, da sie nicht haltbar sind. Die Bohnenpasten dazu halten sich aber bis zu einer Woche im Kühlschrank und können auch eingefroren werden. Shiro-Koshian wird meistens aus weißen Lima- oder auch Navybohnen zubereitet. Wir haben ganz einfach weiße Bohnen, die bei uns erhältlich waren, genommen und es funktionierte auch ganz gut.

Zutaten:
200 g weiße Bohnen
80 g Zucker
viel Wasser
Küchengerät: Flotte-Lotte mit dazu passenden Topf
  1. Bohnen mit sehr viel Wasser einweichen.
  2. Nach 12 Stunden abseihen und gut abwaschen.
  3. In einem großen Topf geben und gut mit Wasser bedecken. Aufkochen und eine kurze Weile kochen lassen. Dann wieder in einem Sieb schütten. Inzwischen hat sich starker Schaum gebildet. Topf gut auswaschen. Bohnen abwaschen und nochmals in den Topf geben. Jetzt mit sehr viel Wasser bedecken. Nochmals aufkochen. Hat sich wieder Schaum gebildet, dann Vorgang wiederholen. Ansonsten Hitze kleiner drehen und 90 Minuten kochen lassen. Je nach Bohnen können sie auch schon etwas früher weich sein. Die Bohnen sollten sich zwischen zwei Finger zerdrücken lassen.
  4. In ein Mulltuch geben und das überschüssige Wasser auspressen.
  5. Eine Flotte-Lotte hat normaler Weise 3 Einsätze. Den feinsten Einsatz nehmen und die Bohnen durchdrehen. Sie lassen sich sehr leicht passieren. Die zurückbleibenden Schalen in den Komposteimer geben und das Gerät am besten gleich zerlegen und abwaschen.
  6. Bohnenmasse in eine beschichtete Pfanne geben. Zucker dazu schütten und gut verrühren. Auf mittlerer Hitze die Masse einkochen. Wenn die Masse die Konsistenz von Kartoffelpüree hat, ist sie fertig.
Tipp:
  • Wer keine Flotte-Lotte (mechanisches Passiergerät) zu Hause hat, kann auch einfach einen großen Sieb nehmen und die Bohnen mit einem Löffel oder Kochlöffel durchdrücken oder mit dem Blender zerkleinern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...