Dienstag, 3. Mai 2011

Erdnuss-Chikki

Endlich hatten wir ein Päckchen in Schale geröstete Erdnüsse für Erdnuss-Chikki aufgetrieben. Eine einfache Süßigkeit, die es in Indien sozusagen an jeder Ecke zu kaufen gibt. Wir hatten schon einmal Pekan-Chikki gebloggt. Hier haben wir uns wieder sehr an das klassische Rezept angelehnt, nur diesmal weißen Zucker statt Jaggery (= Vollrohrzucker) verwendet, da wir uns meistens bemühen, Zutaten zu verwenden, die es in jedem Einkaufsmarkt gibt. Das Ergebnis roch unglaublich gut. Schade, dass man Gerüche nicht auch posten kann. :-) Es war natürlich auch sehr lecker.

Zutaten für 24 Stück:
200 g geröstete Erdnüsse in Schale (ergibt zirka 140 g geschält)
70 g weißer Zucker
50 g Zuckerrübensirup (Goldsirup)
6 g Kokosfett
40 g heißes Wasser

  1. Erdnüsse Schälen, von dem Häutchen befreien und halbieren. 1 Esslöffel in das Tiefkühlfach legen.
  2. Zucker, Zuckerrübensirup, Kokosfett und heißes Wasser in einem kleinen Topf geben.
  3. Alles gut durchrühren und kurz auf eine heiße Herdplatte stellen. Wieder wegziehen und alles solange rühren bis der Zucker sich aufgelöst hat.
  4. Auf mittlerer Hitze aufkochen lassen, die Hitze etwas zurückstellen und kurz kochen lassen.
  5. Den Esslöffel aus dem Tiefkühlfach bereithalten. Sobald sich der Dampf verringert hat, die Erdnüsse einrühren. Etwas weiter kochen, rühren und den Dampf beobachten. Sobald er schwach sichtbar ist, Topf zur Seite ziehen und eine Probe auf dem Esslöffel tropfen. Kurz warten bis der Tropfen abgekühlt ist. Der Tropfen soll noch etwas zäh und klebrig sein.
  6. Masse auf die eine Hälfte von einem Backpapier schütten. Mit einem Teigspachtel glattstreichen und zu einem Block formen. Herausfließenden Sirup mit dem Teigspachtel wieder in die Masse schieben.
  7. Die andere Hälfte des Backpapiers darüber ziehen. Den ganzen Block umdrehen, damit der Sirup sich gleichmässiger verteilt.
  8. Auskühlen lassen (zirka 10 bis 20 Minuten) und in 6 Streifen schneiden. Jeden Streifen in 4 Stücke teilen. Die Masse lässt sich sehr leicht durchschneiden.
Wenn der Sirup schäumt, Hitze etwas zurückschalten.

Erdnüsse in den Sirup einrühren und ohne zu rühren weiter kochen lassen.
 Herausfliessenden Sirup wieder in die Masse schieben.
Backpapier über die Masse ziehen und auf die andere Seite flippen.
 
Abgekühlt und fest. Fertig zum Schneiden.
Tipps:

  • Wer ungesalzene, geschälte Erdnüsse hat, sollte diese vor Verwendung noch etwas in der Pfanne vorher rösten.
  • Man kann die Streifen auch als Riegel essen. Sie halten schön zusammen.
  • Wer Vollrohrzucker zu Hause hat, kann auch diesen statt weißen Zucker verwenden.
  • Im klassischem Rezept, wird nur Vollrohrzucker, Wasser und ganze Erdnüsse verwendet. Der helle Jaggery verhält sich aber etwas anders, als der bei uns erhältliche dunkle Vollrohrzucker. Vollrohrzucker kristallisiert sehr rasch wieder. Der in Klumpen verkaufte Jaggery nicht. Wer möchte kann es aber gerne versuchen. In Indien wird manchmal auch noch Butterschmalz (Ghee) und oder etwas Kardamom hinzugefügt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...