Samstag, 16. April 2011

Turborezept: Kaju Katli

Kaju Katli ist eine in Indien sehr beliebte Variante von unserem Marzipan. Statt Mandeln werden dort die einheimischen Cashewnüsse (= Kernelnüsse) verwendet. Im  Buch gibt es ein klassisches, perfektes Rezept, welches mit Zuckersirup hergestellt wird und eine raschere Variante mit Milchpulver. Wir zeigen hier eine Turbovariante, die aber frisch gegessen werden sollte, da sie rasch austrocknet. Diese Konfekt eignet sich sehr gut zum Nachmittagstee.

Zutaten für 10 Stück:
100 g Cashewnüsse (= Kernelnüsse)
70 g Puderzucker
1,5 EL heißes Wasser
etwas gehackte, ungeschälte  Mandeln
etwas gehackte Pistazien
  1. Cashewnüsse in einer beschichteten Pfanne 3 Minuten bei mittlerer Hitze leicht anrösten. Die Cashewnüsse sollen weiß bleiben. Von der Platte ziehen.
  2. In einem Standmixer/Blender fein mahlen.
  3. Zurück in die noch warme Pfanne schütten. Puderzucker dazu sieben.
  4. Das heiße Wasser dazuschütten und in der Pfanne mit dem Kochlöffel gut verrühren. Mit gut gewaschenen Händen zusammenkneten. Fühlt sich die Masse noch zu trocken an, dann noch ein paar Tropfen Wasser dazugeben.
  5. Mit zwei Teigspachteln einen rechteckigen Block formen. Mit einem Teigspachtel in  10 Stücke teilen.
  6. Jedes Stück mit einer Mischung aus Mandeln und Pistazien dekorieren.
Tipp: Mit Schokolade glasiert, trocknen sie nicht so rasch aus.
 Cashewnüsse kurz anrösten
 Im Blender mahlen
Mit Puderzucker und heißem Wasser 
in der noch warmen Pfanne zusammenkneten

Kommentare:

  1. Das sieht total lecker aus.
    Ich glaube das versuche ich auch mal mit anderen Nüssen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Erzähle uns dann, wie es mit den anderen Nüssen geklappt hat.

      Löschen
  2. Komplett mit Schoki glasieren?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das würde natürlich auch funktionieren. Besser ist unser Rezept im Kochbuch. :-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...