Samstag, 23. April 2011

Rohkost-Ostereier

Bei all den Süßigkeiten, sollte man auch immer ein wenig an die denken, die zwar Süßes lieben, aber aus was für Gründen auch immer, keinen Industriezucker essen können. Also kreierten wir rasch noch ein paar Ostereier aus Trockenfrüchten.

Zutaten für 10 Ostereier:
140 g Datteln, entkernt
140 g Aprikosen, getrocknet
20 schöne Pekannusshälften
50 g gehackte Mandeln
  1. Datteln und Aprikosen mit einem Küchenmesser auf dem Schneidbrett so lange zerhacken, bis eine klebrige, einheitliche Masse entsteht.
  2. Etwas von der Masse auf eine Pekannusshälfte kleben und mit einer dazupassenden Pekannusshälfte verschliessen. Den selben Vorgang mit allen Pekannüssen wiederholen.
  3. Restliche Masse in 10 gleiche Stücke teilen. Kugeln daraus formen.
  4. Eine Kugel nehmen und platt drücken. Eine Pekannuss in die Mitte legen und zwischen den Händen rollen. Das Ei formt sich dabei automatisch.
  5. Etwas von den gehackten Mandeln in eine Hand geben und das Ei mit der zweiten Hand hineindrücken und dabei immer ein Stück weiter drehen, bis das ganze Ei mit den Mandelsplittern bedeckt ist. Vorgang mit restlichen Nüssen wiederholen.
 
Zubereitungsvorgang von links nach rechts
Tipps:
  • Statt Mandeln, Kokosraspeln verwenden. Die Kokosraspeln in einer kleinen Schüssel geben und die Eier in der Schüssel rollen.
  • Wem die Masse zu klebrig ist, kann sie auch mit Kokosraspeln oder geriebenen Haselnüssen etwas auflockern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...